Ganz schnelles Low Carb Sushi

Ganz schnelles Low Carb Sushi

Wer kennt ihn nicht - den großen Appetit auf Sushi. Mich überkommt dieser alle paar Wochen. Aber Sushi vom Lieferservice mag ich dann nicht immer essen. Tatsächlich bin ich, was Sushi angeht, eher ein bisschen mäkelig. Ich liebe das Sushi aus meinem Lieblingssushiladen in Leipzig, aber das ist von Hamburg aus auch nicht gerade der nächste Weg, wenn einen spontaner Sushi-Heißhunger überkommt.
Am liebsten esse ich aber tatsächlich selbstgemachtes Sushi. Da kann ich die kleinen Röllchen so füllen, wie ich es mag, kann die Dicke der Stücken variieren und weiß auch genau, was drin ist.

Nun ist Sushi nicht gerade ein Abendessen der Art „Geht ganz schnell nach Feierabend" und ich bin meist zu faul noch Reis zu kochen und in stundenlanger Feinarbeit kleine filigrane Röllchen zu basteln. Eine gute Alternative ist da eine Sushi Bowl. Allerdings versuche ich gerade mal wieder Abends auf Kohlenhydrate zu verzichten - nicht nur der Figur wegen, sondern weil ich dann auch einfach besser schlafe und mich morgens erholter fühle. Deswegen habe ich mich diese Woche mal abends an einer Low Carb Sushi -Variante versucht und einfach mal herumexperimentiert. Herausgekommen ist ein wirklich leckeres Low Carb Sushi ganz nach meinem Geschmack.

Ganz schnelles Low Carb Sushi

Im Internet geistern viele Low Carb Sushi-Rezepte mit Blumenkohl als Reisersatz durch die Gegend. Allerdings wäre mir auch das für ein schnelles Abendessen zu aufwändig. Also habe ich meine Noriblätter einfach mit cremigem Frischkäse bestrichen und mit Gurke und Avocado zu kleinen Sushiröllchen gewickelt. Wer mag, kann natürlich auch Fisch mit einwickeln - ich bevorzuge aber die vegetarische Variante. Schon ist euer Sushi fertig! Mit Schnibbeln und Rollen braucht man für zwei bis drei Röllchen Low Carb Sushi nur 10 Minuten - so schnell bringt nicht mal der Lieferdienst das Sushi. Und versprochen: Man fühlt sich hinterher genauso vollgefressen und glücklich wie nach einem All you can eat-Sushibufett

Ganz schnelles Low Carb Sushi

Rezept (für eine große Portion Low Carb Sushi):

1/2 Salatgurke
1 Avocado
Salz
Pfeffer
Chiliflocken
3 Noriblätter
100 g Frischkäse
Optional: gerösteter Sesam, Fisch, Sojasauce, Wasabi

  1. Als erstes steht ein bisschen Schnibbelarbeit an. Die Gurke schälen und in schmale Streifen schneiden. Die Avocado halbieren und ebenfalls in Streifen zerteilen. Die Avocado würze ich nun noch ein bisschen mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken - das kitzelt den leckeren Geschmack der Avocado noch mehr heraus.
  2. Nun schnappst du dir ein Noriblatt und bestreichst es mit Frischkäse - nicht zu dünn, man sollte das Blatt nicht mehr sehen können, aber auch nicht so dick, dass der Frischkäse nachher beim Zusammenrollen aus den Röllchen quillt. Lass am Rand ungefähr zwei Finger breit Platz - da verkleben wir die Röllchen gleich.
  3. Nun belegst du das Noriblatt mit einer Reihe Gurke und einer Reihe Avocado. Ich kann am besten rollen, wenn die Füllung im ersten Drittel des Blattes liegt. Nun kannst du noch Fisch in dein Röllchen legen oder gerösteten Sesam über das Gemüse streuen.
  4. Jetzt musst du nur noch das Noriblatt zu einer Sushirolle zusammenrollen und das Ende ohne Frischkäse mit ein bisschen Wasser bestreichen - so kannst du die Rolle zukleben.
  5. Das Low Carb Sushi mit Sojasauce oder Wasabi servieren.
Ganz schnelles Low Carb Sushi

wallpaper-1019588
Anklagen gegen drei Terror-Verdächtige erhoben
wallpaper-1019588
# 04.11.2018
wallpaper-1019588
WAVE AKADEMIE für Digitale Medien erhält staatliche Anerkennung
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „LED go“ den ersten Song aus ihrem neuen Album
wallpaper-1019588
Joschi Haunsperger trifft Christian Gera im Bloggerherz Interview auf Sylt
wallpaper-1019588
Terminator: Resistance kommt am 15. November
wallpaper-1019588
Beach-Volleyball-Fieber in Chicago – mein Besuch bei der AVP Pro Tour
wallpaper-1019588
Lesungen und Bekanntschaften: Die Hombuch 2019