Gedanken über die getroffene Entscheidung für Jesus Christus


Der letzte Punkt der Anzeichen, die echten Glauben weder beweisen noch widerlegen ist die getroffene Entscheidung für Jesus Christus.
Zu allen Zeiten gab es Menschen, die dachten sie hätten sich für Jesus Christus entschieden. Doch an dem was sie lebten konnte man es nicht erkennen. Das lag damals wie auch heute daran, dass ihnen ein falscher Jesus gelehrt wurde. Man denke nur an die Zeit der Kreuzzüge. Alle Ritter die sich daran beteiligten, dachten im Auftrag des Herrn Jesus Christus zu kämpfen, dabei folgten sie nur dem Aufruf von machtgierigen Kirchenfürsten ihrer Zeit.
Heute gehen die Menschen zu großen Popkonzerten mit Videowall und Lichteffekten, wo ganz nebenbei aber gezielt das angebliche Wort Gottes verkündet wird. In dieser emotional angeheizten Atmosphäre wird dann nach vorne gegangen, wo dann alle schon in Ekstase sich einem Jesus Christus übergeben, den es aber so nicht gibt. Findige Werbestrategen haben dazu extra ein Evangelium light erfunden um ja rekordverdächtige Zahlen von angeblich neu Erretteten präsentieren zu können. Danach wird dann aber auch nicht das reine Evangelium verkündet, um die eben geworbenen ja nicht zu erschrecken. Sollte dann doch einmal jemand in der Bibel lesen und schockiert nachfragen, dann erklärt man ihm, dass beinahe die ganze Bibel nicht mehr Zeitgemäß ist, weshalb er sich keine Sorgen machen müsse. So sind es auch heute noch die Priester und Theologen (Pharisäer und Schriftgelehrten), welche die Menschen in die Irre leiten.Angesichts dieser Feststellungen frage ich mich wie wenig Christen würde es tatsächlich geben, wenn man heute das Evangelium so verkünden und lehren würde, wie es Jesus Christus bei seinem ersten Kommen getan hat?
Jesus Christus selbst erklärt uns in Lukas 8, 13 – 14 warum eine für ihn getroffene Entscheidung kein Beweis für echten Glauben ist, wenn er sagt: „Die aber auf dem Fels sind die: wenn sie es hören, nehmen sie das Wort mit Freuden an. Doch sie haben keine Wurzel; eine Zeit lang glauben sie und zu der Zeit der Anfechtung fallen sie ab. Was aber unter die Dornen fiel, sind die, die es hören und gehen hin und ersticken unter den Sorgen, dem Reichtum und den Freuden des Lebens und bringen keine Frucht.“
Wir sehen also nicht die Entscheidung beweist den echten Glauben, sondern die Frucht; also wie jemand lebt der sich zu Jesus Christus bekannt hat. Um aber Frucht zu bringen sollte man wissen das Jesus Christus selbst gesagt hat, das die ganze Bibel ewig Gültigkeit hat. Nur wer das Wort Gottes, also die Bibel kennt kann auch Frucht bringen.Last euch nicht täuschen, denn es hat sich auch nichts geändert an Gottes Wort. Gottes heiliger Tag ist immer noch der Sabbat und Gottes Feste sind nur die welche er verordnet hat. Der neue Bund, den so viele als Ausrede benützen ist ein weiterer Bund Gottes mit den Kindern Israel, der eben nicht die Feste des Herrn aufhebt oder andere Feste nennt.Wer sich für Jesus Christus entscheidet sollte ganz genau wissen für wen er sich entscheidet. Jesus Christus ist der Sohn Gottes, der bei der zweiten Wiederkunft sein Reich aufrichten wird. Sein Tag des Herrn wird der Sabbat sein, seine Feste werden die Feste des Herrn sein und seine Gesetze werden die Gebote und Gesetze Gottes sein.Niemand soll denken, dass Jesus ein Reich ohne Gesetze errichten wird, denn der Herr ist kein Anarchist. 
Im Zweiten Teil meiner Serie werde ich mir Gedanken zu den sicheren Anzeichen für echten Glauben machen.
Der Herr ist König, darum zittern die Völker; er sitzt über den Cherubim, darum bebt die Welt. Der Herr ist groß in Zion und erhaben über alle Völker. Preisen sollen sie deinen großen und wunderbaren Namen, – denn er ist heilig –, und die Macht des Königs, der das Recht lieb hat. Du hast bestimmt, was richtig ist, du schaffest Gericht und Gerechtigkeit in Jakob. Erhebet den Herrn, unsern Gott, /betet an vor dem Schemel seiner Füße; denn er ist heilig. Mose und Aaron unter seinen Priestern /und Samuel unter denen, die seinen Namen anrufen, die riefen den Herrn an und er erhörte sie. Er redete mit ihnen in der Wolkensäule; sie hielten seine Gesetze und Gebote, die er ihnen gab. Herr, du bist unser Gott, du erhörtest sie; du, Gott, vergabst ihnen und straftest ihr Tun. Erhebet den Herrn, unsern Gott, /und betet an auf seinem heiligen Berge; denn der Herr, unser Gott, ist heilig. Amen(Psalm 99,1-9)

wallpaper-1019588
Auslaufmodell: Krieg
wallpaper-1019588
einfacher köstlicher Weihnachtskuchen: Zimtstern-Kuchen mit Streuseln – recipe for simple cinnamon christmas cake
wallpaper-1019588
Marina ist zurück und bescherrt uns mit „Handmade Heaven“ eine zauberhafte Pop-Nummer
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Kalenderblatt | 16.09.2019
wallpaper-1019588
TCL Plex Smartphone vorgestellt
wallpaper-1019588
[Kurz-Rezension] „Sascha, Oligarch von Moskau“, Rhiana Corbin
wallpaper-1019588
NEWS: Reeperbahn Festival 2019 vom 18. bis 21. September