Gebet für Agnostiker

Gebet für Agnostiker

Für Atheisten macht Beten keinen Sinn, das ist klar. Denn sie verneinen die Existenz von Seele, Gott und Leben nach dem Tod. Doch Agnostikern könnte Beten vielleicht helfen. Wer weiss, ob es doch nicht irgendwo einen Gott gibt, der auch auf ihre Betenergie zählt. Hier ein aktueller Gebetsvorschlag für Agnostiker:

Lieber Gott, wenn es dich tatsächlich geben sollte und du ein lieber und kein böser Gott bist, verzeih mir, denn mir fehlt der Glaube. Ich glaube wissen zu müssen, obschon mir bewusst ist, dass ich eigentlich nichts weiss und wie alle Menschen auch nur glaube, was mir erzählt wird oder was in der Zeitung steht. Trotzdem, es geht einfach nicht. Ich bringe es nicht fertig, an dich zu glauben. Vielleicht liegt das an denen, die glauben, dich zu kennen und für dich werben. An denen, die in deinem Namen Kriege führen, foltern, morden und unter dem Schutz deines Namens Kinder schänden. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich ein Zeichen von dir erwarte, dass ich denke, du müsstest dich irgendwie manifestieren und zumindest mal deine Meinung zu all der Ungerechtigkeit dieser Welt kundtun. Aber du schweigst. Und so weiss ich nicht, ob es dich gibt. Ich bin auch verunsichert wegen der alten Bücher, die von dir berichten. Ich erkenne darin nicht nur einen gütigen Gott, sondern auch einen zornigen, nachtragenden und sogar fürchterlichen Gott. Und ich bin auch im Zweifel wegen deiner Propheten. Sie haben uns so viele Vorschriften gebracht, die in unserer Zeit, die wir für aufgeklärt halten, einfach keinen Sinn ergeben. Ich kann mich des Verdachts nicht erwehren, dass du einfach erfunden wurdest, weil sich die Menschen in der Weite des Weltalls einsam fühlten. Trotzdem möchte ich deine Existenz nicht einfach verneinen. Wenn ich etwas nicht weiss, heisst das ja nicht, dass etwas nicht existiert. So weiss ich denn nicht, ob wir Menschen eine unsterbliche Seele haben, die nach unserem Tod weiter existiert, oder ob uns einfach der ewige Schlaf in seine Arme nimmt. Und so weiss ich auch nicht, ob es dich gibt. Und wenn, ob du alleine bist oder es noch andere Götter gibt, ob du ein gütiger Gott oder eher ein menschlicher Gott bist und was wirklich in deiner Macht steht. Denn bisher habe ich nur deine Ohnmacht gesehen. Sollte es dich also geben, und sollte meine Seele, sofern sie denn existiert, eines Tages zu dir gelangen, so bitte ich dich schon jetzt um Verzeihung für meinen Unglauben und bitte dich, mich gleichwohl in dein Paradies aufzunehmen. Lieber Gott, ich wünsche dir noch einen schönen Tag.

Damit, liebe Agnostiker, seid ihr aus dem Schneider – wenn ihr Schwein habt. Euer Traumperlentaucher.

Gebet für Agnostiker



wallpaper-1019588
Mariazeller Advent Eröffnungswochenende | Wiener Sängerknaben & Krampuslauf
wallpaper-1019588
It’s Melt again – Gewinne 1×2 Festivaltickets für die diesjährige Edition des Melt Festivals
wallpaper-1019588
Unterschied: Meine Daten und Daten über mich
wallpaper-1019588
Unser Kinderbuch-Tipp: Ich sehe was, was Du nicht siehst - Die total verrückten Fahrzeuge & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Feierabend für Feier-Abend
wallpaper-1019588
Orangenrisotto (natürlich aus dem Ofen) mit Lachsfilet
wallpaper-1019588
Review zu King in a Lab Coat Band 1
wallpaper-1019588
Fliegender Jakob