Gastbeitrag: Sprachreisen von heute

Von Zeit zu Zeit, so könnte man meinen, sind die Entwickler von neuen Reisevarianten aus dem touristischen Bereich besonders kreativ, wohingegen sie zwischen diesen Blütezeiten wieder weniger gute Ideen liefern. Ein perfektes Beispiel für eine neue Reiseform, die heute sehr beliebt und bekannt ist, ist jene der Sprachreise. Sprachreisen haben sich seit ihrer Implementierung in die Angebotspaletten vieler Reisebüros und Reiseagenturen sehr erfolgreich entwickelt. Immer mehr Reisebegeisterte haben in den letzten Jahren diese Art der Bildungsreise kennen und lieben gelernt. Vor allem sind es Schüler und Studenten, die heutzutage das Angebot einer Sprachreise in Anspruch nehmen. Doch auch unter älteren Damen und Herren werden Auslandsaufenthalte, im Rahmen derer sie eine Fremdsprache kennen lernen oder trainieren können, immer beliebter.

 

Gastbeitrag: Sprachreisen von heute

 

Die beliebtesten beiden Länder, in die Sprachreisen angeboten werden, sind England und Italien. Sprachreisen nach England und Italien haben eine lange Tradition und waren zur Zeit der Anfänge von Sprachreisen auch die ersten Länder, in die Sprachreisen möglich waren. Heute sind Sprachreisen nach England oder Italien nicht mehr nur reine Bildungs- oder Unterrichtsreisen, sonder weisen durchaus den Charakter einer Urlaubsreise mit klassischen touristischen Elementen auf. Verantwortlich dafür sind die gut durchdachten und dichten Reiseprogramme, die von den meisten Reisebüros und Reiseagenturen für Sprachreisen nach Italien und England zusammengestellt werden.


Gastbeitrag: Sprachreisen von heute

 

Unter den Sprachreisen nach England sind jene in die Hauptstadt und Touristenmetropole London die Meist-gebuchten. In Italien ist es nicht die Hauptstadt Rom, die in Sachen Sprachreisen die Nase vorne hat, sondern ebenfalls eine Touristenmetropole, nämlich Florenz. Dieser Umstand spricht eingehend dafür, dass im Rahmen von Sprachreisen nach England und Italien längst nicht mehr nur die Vermittlung von Fremdsprachenkenntnissen, sondern auch klassische touristische Programmpunkte, wie beispielsweise die Besichtigung bekannter Sehenswürdigkeiten, im Mittelpunkt stehen.

Es bleibt spannend, wie sich die Kategorie der Sprachreisen in den nächsten Jahren weiterentwickeln wird. Sowohl Sprachreisen nach England, als auch Sprachreisen nach Italien werden in Zukunft mit hartnäckiger Konkurrenz zu kämpfen haben.