Gastbeitrag: Weihnachtspost von Großstadtprinzessin hinter der Tür 19

Liebe Leser,
heute, am 19. Dezember, freue ich mich die liebe Victoria vom wunderbaren Blog Großstadtprinzessin auf monochrome begrüßen zu dürfen. Sie ist meiner Einladung nachgekommen und hat euch eine ganz besondere Idee für eure Weihnachtspost vorbereitet. Wer Großstadtprinzessin nicht kennt: Auf dem Blog findet ihr allerlei 
Selbstgemachtes, Fundstücke aus dem Web und erfrischende Ideen zum Wohlfühlen, das Ganze in voller Natürlichkeit und ohne Getue. Ich bin Fan! Ich hoffe ihr auch! 

Viel Spaß beim Lesen!

selbstgemachte Weihnachtspost

Hallo liebe Leser von Monochrome, ich bin Vicky, besser bekannt als Großstadtprinzessin von dem gleichnamigen Blog, und ich freue mich sehr, einen Gastbeitrag zur Adventskalender-Aktion leisten zu dürfen! :) Wer mich kennt, weiß, dass ich supergerne Post verschicke (richtige Post aus Papier mit Briefmarken und dem ganzen Pipapo), und natürlich ist die Adventszeit da keine Ausnahme,  ganz im Gegenteil! Ich dachte, ich könnte euch heute mal zeigen, wie meine Weihnachtspost so aussieht.

Dieses Jahr ist alles ganz klassisch in Rot, Grün und Gold gehalten. Inspiriert wurde ich von einem Bild, das ich auf Pinterest gefunden habe, und daraufhin habe ich spontan angefangen, nette kleine Weihnachtskärtchen zu basteln.

selbstgemachte Weihnachtspost
Und so hab ich’s gemacht: Zuerst habe ich mir aus dem Internet eine Schablone rausgesucht (einfach in der Google-Bildersuche “Lebkuchenmann Schablone” eingeben) und auf stabilem Karton ausgedruckt und ausgeschnitten. Mit der Schablone habe ich dann auf braunes, etwas festeres Papier – am besten eignet sich welches mit ein bisschen Struktur, um die Teigoptik zu imitieren – meine Lebkuchenmännchen gezeichnet und ausgeschnitten. Diese habe anschließend mit weißem, grünem und rotem Gelstift verziert (manche haben statt der Fliegen auch Schals um) und sie dann einfach mit einem Klebestift auf rote und grüne Blanko-Klappkarten geklebt.

selbstgemachte Weihnachtspost Ich habe das Design mit Absicht total schlicht gehalten, damit das Männchen gut wirkt, aber natürlich könnte man noch allerlei Verzierungen hinzufügen (z.B. Sternchenaufkleber oder eine nette gestempelte Botschaft). Auf die Rückseite der Klappkarten, die mir dann doch recht kahl vorkam, habe ich jeweils einen runden Sticker geklebt, den ich aus dem Internet runtergeladen und auf Etikettenpapier ausgedruckt habe. Die Sticker gibt es hier kostenlos zum Download.

selbstgemachte Weihnachtspost Innen drin sind die Karten selbstverständlich mit goldenem Gelstift beschriftet. :)

selbstgemachte Weihnachtspost
Die Umschläge habe ich mit weihnachtlichen Adressaufklebern versehen (ebenfalls Freebies, ihr findet sie auf der gleichen Seite wie die runden Sticker), und manche sind noch mit goldenen Sternchen bemalt.

selbstgemachte Weihnachtspost
Ich hoffe euch gefällt meine Weihnachtspost, und vielleicht inspiriert sie euch ja dazu, selbst einmal einen handgeschriebenen Brief zu verschicken? Es ist so ein schönes Gefühl, liebevoll gestaltete Post im Briefkasten zu finden statt der ewigen trostlosen Rechnungen.

Zum Schluss wünsche ich euch noch ein wundervolles, friedliches Weihnachtsfest und ein paar entspannte Tage im Kreise eurer Liebsten!

xoxo, Großstadtprinzessin

Empfehlen


wallpaper-1019588
Bundesverfassungsgericht: Rechtsprechung des BAG zur Vorbeschäftigung (3-Jahre) ist verfassungswidrig.
wallpaper-1019588
Welttag der Pizzabäcker – World Pizza Makers Day
wallpaper-1019588
Tirolerkogel (1377 m) und Kuchl Alm | Annaberg
wallpaper-1019588
Grundrezept: Bärlauchsalz
wallpaper-1019588
Gestickt, gestrickt, genäht, gestickt
wallpaper-1019588
Rezept: Kichererbsen-Nudeln, glutenfrei mit dem Pastamaker
wallpaper-1019588
*druck.frisch* Neuerscheinungen im August
wallpaper-1019588
Zutat: Melonen-Sirup für Kakigori