Geist der Zeit (112): "Getrennt - mit Nähe"

Geist der Zeit (112):

Wenn trotz Trennung wir vereint
fest in unsern Träumen,
hat's das Schicksal gut gemeint,
weil wir nichts versäumen.


Anders wär's um uns gescheh'n,
zählte nur die Nähe -
würde nur dein ICH besteh'n,
weil ich dich grad sähe.

Und so bleibt zu jeder Zeit
uns nun im Gedächtnis,
Liebe und Beständigkeit
als stetiges Vermächtnis.

(aus dem Bild-Gedichtband "Herzklopfen")

Mehr zu der Reihe "Geist der Zeit":


wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
NEWS: Conchita Wurst veröffentlicht neues Video “See Me Now”
wallpaper-1019588
Spargel mit Orange
wallpaper-1019588
Masters letzte Meldungen
wallpaper-1019588
Bunte Wasserkugeln in Öl
wallpaper-1019588
Einsteiger Sportmatten – Test & Vergleich der besten Modelle
wallpaper-1019588
Dana Pelizaeus – Sag Mir Wie
wallpaper-1019588
Entschädigung für Eltern, die wegen Corona die Kinder betreuen mussten.