Gartenmöbel winterfest machen

Verschneiter Metallstuhl und Tisch Gartenmöbel sollten im Winter geschützt gelagert werden, um Materialschäden zu vermeiden

Gartenmöbeln setzen die Jahreszeiten Herbst und Winter sehr zu. Vor allem die Feuchtigkeit macht den Möbeln sehr zu schaffen. Wie Sie Ihre Gartenmöbel winterfest machen erfahren Sie in diesem Beitrag. Wir betrachten die Bedingungen für Gartenstühle, Gartenbänke, Gartenliegen und Gartentische aus Holz, Korbgeflecht (Ratten), Kunststoff und Metall.

Für alle Gartenmöbel gilt generell:

  • trocken lagern
  • vor UV-Strahlung schützen
  • frostfrei lagern
  • für ausreichende Belüftung sorgen

Gartenmöbel sind für den Aufenthalt im Freien gemacht, ganz gleich aus welchem Material und Stil diese gemacht sind. Allerdings überstehen nicht alle Gartenmöbel andauernde und wiederkehrende Begegnungen mit Sonne, Wind, Nebel, Regen, Hagel, Frost, Eis und Schnee. Gartenmöbel leiden auch darunter, abhängig von Material mehr oder weniger. 

Das passende Winterquartier für Ihre Gartenmöbel

Unabhängig vom Quartier ist es abhängig davon, ob Sie Ihre Gartenmöbel im Herbst und Winter nutzen möchten oder nicht. Dies ist ausschlaggebend, wie Sie Ihre Gartenmöbel winterfest machen können.

Vor dem Abbau der Gartenmöbel sollten Sie diese gründlich säubern. Eine materialspezifische Pflege ist zwingend notwendig, bevor die Gartenmöbel in ein Winterquartier umziehen. Der Lagerungsort übernimmt dann den tatsächlichen Schutz vor Herbst und Winter, sodass die Gartenmöbel überwintern können. 

Möchten Sie Ihre Gartenmöbel im Herbst und Winter nutzen oder haben kein geeignetes Winterquartier, müssen Sie die Gartenmöbel auf andere Weise winterfest machen, sodass Regen, Frost, Hagel, Schnee und doch Eis, ebenso wie schwankende Temperaturen den Möbeln keinen Schaden zufügen können. Das Material ist ausschlaggebend. Die Reaktionen auf die verschiedenen Wetterelemente sind bei Holz, Rattan, Kunststoff und Metall unterschiedlich. 

Gartenhaus, Schuppen oder Garage als Winterquartier für Ihre Gartenmöbel

Suchen Sie einen Platz, um Ihre Gartenmöbel winterfest zu machen, ist die erste Adresse mit Sicherheit für viele Menschen das Gartenhaus. Es eignet sich hervorragend, wenn es trocken, dicht und frostfrei ist. Bei Gartenhäusern, bei denen dies nicht der Fall ist, eignet sich dieses nur bedingt als Winterlager für die Gartenmöbel. 

Eine passende Alternative zum Gartenhaus als Winterlager

Die Eigenschaften trocken, dicht und frostfrei lassen sich jedoch auch in den entsprechenden Keller, Dachboden, Schuppen oder der Garage finden. Ist dort genügend Platz zum Überwintern der Gartenmöbel, sind diese eine sehr gute Alternative zum Gartenhaus. Achten Sie jedoch darauf, dass es für Materialien wie Holz und Korbgeflecht nicht zu warm sein darf. Holz hat die Eigenschaft aufgrund eines Klimawechsels von draußen nach drinnen und hohen Temperaturschwankungen trocken zu werden und zu reißen.

Haben Sie jedoch keine Möglichkeit Ihre Gartenmöbel im Keller, Dachboden, Schuppen oder Garage zu lagern, bleibt als wetterfeste Aufbewahrungsmöglichkeit eine Schutzhülle für Gartenmöbel. Diese schützt die Möbel von Niederschlägen und Sonne und die Möbel werden darin trocken gelagert. Allerdings ist darauf zu achten, dass die Hülle nicht luftdicht verschlossen sein sollte.

Die Möbel würden dann im schlimmsten Fall anfangen zu schwitzen und durch das feucht-warme Milieu würde Schimmel und Co. die besten Lebensbedingungen bieten. Für frische Luft sorgt ein konstanter Luftaustausch und hilft so dem Schimmel vorzubeugen. Eine Schutzhaube sollte sicher befestigt sein, um ein wegfliegen zu verhindern.

Der geeignete Lagerraum sollte diese Eigenschaften haben

Um Gartenmöbel winterfest zu machen, sollten diese nicht nur trocken gelagert werden, sondern vor allem frostfrei. Damit keine zu hohe Luftfeuchtigkeit entsteht, sollte der Raum nicht nur entsprechend groß sein, sondern auch gut belüftet. Ansonsten würde sich Kondenswasser bilden können und somit Schimmel entstehen. 

Gartenmöbel sollten niemals flach gelagert werden, sondern immer schräg. Eventuell vorhandene Feuchtigkeit kann dann gut ablaufen und sie bildet keine Seen auf der Oberfläche. Zudem sollten Gartenmöbel auf Styroporplatten gestellt werden, damit die Kälte des Bodens nicht in die Gartenmöbel übergehen kann. Auch in einer Garage oder im Schuppen sollten die Gartenmöbel mit einer Schutzhülle abgedeckt werden, um Staubablagerungen zu verhindern. 

Werfen Sie hin und wieder einen prüfenden Blick auf die Gartenmöbel im Winterlager, damit eventuell entstehende Feuchtigkeit oder Insekten erkannt und beseitigt werden können.

Die besten Tipps, um Gartenmöbel sicher und winterfest zu machen

Diese vier Tipps sollten Sie unbedingt beim Überwintern ihrer Gartenmöbel berücksichtigen:

  1. Ihre Gartenmöbel müssen trocken und sauber eingelagert werden. Dies bedeutet vor der Einlagerungen, die Gartenmöbel gründlich zu putzen.
  2. Pflegen Sie das Material der Gartenmöbel vor der Einlagerung materialspezifisch.
  3. Beim Putzen und pflegen sollten Sie die Gartenmöbel auf einwandfreie Funktionsweise überprüfen. Lockere Schraubverbindungen sollten festgezogen, wenn diese vorhanden sind. Ebenso sollten Sie Scharniere und Co ölen. Sollten größere Reparaturen anfallen, sollten Sie diese direkt vornehmen, so Sie können die Möbel im Frühjahr funktionstüchtig aus dem Winterlager herausholen und nutzen. 
  4. Auf kurz oder lang setzen Sonnenstrahlen jedem Material zu. Dies bedeutet, dass die Farbe verblasst, die Beschaffenheit der Gartenmöbel abnimmt und diese vorzeitig altern. Ausgeblichenes Holz kann durchaus sehr charmant wirken, bei Kunststoff Möbeln ist dies jedoch nicht der Fall. Schützen Sie daher Ihre Möbel so gut wie möglich gegen Sonnenlicht.

Gartenmöbel aus Holz winterfest machen

Es ist abhängig vom Holz, wie Gartenmöbel überwintert werden können.

  • Dank ihrer natürlichen hohen Dichte und ihres hohen Ölgehaltes sind Gartenmöbel aus Harthölzern wie Teak, Robinie, Lärche, Eukalyptus und Akazie sehr robust und können bei optimaler Pflege auch im Freien überwintern. Dazu sollten Sie mit einer Schutzhaube abgedeckt werden und wenn Ihnen als Nutzer das Ausbleichen durch Sonnenlicht nichts ausmacht.
  • Feuchtigkeit und Kälte verträgt dagegen weiches Holz wie Fichte und Kiefer kaum. Daher sollten diese besser nicht draußen überwintern.

12345

Ampel 24 Relax Schaukelstuhl Rio Casaria Balkonset Ampel 24 Liegestuhl GASPO Gartenmöbel Set Sitzgruppe Waidmann

Modell Ampel 24 Relax Schaukelstuhl RioCasaria BalkonsetAmpel 24 LiegestuhlGASPO Gartenmöbel SetSitzgruppe Waidmann

Preis

133,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

279,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

156,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

299,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.789,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Bewertung

Artikelmaße55.2 x 160.5 x 13 cm59x56x80cm57 x 142 x 15 cmL 150 cm x B 67 cm90cm x 180cm

MaterialHolzPolyrattan, HolzHolz, StoffHolzEichenholz

Preis

133,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

279,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

156,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

299,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.789,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

DetailsZu Amazon DetailsZu Amazon DetailsZu Amazon DetailsZu Amazon DetailsZu Amazon

Optimale Holzpflege sollte so aussehen: Das Holz sollte gründlich gereinigt werden. Dabei kann das Hausmittel Kernseife super genutzt werden, die zuvor in Wasser aufgelöst wird und dann mit der Holzmaserung aufgebürstet wird. Allzu auffällige verwitterte Holzmöbel sollten Sie vor dem Einlagern unbedingt abschmirgeln und versiegeln. Die Versiegelung können Sie mit speziellen Ölen oder Lasuren vornehmen. Im Frühjahr muss dann noch einmal ein Pflegemittel aufgetragen werden und das Möbelstück ist einsatzbereit. 

Holz bevorzugt trockenes und kein feuchtes Raumklima zum Überwintern. Allzu große Temperaturschwankungen darf die Umgebung nicht ausweisen. Dies hatte zur Folge, dass das Holz in Bewegung käme und reißen würde. 

Gartenmöbel aus echtem Rattan winterfest machen

Möbel aus echtem Rattan sind ein Produkt aus dem Stamm sogenannter Rattanpalmen. Das Holz dieser Pflanzen blüht nicht wie beim Bambusholz hohl, sondern massiv und stabil. Das Material zeichnet sich jedoch auch dadurch aus, dass es sehr leicht ist. Gartenmöbel aus Rattan müssen Sie aufgrund der spezifischen Oberfläche aufwändig pflegen. Das Öl in dem Holz reicht nicht aus, um sie damit allein vor Wind und Wetter zu schützen. Aufgrund dessen müssen spezielle Rattanlacke zum Einsatz kommen, die sehr großzügig aufgetragen werden müssen.

Echtes Ratten wird erst wetterfest, wenn eine lückenlose Schutzschicht aufgetragen wurde. Jedoch bedeutet wetterfest nicht winterhart. Rattanmöbel sollten unbedingt eingelagert werden über den Winter. 

Haben Sie keine andere Möglichkeit, als die Möbel draußen zu überwintern, dann geht dies nicht ohne Schutzhülle und eine Folie für die Füße der Möbel. Ein optimales Schützen vor Nässe ist dringend notwendig. Es gibt auch spezielle Schutzkappen, die den Möbelfüßen extra angezogen werden können.

Gartenmöbel aus Kunststoff (auch Polyrattan) winterfest machen

Vergleichsweise wenig Pflege brauchen Gartenmöbel aus Kunststoff, darunter fallen auch Möbel aus Polyrattan. Diese Möbel leiden draußen unter Staub, der sich an ihrer Oberfläche absetzt und einen Grauschleier bildet.

Versuchen Sie jedoch nicht, diesem Grauschleier mit Scheuermilch zu Leibe zu rücken. Der Reiniger macht die Möbel zwar sauber, jedoch zerkratzt er auch die Oberfläche. Noch viel leichter würden sich dann Staub und Schmutz in die Kratzer absetzen. Es ist sinnvoller, die Kunststoffmöbel mit Allzweck- oder Essigreiniger zu reinigen. Gegen hartnäckigen Schmutz bei hellen Möbeln hilft Backpulver. Matte und raue Stellen werden wieder glänzend mithilfe von Autopolitur. 

Feuchtigkeit macht Kunststoffmöbeln nichts aus. Jedoch ist angeraten, diese trotzdem in Innenräumen zu überwintern. Mit der Zeit hinterlassen Sonnenlicht und Temperaturwechsel Spuren. Das Material wird spröde und im schlimmsten Fall reißen diese sogar. Es gibt jedoch auch Materialien, die gegen negative Sonnenlichteinwirkung ausgerüstet und UV-Stabil sind.

Um die Möbel vor Sonne, Schmutz und Niederschlag zu schützen, wenn die Möbel draußen überwintern müssen, sollten Sie diese gut abdecken.

Gartenmöbel aus Metall winterfest machen

Es gibt auch bei Metall-Gartenmöbeln große Unterschiede bei der Winterhärte und Wetterfestigkeit. Sehr anfällig für Rost sind Gartenmöbel aus Gusseisen und Schmiedeeisen. In den meisten Fällen sind die Möbel lackiert und somit vom Hersteller vorab geschützt. Im Laufe der Zeit blättert der Lack jedoch ab. Mit den geeigneten Rostschutzmitteln und Farbe können Sie der Rostbildung während der Gartensaison vorbeugen. Metall-Gartenmöbel müssen unbedingt in der nasskalten Herbst- und Winterzeit in einen trockenen Schutzraum.

Gartenmöbel aus Aluminium und Edelstahl sind pflegeleichter und gewichtstechnisch auch deutlich leichter. Diese sind viel weniger rostanfällig solange die Niet-Stellen sauber verarbeitet sind. Diese Stellen setzen gern Rost an.

Gartenmöbel aus Aluminium und Edelstahl können draußen überwintern. Voraussetzung dafür: die Möbel sind hochwertig verarbeitet. Metall-Gartenmöbel, die eine hochwertige Kunststoffschicht besitzen, können ebenfalls draußen überwintern. Es ist jedoch sinnvoll, die Möbel einzulagern, wenn Sie sich nicht sicher sind mit der Qualität der Beschichtung. 

Fazit

Ganz besonders vor dem Winter sollte Sie Ihre Gartenmöbel regelmäßig pflegen. Auch für vermeintlich witterungsbeständigen Materialien gilt dies. Kontrollieren Sie Ihre Gartenmöbel in regelmäßigen Abständen auf Beschädigungen, die für Folgeschäden verantwortlich sein können. Diese sollten vor dem Winter behoben werden. Ihre Gartenmöbel können Sie im Frühjahr unbeschädigt aus dem Winterschlaf holen, wenn Sie auf eine optimale Lagerung achten.


wallpaper-1019588
Laufband für Hunde?
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – Die drei Joker [1]
wallpaper-1019588
Kurz und knackig: von Nassau zur Hohen Lay (Rundwanderweg)
wallpaper-1019588
2 Loveseats für kuschlige Stunden im Außenbereich