Für Cookies könnte ich sterben...

Hallo ihr Hübschen (:
Wer von euch schon mal auf meiner Twitterseite war oder mich in anderen Netzwerken kennt wird festgestellt haben, dass ich manchmal 'c0okiefreak' heiße. Das hat einen ganz simplen Grund, denn ich liiiebe Kekse. Ich habe sogar das tolle Kekst-shirt mit dem Monster drauf. So kommt es hin und wieder, dass meine beste Freundin und ich Kekse backen -am liebsten die 3-fache Menge- so wie auch gestern. Gestern habe ich noch dazu das Rezept von der wundervollen Lara ausprobiert, da sie meinte, es wären die besten Kekse der Welt.
280 g mehl
1TL backpulver
1 TL salz
250 g weiche butter
190 g gzucker
135 g brauner zucker
1 tütchen vanillezucker
2 eier
350 g gehackte zartbitter schokolade
- bei 190°C knapp 10 Minuten backen
- reicht für ungefähr 2 Bleche
Wir haben seltsamerweise 6 Bleche bekommen und das bei einfacher Menge.


Für Cookies könnte ich sterben...

Das passiert mit 6 Keksblechen nach einem Tag Schule...




Für Cookies könnte ich sterben...

Und hier waren die guten im Ofen...

 Wie ihr sehen könnt: Monsterkekse! Riesengroße, runde Kekse mit viel zu viel Schokolade und mächtig Butter. Aber sehr lecker ;) Beim nächsten Mal werde ich allerdings etwas Milch, mehr Backpulver und weniger Butter nehmen.
Backt ihr gerne oder kocht ihr lieber?
Habt ihr auch tolle Rezepte auf Lager?
Ganz liebe Grüße,
Stina (:
PS: Morgen schreibe ich meine LK-Mathe-Klausur. Betet bitte für mich, 13 Punkte sind Pflicht >.<

wallpaper-1019588
Panorama auf zwei Bildschirmen
wallpaper-1019588
Oonops Drops – Jazz’n’Beats 2 // free podcast
wallpaper-1019588
Auf ein Wort mit Nikola Richter | mikrotext
wallpaper-1019588
Japanerin kocht Anime-Speisen nach
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit