Geheimdienst Irans untersucht das Potential der sanften Kriegsführung

Geheimdienst Irans untersucht das Potential der sanften Kriegsführung

19.04.2010Artikel zu Iran Hintergrund erstellt von Helmut N. Gabel

Während sich weltweit die Öffentlichkeit auf Nuklearverhandlungen mit dem Regime im Iran fokussiert, schmieden die Ideologen des Regimes Pläne, wie sie die in ihren Augen gefährlichsten Gegner im Iran aushebeln können. Dazu liegt eine Analyse des Geheimdienstministeriums in Iran vor, die ich hier in deutscher Übersetzung wiedergebe

Geheimdienst Irans untersucht das Potential der sanften Kriegsführung

Vermutete Mitarbeiter des iranischen Geheimdienstes in Deutschland

Machen wir uns nur vorher klar, dass sich die Islamische Republik Iran als Verteidiger der Armen und Unterdrückten geriert und dadurch hofft auch im Westen bei der Bevölkerung zu punkten. Sie mag es gar nicht, wenn ihre wahren Absichten im Westen zur Sprache kommen oder ihr brutaler Umgang mit Andersdenkenden bekannt wird und ihr wahres Gesicht zum Vorschein kommt.

Übersetzung eines Ausschnitts der Analyse:

Die sanfte Kriegsführung gegen die Wurzeln der nationalen Einheit Irans 

Wir müssen die Rolle der unterschiedlichen Orden im Puzzel der sanften Kriegsführung gegen die Grundlagen der nationalen Einheit Irans erkennen!
In letzter Zeit sind verschiedene und farbige Orden geschaffen worden. All dies passiert in einer Zeit da der Feind frustriert ist und keinen Erfolg mit militärischen Mitteln hat, wodurch er sich auf sanfte Kriegsführung verlegt. Dies müssen wir aus soziologischer Sicht untersuchen. Unsere Analyse kann den Führern der Islamischen Republik helfen, das Fundament der nationalen Einheit Irans noch besser zu entwickeln. 
Der umfassende Angriff der arroganten Regime und der Moderne verwirklicht sich durch die Derwische und die neu auftauchenden Orden, die einzig zu dem Zweck geschaffen wurden, um die Islamische Republik und die Prinzipien unserer Revolution zu zerstören. Auf Grund der neuen Rolle, die den Orden von den arroganten Mächten zugeschrieben wurde, macht es notwendig, neue Tatsachen über diese Rolle der Orden und ihre sanfte Kriegsführung vorzulegen. 

Modernes Derwischtum

Die heutige Rolle dieser Derwisch-Orden ist eine andere als in der Vergangenheit, wodurch wir in dieser Analyse von “Modernem Derwischtum” sprechen. Eine logische Untersuchung der Mission dieser Orden und das Phänomen ihrer wachsenden Popularität, wird uns eine natürliche Abwehr dieses Phänomens für die Bevölkerung verschaffen. Zweifellos kann man ein kulturelles, politisches oder wirtschaftliches Phänomen nicht untersuchen ohne auf seine Bedingungen und Gründe für seine Verbreitung einzugehen. Das Studium äußerer und innerer Komponenten eines Phänomens wird die Faktoren der Verbreitung oder der Abnahme dieses Phänomens definieren. Die Kulturbehörden müssen diesen Vorgang erkennen und ihm mit einer gedanklichen Durchdringung begegnen. Wenn wir diese Wege des Sufismus und anderer Teile des Puzzels erkennen, können wir ein Programm entwickeln, um die Bevölkerung noch konsequenter systematisch zu führen und dazu beitragen, die Islamische Republik zu entwickeln, um der Welt entscheidend zu helfen gegen verschiedene Mächte zu kämpfen.

Die Rolle der heutigen Orden in der Welt

Der Mangel an Beachtung der spirituellen Dimension der menschlichen Zivilisation ist Hauptgrund für die Ausbreitung der Moderne.

Zur Einleitung sollten wir beachten, dass heutzutage die Regierungen in Bezug auf das Management von Politik, Kultur und Wirtschaft weltweit auf einem festen Model der Vereinten Nationen gründen. Die Modelle der Vereinten Nationen haben weltweit dazu geführt, dass besondere Brutstätten für die Zerstörung aller menschlichen Talente und eine einseitige Fokussierung auf materielle Genüsse in verschiedenen Feldern des Lebens entstanden ist. Das Programm der Vereinten Nationen für die Zukunft ist eine materielle Welt. Diese Definition beinhaltet alle Aspekte des Menschenlebens, was dazu führt, dass der Aspekt der menschlichen Spiritualität verleugnet wird. Die Zivilisation der Arroganz und Moderne hat die Vereinten Nationen dazu erschaffen, um einen solchen Lebensumraum zu schaffen, dessen Ergebnis innere Hohlheit bei den Menschen, die in dieser Umgebung leben, erzeugen wird. Der moderne Mensch entwickelt in seinem Innern einen dauerhaften Konflikt. Die Zunahme verschiedener Orden und Sekten in den sogenannten fortschrittlichen Ländern kommt von diesem Konflikt. Die Moderne hat den Genuss der materiellen Welt mit einem schalen Rest von Spiritualität verschuldet. Ist es denn überhaupt möglich, dass ein Mensch seine spirituellen Dimensionen vergisst? Ist es möglich spirituelle Bedürfnisse der Menschen mit materiellen Antworten zu befriedigen? Die Moderne versucht psychische Aspekte des menschlichen Verstandes zu untersuchen und zu entwickeln und dadurch spirituelle Bedürfnisse zu decken! Doch haben die Konzepte der Psychologie nicht die Kapazität die geistigen Dimensionen des Menschen zu fassen. 

Die Islamische Republik richtet ihr Hauptaugenmerk sowohl auf die materiellen als auch auf die spirituellen Seiten der Menschen
In einer erfolgreichen Revolution, die “das Ziel hat die Gesetze des ersehnten Imams (Messias Al-Mahdi) zu verfolgen” und sich an Gerechtigkeit und Spiritualität orientiert, hat Imam Khomeini der Menschheit eine neue Türe der göttlichen Führung eröffnet. Die auf der ganzen Welt verbreitete und auf Vergnügungen ausgerichtete modern Kultur hat erleben müssen, dass sie diese göttliche Revolution nicht aufhalten konnte. Der Ursprung dieser Revolution liegt in den verborgenen Sehnsüchten menschlicher Spiritualität. Es war jedoch stets eine natürliche Tendenz westlicher Medien die Revolution zu verleugnen.

Das Hauptaugenmerk der arroganten Mächte und der Moderne ist der Kampf gegen die Revolution der Islamischen Republik
Die arroganten Mächte fragen sich schon lange wie sie dieser Revolution, die den Tiefen der Herzen der Menschen und ihrer Gläubigkeit entspringt, begegnen sollen. Dazu gab es in verschiedenen Konferenzen mehrere Antworten. Vielleicht war eine der frühen Hoffnungen dieser Mächte, dass die Revolution sehr bald zusammenbrechen würde, weil sie eine Regierung geschaffen hatte, die sich mit der Weltgemeinschaft und dem wissenschaftlichen Fortschritt auseinander zu setzen hatte. Diese Idee lebte unter den arroganten Machthabern in der Frühzeit der Revolution, später diskutierte man militärisches Eingreifen und die Ermordung der Führer der Revolution, was zu den Weltrevolutionsparolen geführt hat. Danach probierte man es mit wirtschaftlichem Druck, der auch nichts nützte im Bemühen die Islamische Republik verschwinden zu lassen! Dann bemühte man sich um internationale Isolierung, Abkopplung von neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, organisierte eine politische Opposition und Bewegungen im Land, doch diese und hundert andere Varianten führten nicht zum Erfolg. Im Gegenteil, Iran ist noch stärker zu einem Modell des Widerstandes gegen die globale Überheblichkeit geworden.

Neue Sufi-Orden zu schaffen, ist ein Teil der neuen Strategie der arroganten Mächte, um die Revolution der Islamischen Republik zu beenden

Ein neuer Versuch in den 30 Jahren der Islamischen Revolution ist die Schaffung neuer Orden mit einem spirituellen Erscheinungsbild, um die wahren Glaubenskämpfer auf der globalen Arena zu verdrängen. Jetzt müssen wir die sanfte Kriegsführung beachten, denn das Entstehen und die starke Ausbreitung der Sufi-Orden, die eigentlich versuchen das Christentum und andere Religionen zu verbreiten, wird zu einer Demoralisierung unserer Verantwortung in der islamischen Welt führen. Tatsächlich wird sich die Weiterentwicklung dieses Geistes schwächend auf die Islamische Republik auswirken und den arroganten Mächten einen neuen Weg öffnen, das Land unter seine Kontrolle zu bekommen. Es gibt keinen Zweifel, dass die sufische Lehre, trotzdem sie sich als schiitisch bezeichnet, ein beträchtliches Risiko darstellt, das wir beachten müssen. Diese religiösen Lehren führen dazu, die Menschen gleichgültig gegenüber ihrer gesellschaftlichen Zukunft zu machen und diese passive Haltung gegenüber dem Fortkommen der Gesellschaft wird den westlichen Regimes ermöglichen die Zukunft nach Belieben zu planen.
Auf Grund dessen gibt es keinen Zweifel, dass die Orden durch die Strategien westlicher Regierungen in der Islamischen Welt unterstützt werden. Im Iran wird die Mystik und insbesonders der Gonabadi Sufi Orden, der dem Schiismus am meisten ähnelt, durch diese Regierungen gefördert. Und die Derwische, ob sie es wissen oder nicht, sind alle Teile eines Puzzels unter der Kontrolle der Feinde. In diesem Artikel haben wir versucht genau von diesem Blickwinkel auf die Mystik zu schauen.

Soweit die Übersetzung des Artikels.
Die Definition des Regimes und seine brutale Umsetzung verleidet den Menschen die Spiritualität

Hinlänglich sichtbar wurde die Brutalität mit der das Regime losschlägt nach den Wahlprotesten 2009. Das hat mit Spiritualität nichts zu tun. Da steckt ein Wolf im Schafspelz und hofft auf oberflächliche Perzeption der Ereignisse im Iran bei der westlichen Bevölkerung. Ab und zu machen Exiliraner im Westen durch ihre Aktionen das wahre Gesicht der Regimevertreter sichtbar. Das folgende Video stammt aus München, als Rahim Maschaie, Ahmadinedschads treuer Freund auf Charmetour durch Deutschland fuhr. Einer seiner Sicherheitsleute ergoss sich in wüsten Beschimpfungen unter der Gürtellinie gegen einen Reporter, der um ein Interview bat. Kein guter Beweis, dass das Regime im Iran eine Spiritualität meint, die gesund für Menschen ist.

ShareTwitter

wallpaper-1019588
[Comic] Sandman Deluxe [5]
wallpaper-1019588
Massagepistolen Test & Vergleich 2022
wallpaper-1019588
Realme 9 Pro Plus 5G preiswert im Handel
wallpaper-1019588
The Veil – Volume 1-4