Gartendekoration selbst bauen

Selbst getöpferte Ton-Eule als GartendekoGartenmöbel sind ein essenziell wichtiger Punkt, wenn es um die allgemeine Gestaltung des Gartens geht. Heutzutage ist es ein Leichtes, in den nächsten Baumarkt zu gehen und sich einen neuen Gartentisch zu kaufen. Aber auch das Internet bietet viele Optionen beispielsweise einen Sonnenschirm bequem online zu bestellen. Aber statt Geld für neue Gartenmöbel auszugeben, gibt es noch eine andere Möglichkeit seinen Garten individuell zu gestalten. Selbst machen lautet das Motto. Wer sich dieser Herausforderung jedoch nicht gewachsen fühlt, der darf auch zu selbst gemachter Gartendekoration greifen. Mit ein bisschen handwerklichem Geschick kann auch die Gartendekoration schnell selbst gebaut werden und sorgt so für einen individuellen Eyecatcher in der heimischen Oase. Neben dem handwerklichen Geschick sollte auch ein gewisses Maß an Kreativität vorhanden sein. Wenn diese beiden Grundlagen einigermaßen ausgeprägt sind, kann der Spaß schon fast losgehen. Denn auch die ganz Kleinen können schon mit anpacken und bei der einen oder anderen Dekoration mithelfen.

Die Grundlagen

Wenn man sich also dazu entschieden hat mal wieder etwas Kreativität an den Tag zu legen, sollten bestimmte Grundmaterialien immer im Haus oder in der Garage sein. Dazu zählt Holz, Gips und Stroh, sofern mit Stroh gearbeitet werden möchte. Da richtige Blumen meistens nicht so lange halten, können für die Gartendekoration auch Kunstblumen Verwendung finden. Ansonsten kann natürlich alles benutz werden, was gefällt – zum Beispiel Kastanien oder auch die eine oder andere bunte Schleife.

Ein Beispiel: Einen Sitzsack selbst herstellen

Wenn man alle grundlegenden Materialien zusammen hat, bleibt noch die Frage offen, was denn den Garten zieren soll. Besonders im Trend sind derzeit Sitzsäcke für den Garten. Auch diese lassen sich einfach und schnell selbst machen. Für die Herstellung eines Sitzsacks kann man beispielsweise einen alten Duschvorhang aus Nylon oder Kunststoff nehmen. Die Farben dürfen natürlich selbst ausgesucht werden. Für den Sitzack braucht man dann noch Pappe. Für die Grundrisse kann man 3 Schablonen für den Boden, für die Sitzfläche und für die 6 Seitenteile anlegen. Die Maße können selbst bestimmt werden, je nachdem, wie groß der Sitzsack sein soll. Durch die Schablonen können die Maße dann auf den Stoff übertragen und ausgeschnitten werden. Für die Füllung können beispielsweise Styroporkugeln verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie hier. Und schon kann der neue Sitzsack den Garten zieren und für viel Spaß bei Groß und Klein sorgen.


wallpaper-1019588
Schwarzgetarnte Rammattacken auf frei befahrbaren Schnellstraßen
wallpaper-1019588
Exklusive Premiere: LIONLION geben in ihrem Porträt tiefe Einblicke in die Albumproduktion von „The Atlas Idea“
wallpaper-1019588
Netflix: Death Note-Film bekommt eine Fortsetzung
wallpaper-1019588
Flughafen in Hannover (EDDV, HAJ) gesperrt wegen Auto auf dem Vorfeld!
wallpaper-1019588
B Boys: Lautschrift
wallpaper-1019588
5 Tipps für den nächsten Türkei Urlaub
wallpaper-1019588
Ofenschnitzel
wallpaper-1019588
Saisonal frisch und fein: Spargeltarte