Gastpost: Buchempfehlung “Ab heute vegan – So klappt dein Umstieg!”

Der dritte Gastbeitrag – während ich es mir auf Hawaii gut gehen lasse – kommt von der lieben Yvonne, die auf ihrem Blog Einfach – Vegan – Leben ganz einfach über ihr veganes Leben schreibt.  Zu 100% vegan lebe ich ja (noch) nicht, aber ich achte auch sehr auf tierische Produkte und versuche, sie immer mehr zu reduzieren. Vielleicht klappt es ja mit der tollen Buchempfehlung von Yvonne, die sie heute für uns in ihrem Gastpost mitgebracht hat! Spätestens bei dem Foto war ich hin und weg! ;-)

————————————————–

Liebe Leser und Leserinnen von Eat Train Love,

es ist mir eine Freude, heute einen Beitrag auf diesem schönen Blog veröffentlichen zu dürfen und damit die liebe Kristin während ihres Hawaii-Urlaubs zu vertreten.:) Auf diesem Wege ganz herzliche Grüße dahin – genieß die Zeit in vollen Zügen! :)

Bevor ich mit der Tür ins Haus falle, ein paar einführende Worte zu mir und meinem Blog Einfach – Vegan – Leben. Ich schreibe dort unter dem Nick Frau Momo seit gut einem Jahr über Themen wie pflanzliche Ernährung, Spiritualität (insbesondere Yoga) und meine Erfahrungen damit, das Leben einfach, bewusst und harmonisch zu gestalten, auch wenn es manchmal ziemlich bunt zugeht.(Ihr wisst ja nicht, wie es ohne meine Bemühungen um mehr Einfachtheit aussähe!*g) Ihr findet bei mir ferner einige Selbstversuche aus der Kategorie DIY (von Haushaltsreinigern und Kosmetik), Produktbesprechungen und vieles mehr.
Kristin und ich haben, was die Bandbreite unserer Themen angeht, einiges gemeinsam und so war ich sehr dankbar und erfreut, dass sie vor wenigen Wochen meinen Urlaub mit einem Artikel zu heimischen Superfoods überbrückt hat! Nun ist die Ehre umgekehrt an mir, und es war recht schnell klar, worüber ich schreiben wollte:

Ebenfalls vor einigen Wochen erhielt ich eine Anfrage von Claudi von Claudi goes vegan: Als Mitautorin des frisch erschienenen Buchs „Ab heute vegan – So klappt dein Umstieg“ wollte sie wissen, ob ich bereit sei, dieses zu rezensieren. Die Idee gefiel mir ausgesprochen gut, zumal ich seit meiner eigenen Umstellung auf eine pflanzliche Lebensweise immer so etwas wie eine Bedienungsanleitung hierzu hatte schreiben wollen und an der Komplexität des Themas gescheitert bin. :D Umso angetaner war ich von dem Konzept des Buches, das ich euch nun hier vorstellen möchte.

Buch-Ab-heute-vegan

Patrick Bolk, Herausgeber dieses Wegweisers durch den veganen Alltag und Mitinitiator den Blogs Deutschland is(s)t vegan, hat gemeinsam mit 11 anderen Co-Bloggern eben jenen Ratgeber geschaffen. Dieser basiert auf den eigenen Erfahrungen der Autoren bei der Umstellung auf eine vegane Lebensweise. Genau wie jeder „Frischling“ standen auch sie irgendwann einmal vor der Entscheidung und v.a. vor zahlreichen inhaltlichen Fragen hinsichtlich Hintergrundinformationen, Umsetzung und, und, und.

Auf knapp 140 Seiten werden die Autoren ihrem Anspruch absolut gerecht, möglichst umfassend, jedoch kompakt zu informieren. So kompakt, dass es schwierig ist, eine noch kompaktere, aber vollständige Rezension zu schreiben! :D Dennoch hier der Versuch!;)

Das Büchlein gliedert sich in 13 Kapitel, in denen einführend ethisch-soziale, gesundheitliche und ökologische Gründe für eine pflanzliche Lebensform dargelegt werden. Diese werden angerissen! Wer mehr wissen will, bekommt viele Querverweise – ein großes Plus, das sich durch das gesamte Buch zieht: die fantastische Linksammlung, weiterführende Adressen, als auch Literaturempfehlungen und tolle Schemata, sowie anschauliche Übersichten.
Dann geht es aber auch schon mitten rein in die Praxis. Dieser Wegweiser behandelt von der Frage nach dem Inhalt eines gesunden, veganen Einkaufskorb ebenso die, wie ich denn auswärts und unterwegs zurecht kommen kann. Wie koche und backe ich vegan? Wie kann ich tierische Produkte ersetzen und dennoch lecker speisen? Wie gehe ich mit einer unveganen Umwelt um? Ist es sinnvoll, die vegane Botschaft laut krakelend in die Welt hinauszuchanten? Ist vegan-Leben nicht sehr teuer? Woher kriege ich mein Protein (meine Lieblingsfrage!*g)? Diese Fragen repräsentieren nur beispielhaft die Fülle der aufgegriffenen Themen.
Eine vegane Lebensweise führt irgendwann zwangsläufig zu Bereichen wie Kosmetik, Haushaltsreinigern und Kleidung. Auch hier wird kompetent und praxixbezogen Unsterstützung angeboten – natürlich ebenso mit dem bereits erwähnten, umfangreichen Querverweis auf Bezugsquellen und weiterführende Informationen. Das Buch schließt ab mit ein paar veganen Grundrezepten. Achtung: wirklich nur ein paar! Bitte erwartet kein Kochbuch – Empfehlungen für ein solches findet ihr hier aber auch, keine Sorge! ;)

Die Artikel sind kurz, knackig und gut lesbar. Sie werden wunderbar „aufgelockert“ durch persönliche Interviews mit „Allerwelts-Veganern“. Ebenso kommen zwischendurch „Experten“ zu Wort, die in unterschiedlicher Weise ihre Passion – die vegane Lebensweise – zum Beruf gemacht haben.
Ich war immer wieder überrascht, wieviele Themen auf so wenigen Seiten aufgegriffen werden, ohne dass die Broschüre überladen daherkommt. Ich traf zwar auf harte Fakten, ohne dabei abgeschreckt zu werden (Ja: ich bin SEHR sensibel!*g). Neben aller Sachlichkeit fühlte ich mich beim Lesen persönlich angesprochen. Hierbei zahlt sich sicher aus, dass so viele Menschen an diesem Werk mitgearbeitet haben, die eine Leidenschaft eint: die Liebe zu Tieren und der Wunsch nach einer harmonischen Lebensform. Trotz der Vielzahl der Autoren ist der Schreibstil nicht brüchig – die Artikel reihen sich im Gegenteil harmonisch aneinander.

Als „missionierungs-allergischer“ Mensch habe ich dieses Buch sehr gut „vertragen“: Sowohl der Background, die Theorie, als auch kritische Themen wie vegane Tiernahrung, B12-Supplementierung etc. werden denkbar undogmatisch, stattdessen sehr diplomatisch-sachlich behandelt, so dass jeder Leser aufgefordert ist, sich selbst eine Meinung zu bilden. Gleichzeitig ist das Buch durchaus persönlich und sicher auch ein klitzekleines bisschen rosig eingefärbt. :D Hätte da nicht auch ein Kapitel aufgewartet, in dem die Schreiberin darlegt, wie frustriert sie als Veganerin manchmal ist (ohne dass sie „die Anderen“ als die Bösen bezeichnet!) – ich hätte ich ein bisschen meckern können. So kann ich nur sagen, dass jeder seine – egal wie geartete – Lebensweise selbst einfärbt, wie er eben tickt. Man kann es sich leicht oder schwer machen oder eben auch bunt mit schwarzen Punkten! ;) Will heissen: Ich mag den gemäßigten Enthusiasmus, der aus den Zeilen spricht! :)

Auch wenn dieses Buch leicht zu lesen war, entstand bei mir zu keinem Zeitpunkt der Eindruck, einfach nur unterhalten werden zu sollen. Im Gegenteil wurde ich hier wirklich informiert und kann nur sagen: Ich habe Neues erfahren und viel, das ich gerne vor meinem Umstieg gewusst hätte. Die eigene Recherche will und kann Einem dieses Buch nicht abnehmen, aber das komprimierte Wissen, die umfangreichen Querverweise laden ein, systematischer dabei vorzugehen, als ich es vielleicht seinerzeit getan habe. :D

Es gibt ganz sicher Bücher, die umfangreicher sind, mehr in die Tiefe gehen, aber ganz ehrlich: So viel Input auf so wenig Papier (natürlich vegan gedruckt*g) habe ich selten erlebt. Meistens ist es doch so, dass man nach zu viel Infos innerhalb von kurzer Zeit wie erschlagen ist. Dies ist hier definitiv nicht der Fall. Wenn ich zurückdenke an meine eigene Umstellung, kann ich nur sagen: Ich hätte mir so einen Guide gewünscht, der so viele Fragen beantwortet und mich gezielt an die Hand nimmt. Nichts gegen den eigenen Prozess, aber ich hätte mir mit dieser Broschüre viel Zeit sparen können! ;)
Gibt es was zu kritisieren? Nun – ich will nun wirklich nicht das Haar in der Suppe suchen, indem ich aufzähle, was nicht gesagt, wo für mein Empfinden zu wenig auf xy verwiesen wurde. Punkt. Dieses Buch erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, durchaus aber darauf, umfassend aufzukären. Insofern: Aufgabe meisterlich gelöst!!

Fazit: Ein toller Leitfaden für den Einstieg in die vegane Lebensweise: sachlich und doch persönlich, dabei undogmatisch, freundlich und v.a. sehr, sehr hilfreich! :) Wenn jemand zu mir käme, der geballte Infos sucht, um durch den Vegan-Dschungel zu finden, dem würde ich dieses Buch sicher empfehlen. Unabhängig davon, dass ich das Rezensionsexemplar freundlicher- und dankenswerterweise kostenlos vom Ventil-Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe. Und nein: Ich lasse mich nicht kaufen – ich denke wirklich so! :P

Vielleicht habe ich ja dem Einen oder Anderen Appetit gemacht – Rezepte gibt es übrigens bei mir auf Einfach – Vegan – Leben in Hülle und Fülle, ebenso aber auch bei zahlreichen, lieben Nachbarn. Bei Fragen könnt ihr euch gern an mich wenden. Ich helfe gerne weiter und freue mich, wenn ihr mal bei mir vorbeischaut. Oder erwägt, euch das Vegan-Dings mal genauer anzuschauen! ;)

Von Herzen alles Liebe,
Frau Momo


wallpaper-1019588
Sport-BH: Test & Vergleich (02/2021) der besten Sport-BHs
wallpaper-1019588
Magnesium: Test & Vergleich (02/2021) der besten Magnesium Präparate
wallpaper-1019588
Neues Einsteiger-Smartphone Realme Narzo 30A
wallpaper-1019588
Fotokust