Gefüllte Sterne vegan & fructosearm

Gefüllte Sterne vegan & fructosearm Druckerfreundlich oder PDF

Catch a falling star …

Diese Kekse zählen zu meinen Favoriten und sind die Lieblingskekse von meinem Mann. Wenn es nach ihm geht könnte ich ruhig nur diese eine Sorte backen. Als kleines Vorweihnachtsgeschenk bekommt er deshalb jedes Jahr eine kleine Keksdose mit nur diesen gefüllten Sternen und Husarenkrapferl. Ich muss zugeben, die Kombination Mürbeteig und Marmelade ist auch unwiderstehlich lecker. Und diese gefüllten Sterne entlocken mit ihrer wunderbar zitronigen Note jedem ein “Hmmm”.

In diesem Mürbeteig-Rezept habe ich eine Spur mehr Backpulver verwendet. Die Kekse gehen dadurch etwas mehr auf und werden leichter und luftiger. Dadurch zergehen sie dann regelrecht auf der Zunge! :-)

Gefüllte Sterne laktosefrei & fructosearm

Gefüllte Sterne vegan (milchfrei, eifrei) & fructosearm

Menge reicht für 2 Backbleche

Zutaten

  • 150 g Mehl
  • 70 g vegane Margarine
  • 50 g Traubenzucker oder Getreidezucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Sojamilch, Reismilch oder sonstige Pflanzenmilch
  • Abrieb 1/2 Zitrone (etwa 1 1/2 TL)
  • 1/2 TL Vanilleextrakt oder Vanille gemahlen
  • Traubenzucker zum Bestäuben
  • Fructosearme Erdbeer-Rhabarbermarmelade von Frusano und Marillenmarmelade
Zubereitung

Alle Zutaten mit dem Knethaken eines Rührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig für gut 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten und auf 3 mm dünn ausrollen. Der Teig kann ruhig dünn ausgerollt werden, da die Kekse beim Backen noch aufgehen. Sterne ausstechen und die Oberteile und Unterteile getrennt auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober- & Unterhitze für 8-10 Minuten backen. Direkt nach dem Backen die Oberteile mit einem Sieb mit Traubenzucker bestäuben. Nach dem Backen sind die Kekse noch recht weich, deshalb diese gut auskühlen lassen.

Die Marmeladen in der Mikrowelle oder in einem Kochtopf erhitzen und die Unterteile der Plätzchen damit bestreichen. Die mit Traubenzucker bestäubten Oberteile auf das Unterteil setzen und die Mitte mit etwas heißer Marmelade auffüllen. Die Marmelade fest werden lassen und die gefüllten Sterne in einer Keksdose aufbewahren.

  • Backtemperatur: 180°C Ober- & Unterhitze
  • Backzeit: 8-10 Minuten
  • Dieses Rezept istLaktosefrei - Caseinfrei - Ohne Milch - Sojafrei - Eifrei - Nussfrei - Fructosearm - Zuckerfrei - Hefefrei - Vegan
Tipps
  • Wer nicht auf fructosearm achten muss kann jede beliebige Erdbeer- oder Marillenmarmelade verwenden. Anstelle von Traubenzucker und Getreidezucker einfach Puderzucker (Staubzucker) oder normalen Zucker nehmen.
  • Bei der veganen Margarine habe ich Alsan verwendet.
  • Am besten funktioniert das Erhitzen der fructosearmen Marmeladen in der Mikrowelle. Wenn man diese aber lieber im Kochtopf erwärmen möchte, empfehle ich ein wenig Wasser hinzuzufügen.
  • Diese Kekse habe ich bisher noch nie glutenfrei gebacken. Es kann daher sein, dass wenn man das Mehl mit glutenfreien Mehl ersetzen möchte das Rezept zu wenig Fett-Anteil (Margarine) hat und die Kekse nach dem Backen hart werden. Zum Probieren kann ich aber die “Glutenfreie 1:1 Mehlmischung zum Backen 500g” von Bob’s Red Mill (blaues Etikett) empfehlen. Oder das “Glutenfreie Allzweckmehl zum Backen” ebenfalls von Bob’s Red Mill (rotes Etikett), dieses ist allerdings nicht fructosearm. Diese GF Mischungen dienen als 1:1 Ersatz zu klassischem Weizenmehl. Beide Mehle gibt es zB bei Foodoase.

Gefüllte Sterne milchfrei, eifrei & fructosearm

Gefüllte Sterne milchfrei, eifrei & fructosearm

Gefüllte Sterne vegan & fructosearm


wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?