Für Charlotta

Diesen Artikel widme ich Charlotta, auch bekannt als „Otter mit Schal“. Und das kam so:

Vor einiger Zeit verkündete ich, dass ich mein „Popppen“-Blog auf Eis legen werde. Ihr erinnert Euch, das ist (war) meine Gummizelle für besonders hartnäckige Sexpsychos. Eigentlich nur als kurzzeitiger Gag gedacht, ist das Ganze doch ausgeufert; ich möchte mich aber nur auf ein Blog konzentrieren, ich hänge sowieso viel zu viel vorm Rechner.

Jedenfalls verwies ich in dem Artikel auf dieses Blog und fügte — ganz die fürsorgliche Weltherrscherin — hinzu, dass man hier Popp(p)en-Content vergebens suchen würde. Meine Untertanen sollen ja nicht ihre Zeit verschwenden. Markus meinte daraufhin:

och komm, so ein kleines bissschen poppppen wirst du da schon unter bekommen

Woraufhin ich erwiderte, dass das nach einem Rahm-Emanuel-Beitrag schreien würde. Nun kam Charlotta ins Spiel, die vorschlug, einen Artikel über Eric Bana zu schreiben. Ich vorfreute mich, dass mich dieses Thema bei den People-Blogs ganz weit nach vorne bringen würde, was Charlotta prompt bestätigte:

Ganz bestimmt. Weil der Mann ist nämlich viel sexier als dein Rahm.

:shock: Diese Aussage ist schon sehr, sehr mutig. Nun wusste ich bis vor einigen Monaten noch nicht mal, wer Eric Bana ist. Das änderte sich erst, als er hier schon mal für meine Blograusch-Aktion vorgeschlagen wurde. (Von wem wohl? :-) ) Eric Bana ist ein Schauspieler. Viel mehr weiß ich immer noch nicht, aber wir recherchieren einfach mal munter drauflos. Zunächst mal ein Bild:

Für Charlotta

Das ist schon mal ganz gut. Jetzt ein paar Fakten, aber wir wollen es nicht übertreiben. Geboren wurde er am 9. August 1968 in Australien. Interessant ist, dass er mal als Barmixer gearbeitet hat, er kann also höchstwahrscheinlich Caipi, aber ist das überhaupt wichtig für Dich, Charlotta?

Noch ein Bild:

Ohne Caipi und ohne was an

Ohne Caipi und ohne was an

Früher, als er noch ein bisschen jünger als heute war, war er Comedian. Mal sehen, ob die Tube was hergibt. Tatsache:

Für Charlotta

Da gibt’s noch viel mehr: Ca. 2.590 Treffer bei der Tube. (Rahm hat übrigens ca. 2.980. Go Rahm!)

Gucken wir mal auf die Filme, bei denen er mitgewirkt hat.

Habe ich bei Wiki geklaut. Mal sehen… Ich kenne immerhin „Findet Nemo“. Von „Hulk“, „Troja“ und „Star Trek“ habe ich schon mal gehört. (Oje, jetzt fallen bestimmt die Trekkies über mich her…) „München“ ist glaube ich ein sehr guter Film, den wollte ich immer mal gucken. Ist ja erst 5 Jahre her, bin also voll im Zeitplan… Alle anderen Filme kenne ich gar nicht, nicht mal vom Hörensagen. Meine Allgemeinbildung, oh-oh. Schnell noch mal ein Bild zeigen:

Für Charlotta

Gefährlich, dagegen ist Rahm mit seinen toten Fischen ja harmlos…

Hobbys hat er auch: Er ist ein großer Motorsportfan und fährt oft Rennen. Pass bloß gut auf Dich auf, Junge! Er hat nämlich schon mal ein Auto gecrasht.

Außerdem unterstützt er den St. Kilda Football Club. Viel wichtiger ist, dass er Puscheligkeit zu würdigen weiß; Charlotta soll sich ja nicht mit irgendwem abgeben, der womöglich nicht weiß, was gut ist.

He knows Puscheligkeit

He knows Puscheligkeit

Und hier ein Interview mit Filmausschnitten:

Für Charlotta

Meine Versuche, einen Skandal im Zusammenhang mit ihm zu finden, blieben leider erfolglos. Scheint ein grundsolider Typ zu sein. Hier ein paar Zitate. Ob die echt sind, wer weiß das schon, aber egal:

Do you listen to music when you make love?
„I can’t. I lost my virginity to Dragon and that kind of ruined the whole making-love-to-music gig for me. Now, I prefer silence.“(28)

Also müssen die Scherben Sendepause haben, Charlotta. ;-)

Describe the perfect date.
„The daggier the situation the better. I would much rather take her to breakfast than do the whole dinner/movie/coffee thing. There is too much expectation when you date at night. Not only is alcohol involved but there’s the whole „walk to the door, go in for a nightcap, will- this-end-in-sex?“ thing. I’d like to start with breakfast and let the rest come naturally. People tend to be more themselves in the daylight hours.“ (28)

Hoffentlich sind die Brötchen frisch, das Breakfast soll ja auch schmecken.

„It’s not that I am anti-America. I really enjoy my time in L.A. and New York is one of my favourite cities in the world. But plain and simply, Melbourne is my home. And I am a homebody, you know?“ (3)

Ich hoffe, Du magst Melbourne?

Das war jetzt erst mal wieder genug Text, Zeit für ein Bild, damit wir nicht vergessen, wie er aussieht:

Für Charlotta

Mal leger, das ist auch gut. Da habe ich ja doch noch was leicht Skandalöses gefunden:

Eric was caught by a cop at a gas station taking a shower under a water pipe in only underwear when he was 21.

Und wo ist der Fotobeweis? Luschig…

Zum Schluss noch für die Leute, die hier immer nach Körpergrößen suchen: Er ist 1,91 cm groß, behaupten zumindest die hier.

Das ist also der Eric, und weil das ja irgendwie ein popp(p)iger Beitrag sein soll, kommen wir also endlich mal zum Thema. :-)

Für Charlotta

Fazit: Scheint ein sympathischer Typ zu sein, allerdings keine Konkurrenz für Rahm. ;-) Ist natürlich nur meine ganz persönliche Einschätzung, die die meisten Frauen wohl nicht teilen. Gut für mich, weniger Konkurrenz. :mrgreen: Und nun geht gleich „Kommissarin Lund“ los, das möchte ich nicht verpassen. Charlotta, ich hoffe, dass der Artikel für schöne Träume sorgt. ;-)



wallpaper-1019588
Lichen sclerosus – naturheilkundlich behandeln
wallpaper-1019588
Kenneth Branagh ermittelt den MORD IM ORIENT EXPRESS
wallpaper-1019588
Drei Schicksale und THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI
wallpaper-1019588
Studium der Elektro- und Informationstechnik
wallpaper-1019588
[Review] – Hol dir ein wenig Sommerfeeling mit Tropicai:
wallpaper-1019588
Grundlagen der Unternehmensberatung – das Back-to-School für Consultants
wallpaper-1019588
Zwischen Reben und Kalk
wallpaper-1019588
Welche Aminosäuren zum Muskelaufbau?