Gelesen: Engelssturm - Uriel von Heather Killough-Walden

So und weil ich heute im Schreibfluss drin bin, möchte ich Euch gleich noch die Rezi zu Engelssturm liefern, welches ich erst heute Nachmittag zuende gelesen habe. Falls Ihr grade alle Fußball gucken seid, guckt doch später nochmal hier vorbei und nehmt Euch die Zeit, das Buch näher anzuschauen, das ist nämlich das erste Romance/Fantasybuch, was ich nicht kitschig oder pornohaft fand, sondern seltsam gut unterhaltend ;o)
Gelesen: Engelssturm - Uriel von Heather Killough-Walden

Eckdaten

Titel: Engelssturm - UrielAutor: Heather Killough-WaldenOriginaltitel: Avengers AngelReihe: Engelssturm #1Format: eBook, ca. 480 gedruckte SeitenVerlag: Heyne; 1. Auflage vom Juni 2012ISBN: 978-3453409293Euro (D): 7.99bei Amazon

Cover und Aufmachung

Mir gefällt das Cover wirklich gut. Es ist sehr düster gehalten, was ich ja persönlich immer toll finde, und zeigt ausnahmsweise mal nicht einen komplett durchtrainierten Männerkörper, sondern das sehr markante und charismatische Gesicht eines ebenfalls düster aussehenden Mannes. Könnte natürlich sein, dass dies Uriel darstellt, wird wahrscheinlich auch so sein und ich habe auch kein Problem damit, denn ich finde, dass ihm dieser "Kopf" sehr ähnelt, wenn man nach den Beschreibungen im Buch geht.

Inhalt

Einst wurden vier weibliche Engel geschaffen, um den Erzengeln in Liebe und Treue zur Seite zu stehen. Die Folge waren jedoch Neid, Missgunst und Eifersucht in den himmlischen Gefilden. Zur Strafe wurden die Gefährtinnen auf die Erde verbannt. Daraufhin stiegen die Engel ebenfalls vom Himmel herab, um ihre Geliebten zurückzuholen. Jahrtausende der Suche blieben jedoch erfolglos – bis jetzt: Der ehemalige Racheengel Uriel, inzwischen ein gefeierter Hollywoodstar, begegnet der geheimnisvollen Eleanor Granger und ist überzeugt, dass sie die Eine ist, die er so lange gesucht hat. Doch noch während zwischen Uriel und Eleanor die Funken sprühen, schickt sich das Böse an, das Glück zu zerstören... (amazon.de)

Meine Meinung

Die vier Erzengel Michael, Gabriel, Azrael und Uriel sind vor vielen Jahrtausenden auf der Erde gelandet, um ihre verbannten Sternenengel zu finden. Bis jetzt ist es aber noch keinen von ihnen gelungen, seine Seelengefährtin zu finden. Als Uriel, der sich im täglichen Leben als Schauspieler Christopher Daniels ausgibt, auf die umwerfend schöne Elli Granger trifft, ist er sich sicher, dass sie sein Sternenengel ist. Aber er ist nicht der einzige, der sich für sie interessiert und seine Nebenbuhler sind nicht gerade ungefährlich.Ich gebe zu, dass ich ein paar Vorurteile gegenüber romantischer Fantasy habe, denn die Geschichte läuft oft nach Schema F ab und der erotische Anteil driftet zuweilen schon mal in pornoähnliche Gefilde ab. Dieses Buch hingegen hat mich mit einer sinnvollen und spannenden Geschichte, perfekt dosierter Erotik und charismatischen Charakteren überrascht. 
Im Großen und Ganzen dreht sich das ganze Buch darum, wie Uriel seinen Sternenengel Elli findet, zunächst um sie kämpfen muss und sie dann mit allen Mitteln vor den bösen Mächten beschützt, die hinter ihr her sind. Das klingt jetzt vielleicht nicht sonderlich spannend, aber ich fand es sehr gut umgesetzt und zu keiner Zeit langweilig. Eine Prise Action und Erotik runden das Ganze ab. Was mir nicht so gefallen hat war, dass unbedingt noch Vampire mit eingebaut werden mussten. Azrael ist nämlich der Ur-Vampir und Uriel wird später zu einem. Mir hätte die Engelthematik allein viel besser gefallen, an Vampiren hat man sich mit der Zeit einfach satt gelesen. Schade, denn es kam mir doch ein wenig so vor, als mussten die Vampire irgendwie noch mit in das Buch rein, um es vielleicht interessanter zu machen, was aber nicht nötig gewesen wäre. 
Uriel und seine Brüder, aber auch ihr teuflischer Gegenspieler Samael, sind nicht nur unglaublich sexy, sondern auch verdammt charismatische Typen. Natürlich bleibt da das Machogehabe nicht aus, aber es nimmt nicht überhand, was die männlichen Protagonisten sehr sympathisch und anziehend macht. Auch Elli fand ich super sympathisch, sie bleibt die ganze Zeit über das bodenständige Mädchen, das sie am Anfang des Buches war, wenn auch mit der ein oder anderen übernatürlichen Fähigkeit. Schön, dass sie nicht so naiv und einfältig ist, wie die ein oder andere ihrer Genrekolleginnen. 

Bewertung

Insgesamt ist es leichte, romantische Fantasy für Zwischendurch, die aber zu unterhalten weiß. Besonders gefallen haben mir die ehrlich und sympathisch wirkenden Protagonisten. Die Vampirschiene hätte aber gerne draußen bleiben dürfen!
Gute 4 PunkteGelesen: Engelssturm - Uriel von Heather Killough-Walden


wallpaper-1019588
Was du beim Kauf eines Gaming-PCs beachten solltest
wallpaper-1019588
Abstrakte & realistische Kunst im Westend bei Claudia Botz in München
wallpaper-1019588
Fußball-EM: Letzte Chance Portugal
wallpaper-1019588
Thanksgiving Mandala