Garzweiler

Grube in Garzweiler

Der Braunkohletagebau Garzweiler in Nordrhein-Westphalen ist ein riesiges Abbaugebiet für Braunkohle. Dabei werden pro Jahr rund 200 Millionen Tonnen Abraum produziert, aus dem dann immerhin noch eine Fördermenge von 40 Millionen Tonnen entsteht.
Und obwohl die Energiegewinnung durch Braunkohle umstritten ist, wird dieser Tagebau immer mehr erweitert. Das erfordert, bzw. erforderte die Umsiedelung mehrer Ortschaften und deren Bewohner. Die RWE reisst in Garzweiler nicht nur die Erde auf, sondern zerstört auch die sozialen und wirtschaftlichen Strukturen der dort beheimateten Menschen. Und sogar vor den Autobahnen A44 und A61 mussten streckenweise verlegt werden, weil irgendsoein Narr einige Abschnitte mitten durch den schönen Flötz gebaut hat.
Sind die Braunklohleflötze erschöpft, werden dort, wo vor Millionen vor Jahren die Moore und Wälder der Niederrheinischen Bucht für die Entstehung dieses wertvollen Rohstoffes gesorgt haben, im Namen der Renaturierung von den Betreibern Seen angelegt. Weil dies am billigsten ist.

Wenn bei euch in der Nachbarschaft Windräder aufgestellt werden sollen und euch oder euren Nachbarn dies nicht gefällt, dann fahrt doch einfach mal zu der Besucherplattform Garzweiler am Aussichtspunkt Jackerath und schaut euch dieses Treiben an!

Eine neues Foto in meiner Sammlung Industrials.

Foto: Braunkohletagebau Garzweiler ©traumalbum.de
Text: Garzweiler ©traumalbum.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

wallpaper-1019588
Neues Smartphone Gigaset GS5 Lite bietet wechselbaren Akku
wallpaper-1019588
Schmiedeeiserne Zäune aus Polen – repräsentativ, individuell und preislich attraktiv
wallpaper-1019588
Die Terrasse sommerfit gestalten
wallpaper-1019588
7 DIY-Geschenke fürs Gotti, die günstig und einfach sind