Gebackener Scamorza

Kennt ihr Scamorza? Nein? Lasst ihn mich so beschreiben: sagen wir, Mozzarella ist Alan Harper. Ein solider, alleinerziehender Chiropraktiker. Eher blass, aber ein rundum netter Kerl. Dann ist Scamorza sein exzessiv trinkender und rauchender großer Bruder Charlie - mit Playboy Allüren und einem Haus in Malibu Apulien. Scamorza ist Charlie Harper. Bitte so im Gedächtnis verankern.
Die beiden Brüder, also die Käse-Brüder, sind Filata Sorten, wobei Mozzarella eben trotz einer relative Schlichtheit begeistern kann, während Scamorza exzessiv raucht geräuchert wird und dadurch ein ziemlicher Knaller ist. Oder mit den Worten von Charlie: "I’m tired of pretending I’m not a total bitchin’ rock star from Mars!" Typisch für Scamorza ist neben seinem rauchig-kräftigen Geschmack übrgigens das Aussehen, dass überall als "birnenförmig" beschrieben wird. Ich finde es sieht mehr wie ein kleines, dunkelgelbes Iglu aus. Das liegt in seiner Zubereitung begründet, da Kugeln paarweise mit einem Seil umschlungen zunächst zum abkühlenin einer Salzlake und später zum trocknen aufgehangen werden. Die Erdanziehung tut dann ihr übriges. Was Scamorza neben dem Geschmack noch sehr spannend macht ist, dass er ein verhältnismäßig fester und daher gut in Scheiben zu schneidender Käse ist, den man auch bis zu einem gewissen Grad braten kann. Form, Geschmack, Konsitenz: ziemlicher Hammer. Oder mit den Worten von Charlie: There's tiger blood in my veins!"
Der Name, so wollen mir verschiedene Seiten im Netz erklären, soll von "capa mozza" kommen, und leo sagt mir, dass das wiederum soetwas wie "abgeschnittener" oder "verstümmelter Kopf" bedeutet. Könnte an der Form liegen. Könnte auch an einer abgedrehten Mafia-Geschichte liegen. Man weiß es nicht. Das einzige was man sicher weiß ist Charlie ist nicht Thomas Jefferson, denn "he was a pussy. I am battle-tested bayonets!"
Ich las letztens ein Rezept von Steven Paul im Effilee, bei dem er Scamorza in Weinteig backt und dazu Tomatensugo serviert. Die Tomatensauce hat mich nicht wirklich angemacht, die schnelle Zubereitung des Käse dafür umso mehr. Sehr schnelle, sehr leckere Sache. Oder mit den Worten von Charlie: "I'm an F-18, bro!"
Gebackener Scamorza
Gebackener Scamorza
Zutaten
1 Scamorza (etwa 300g)
1 Ei
60g Mehl
75ml Weißwein
1 TL Backpulver
2 EL Olivenöl
Salz
Ei mit Weißwein und 1 EL Olivenöl verrühren. Mehl, Backpulver und ein Prise Salz untermengen und zu einem glatten Teig verrühren. Scamorza in 8 etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und von beiden Seiten in etwas Mehl wälzen. Restliches Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Scamorzascheiben in den Teig tauchen und dann von beiden Seiten etwa 3 Minuten goldbraun braten. (Ich weiß nicht ob das anständig ist, aber bei solchen Teigtauch-Aktionen mag ich es, wenn man die fertig gebratenen Scheiben im Anschluss nochmal in Teig taucht und nachmal backt. Und ansonsten nicht vergessen: "You can't process me with a normal brain." (Charlie Sheen)Rezept drucken

wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Premiere: Mount Winslow werden in „Burden Of Time“ philosophisch
wallpaper-1019588
Es war einmal: die DDR – ein statistischer Rückblick
wallpaper-1019588
Deutscher Entwicklerpreis in Köln: Das sind die Gewinner 2018!
wallpaper-1019588
Schnelle Samstagspfanne: Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck
wallpaper-1019588
Es dauert nicht mehr lange, bis es in Deutschland knallt!
wallpaper-1019588
Händlmaier - Chili Sauce
wallpaper-1019588
Review: The Seven Deadly Sins: Prisoners of the Sky | Blu-ray