Gelesen: Antiaging für den Darm*

Jugendliches Aussehen und Gesundheit sind die neuen Luxusgüter, denn was nützen eine teure Uhr oder ein großes Auto wenn man sich nicht wohl fühlt? Dass der Darm am Wohlbefinden einen großen Anteil trägt, ist fast jedem spätestens seit dem Buch „Darm mit Charme" im Detail bekannt.
Das Buch „Antiaging für den Darm" von Anja Pietzsch und Monique Helene Thill richtet sich besonders an die über 50-jährigen unter uns. Das Buch möchte zum einen über die Zusammenhänge verschiedener altersbedingter Erkrankungen und dem Darm aufklären, zum anderen auch wertvolle Hinweise für die Gesunderhaltung beziehungsweise Regeneration der Darmflora geben.

Gelesen: Antiaging für den Darm*

Interessante Kapitel in diesem Buch:

  • Lebensmittel die der Darmgesundheit dienen, wer sich hier schon intensiver beschäftigt hat weiss natürlich dass Gluten und Fastfood für die Darmflora nicht hilfreich sind. Wer sich mit diesem Thema noch nie beschäftigt hat, für den ist es z.B. durchaus interessant dass es für den Darm auch bei Käse einen Unterschied zwischen nicht -pasteurisiert und pasteurisierten Produkten gibt.
  • Übersicht über verschiedene Erkrankungen die direkt mit dem Darm zu tun haben. Hier geht es nicht um die Klassiker wie Durchfall oder Verstopfung, sondern auch um Depressionen und verschiedene Hauterkrankungen.
  • ein relativ großer Teil des Buches dreht sich auch um das Leaky Gut Syndrom, etwas womit wir als Hashimoto-Patienten natürlich ziemlich gut auskennen
  • Gut gefallen hat mir das Kapitel über Laborwerte. Wer schon einmal eine Darmspiegelung hinter sich gebracht hat weiß, dass man abhängig vom Arzt sehr viel Zeit damit verbringt herauszufinden was eigentlich in diesem Bericht steht. Die einzelnen Werte werden hier sehr ausführlich und gut verständlich erklärt
  • sehr schwierig finde ich das Kapitel mit Medikations-Vorschlägen. Dies verleitet dazu ähnlich wie Doktor Google Medikamente in sich hinein zu stopfen obwohl schwerwiegende Probleme vorliegen.

Das Buch ist definitiv gut geeignet für alle, die sich mit dem Thema Darmgesundheit noch nie beschäftigt haben. Es ist im vorderen Teil sehr allgemein gehalten, die Vergleiche sind manchmal sehr schwierig (zum Beispiel warum man den Darm genauso gut behandeln sollte dies eine Traumwohnung). Den hinteren Teil finde ich sehr gelungen, denn hier werden medizinische Daten erläutert beziehungsweise Zusammenhänge zwischen verschiedenen Erkrankungen erklärt. Das Buch ersetzt auf gar keinen Fall den Besuch bei einem guten Arzt, wer einen solchen aber nicht findet kann hier einige Hintergrund Informationen finden.
Da ich mich mit dem Thema schon intensiv beschäftigt habe, hat mir „Darm mit Charme" besser gefallen - es hat von Anfang an einen etwas wissenschaftlicher Ansatz an das ganze Thema was für mich persönlich interessanter ist. Auch kommen mir klare Hinweise zu kurz, was ich außer dem Verzehr von Joghurt und Verzicht auf bestimmte Lebensmittel zusätzlich für das Anti-Aging meines Darms tun kann. Hier bleibt das Buch für mich leider auf dem Niveau von Zeitschriftenartikeln zu diesem Thema.

Ich werde das Buch trotzdem gelegentlich in die Hand nehmen, vor allen Ding um bestimmte Laborwerte noch mal nachzulesen ohne Wikipedia benutzen zu müssen.

Daher insgesamt: eingeschränkte Leseempfehlung für alle Einsteiger in das Thema Darmgesundheit.

*Das Buch wurde mir als kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst

Gelesen: Antiaging für den Darm*


wallpaper-1019588
Granblue Fantasy: Guraburu! – Startzeitraum bekannt
wallpaper-1019588
Ryan Reynolds schließt sich mit AbleGamers zusammen, um Spielern mit Behinderungen zu helfen
wallpaper-1019588
Neues Visual zu „Wandering Witch – The Journey of Elaina“
wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [7]