Frühlingszwiebel-Tarte

Projekt


Momentan finden in meiner Küche leider keine großen Abenteuer statt, da ich mich hauptsächlich auf der Couch, mit Tee und Zwieback bewaffnet, befinde, aber glücklicherweise geht das Projekt gut voran, so dass ich euch schon was vorbereitet habe. 
Langsam komme ich mir ja schon ein bisschen wie eine kaputte Schallplatte vor. Aber der Richtigkeit wegen, muss es nun mal erwähnt werden: Eigentlich sollte hier wieder, wie bei den zwei letzten und dem folgenden Rezepten, Blätterteig verwendet werden. Wie ihr inzwischen ja schon mitgekriegt habt, mag ich den aber nicht und bin ich wieder auf einen Quark-Öl-Teig umgestiegen. Und das hat auch richtig gut gepasst. Super lecker diese Tarte! Bei uns die perfekte Beilage zu einer herbstlichen Suppe.
Frühlingszwiebel-Tarte 
Zutaten für 2 Personen

250g Mehl

125g Quark

5El Öl

5El Milch

1Tl Backpulver

1 ordentliche Prise

Salz

2 Bund Frühlingszwiebeln

2El Olivenöl

2El Parmesan, gerieben

Salz, Pfeffer frisch gemahlen

Zubereitung

Mehl, Quark, Öl, Milch, Backpulver und Salz miteinander verkneten. Ich habe ihn diesmal noch eine Frischhaltefolie gewickelt und im Kühlschrank ca. 30 Minuten rasten lassen, da ich in der Zeit noch etwas anderes vorbereiten musste. Eine Auflaufform bereitstellen, ölen oder mit Backpapier auskleiden. Den Teig auf Größe der Auflaufform ausrollen und hineinlegen, ein kleiner Rand sollte nach oben dabei sein. Die Frühlingszwiebeln von der äußersten Schicht, sowie den oberen und unteren Ende befreien. Dicke Exemplare der Länge nach halbieren. Mit Olivenöl, Parmesan und viel Salz und Pfeffer vermengen und auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C 25-30 Minuten backen.Heiß oder lauwarm servieren.
Frühlingszwiebel-Tarte


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte