„Fuller House“ Staffel 2, Folge 1, Welcome Back: Die Tanner-Fullers sind wieder da

Am 9. Dezember 2016 hat Netflix die zweite Staffel Fuller House bereitgestellt und wir können wieder in das Leben der Tanner-Fuller-Familie eintauchen, wie es chaotischer nicht sein könnte. Auf film2go wollen wir die Episoden einmal Revue passieren lassen. Nicht am Stück gebinge-watched, sondern in aller Ruhe, Folge für Folge. Also begleitet film2go die nächsten Tage durch die zweite Staffel Fuller House.

Man muss einfach anmerken, dass es schön ist, wie die Serie in den Opening Credits weiterhin mit den alten Full House-Bildern von Candace Cameron Bure (D. J. Tanner-Fuller), Jodie Sweetin (Stephanie Tanner) und Andrea Barber (Kimmy Gibbler) arbeitet. Außerdem haben sich Darsteller Michael Campion (als Jackson Fuller), Elias Harger (als Max Fuller), Soni Nicole Bringas (als Ramona Gibbler), Dashiell & Fox Messitt (als Tommy Fuller Jr.) und Juan Pablo Di Pace (als Fernando) einen Platz im Vorspann gesichert. Ähnlich wie in der ersten Staffel, wurden die Ur-Darsteller Bob Saget, Dave Coulier und John Stamos zu den Gastdarstellern geschoben, auf die Fuller House im Staffel 2-Auftakt noch nicht einmal zurückgreifen muss.

Die erste Episode begrüßt uns unter dem Titel “Welcome back” zurück im Tanner-Fuller-Haus. Und wie ein gutes “previously on…” bekommen wir erst einmal erzählt, wo die unterschiedlichen Charaktere ihren Sommer verbracht haben. D. J. hat das Haus gehütet, wo sie ihrem jüngsten Sohn Tommy das Laufen versucht beizubringen: “Gehen. Rennen. Dann College. Dann bin ich Großmutter und du verfrachtest mich in ein Altenheim. Du hast ganz schön Nerven!” Mit diesem kleinen Fratz kann D. J. aber auch schon ihr großes Geheimnis besprechen. Scheinbar hat sie sich nämlich endlich zwischen Matt und Steve entschieden – einer der großen Cliffhanger der ersten Staffel.

Fuller House Staffel 2

Matt (John Brotherton, links) und Steve (Scott Weinger, rechts) sind jetzt Best Buddies

Jackson versucht sich weiterhin an Lola, die BFF von Ramona ranzumachen, die aber äußerst abweisend ihm gegenüber ist. Kimmy knutscht weiterhin mit Fernando rum, der wiederum vergessen hat seine Miete zu zahlen und nun bei ihnen mit einziehen wird – sehr zum missfallen von D. J. und Steph. Steph war im London-Urlaub, kehrt ebenfalls gerade erst zurück. Ach wie praktisch, rechtzeitig zur zweiten Staffel Fuller House.

Es gibt reichlich Liebeleien in dieser erste Episode, die sich hoffentlich nicht als zentrale Story durch die Serie ziehen. Fernando zieht unter ein Dach mit seiner geliebten Kimmy, Matt und Steve sind inzwischen Best Buddies und haben entschieden, sich nicht mit D. J. einzulassen, sondern sich gegenseitig zu verkuppeln. Dementsprechend lernen wir ihre neuen Freundinnen Crystal und C. J. kennen, wobei C. J. (Steves Freundin) eine Kopie von D. J. darstellen soll. Jackson ist in Lola verliebt und Steph lernt beim Gitarre spielen und singen im Garten einen heißen Typen kennen, mit dem sie auch sogleich anfängt rumzuknutschen, nur um wenig später zu erfahren, dass es sich um Jimmy Gibbler, den kleinen Bruder von Kimmy handelt.

Warum die Liebeleien nicht der Fokus der Serie sein sollten? Weil es so typisch daherkommen würde, wenn wir eine Fuller House-Serie mit den Mädels im Fokus hätten, die an nichts weiter als die Liebe denken. Hoffentlich dürfen sie sich auch Gedanken über ihre Karrieren machen. D. J., Steph und Kimmy sollten mehr von sich zeigen dürfen, als die verliebten Frauenfiguren!

Fuller House Staffel 2

Steph (Jodie Sweetin) verliebt sich in Jimmy Gibbler (Adam Hagenbuch)

Die erste Folge ist unter der Regie von Rich Correll entstanden, der nach einem Drehbuch vom Serienschöpfer Jeff Franklin gearbeitet hat. Man kann die Folge sehr schön in drei Teile gliedern. Am Anfang kehren alle entsprechend dem Titel “Welcome back” zurück und geben sich und uns ein Update darüber, wo sie was im Sommer gemacht haben. Dann folgt die Hauptproblematik um D. J. Tanner-Fuller, die sich zwischen Steve und Matt entschieden hat, die wiederum aber nun selbst in Beziehungen stecken, da sie nicht auf D. J. warten wollten. Am Ende steht ein großes Sommer-Barbecue im Garten, bei dem alle Figuren zusammen kommen dürfen und auch die neuen Freundinnen ihren ersten Auftritt erhalten. Mal sehen wie lange sie dabei sein werden und ob wir noch erfahren, für wen sich D. J. entschieden hat. Es würde aber auch nicht weh tun, wenn sie tatsächlich keinen der beiden Männer abbekommt und stattdessen zur starken Single-Frau wird. Moderne Zeiten!

Schaut ihr Fuller House, habt ihr die zweite Staffel schon gesehen? Diskutiert mit – über die einzelnen Folgen, die auf film2go nach und nach besprochen werden. Was haltet ihr vom Staffelauftakt “Welcome back”?


wallpaper-1019588
Diese Sehenswürdigkeiten in Bahrain solltest du nicht verpassen
wallpaper-1019588
Die Eagle Eye Kameratechnologie des HONOR Magic 6 Pro im Überblick
wallpaper-1019588
Baban Baban Ban Vampire: Anime-Adaption angekündigt
wallpaper-1019588
Tsuma, Shōgakusei ni Naru – Anime startet 2024 + Visual