Fünf Jahre David Bowie 1969 bis 1973

Foto: amazon

Foto: amazon

Am 25. September 2015 erscheint das fulminante Box-Set „Five Years 1969 – 1973“ von David Bowie. Es ist der Auftakt einer umfangreichen Serie, die die irisierenden Facetten einer herausragenden Karriere eines buntschillernden und charismatischen Künstlers zur Geltung bringt.

In der Box „Five Years 1969 – 1973“ sind sechs Studio-Alben, zwei Live-

Foto: David Bowie 1973 Photographer Sukita Credit,networkingMedia gen.

Foto: David Bowie 1973 Photographer Sukita Credit,networkingMedia gen.

Alben, dem 2003-Ken Scott-Mix von „The Rise and Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars“ sowie zusätzlichen Single-Versionen und B-Seiten enthalten. Es umfasst sämtliches Material, das zwischen 1969 und 1973 offiziell veröffentlicht wurde. Sämtliche Formate präsentieren eine ganze Reihe von Tracks, die nie zuvor auf CD bzw. als Download erhältlich waren sowie neu remasterte Versionen der Alben „Space Oddity“, „The Man Who Sold The World“, „Hunky Dory“ und „PinUps!“. Zudem befindet sich in der Box ebenso eine neu zusammengestellte 2-Disc-Compilation von Non-Album-Singles, Single-Versionen und B-Seiten mit dem Titel „Re: Call 1“. Dazu gehört auch ein bisher unveröffentlichter Single-Edit von „All The Madmen“, der ursprünglich für den US-Markt angefertigt aber nie veröffentlicht wurde. Ein brillantes Highlight ist die Originalversion von „Holy Holy“, das 1971 als Mercury-Single veröffentlicht wurde und seither auf keiner weiteren Veröffentlichung erhältlich war.

Ein umfangreiches Booklet rundet das Box-Set „Five Years 1969 -1973“ perfekt ab. Es enthält selten gezeigte Fotos sowie technische Anmerkungen zu den Aufnahmen von Tony Visconti und Ken Scott. Zu jedem Album gibt es eine Originale-Presserezension. Das Vorwort stammt vom legendären Kinks-Frontmann Ray Davies.

Recherche und geschrieben Heidi Grün


wallpaper-1019588
Me & May Boutique feiert 10-jähriges Jubiläum
wallpaper-1019588
Running Sushi in München: die besten Empfehlungen