Funde: Hobby-Archäologen heben die meisten Schätze

Oft sind es Hobbygräber, die Kostbarkeiten ans Licht bringen. In vielen Bundesländern müssen sie alles den Behörden übergeben. Von Ulli Kulke

Vom „Jahrhundertfund“ war die Rede, als das niedersächsische LandesdenkmalamtFunde: Hobby-Archäologen heben die meisten Schätze jetzt den Goldschatz aus der Bronzezeit vorstellte, den seine Archäologen gut zehn Kilometer südlich von Bremen gefunden hatten. Ans Licht kamen die Preziosen, die durchweg dreieinhalbtausend Jahre alt sein sollen, beim Bau einer Pipeline, als – wie stets bei solchen Anlässen – Ausgräber von Amts wegen die geplante Trasse unter die Lupe nahmen. Die Sensation sei das „Ergebnis von akribischer und geduldiger wissenschaftlicher Arbeit“, betonte Amtsleiter Stefan Winghart.

via Funde: Hobby-Archäologen heben die meisten Schätze - Nachrichten Wissenschaft - WELT ONLINE.


wallpaper-1019588
Lamm, Sellerie und Lakritz
wallpaper-1019588
Samsung: microSD-Karten können künftig wohl als “interner Speicher” genutzt werden
wallpaper-1019588
Polar - ein eiskalter Action Film
wallpaper-1019588
BAG: Arbeitgeber darf eine Streikbruchprämie zahlen!
wallpaper-1019588
[Review] – Lush feiert die Mamas der Welt:
wallpaper-1019588
Fröhliches Blättern
wallpaper-1019588
Lauchsalat
wallpaper-1019588
ich habe einen Vogel-Kind umgebracht