Frühjahrsmüdigkeit

Die Tage werden länger und prompt kommt die Frühjahrsmüdigkeit

Körperliche Fitness ist in Zeiten von Burnout und Leistungsgesellschaft immens wichtig, denn nur wer fit ist, kann den Strapazen des Alltags besser standhalten und erholt sich schneller und besser. Wer sich mit Fitnessübungen wie Pilates, Aerobic oder Krafttraining auf Trab hält und sich gesund ernährt, der mindert logischerweise das persönliche Risiko für Herzkrankheiten und Übergewicht.

Was hat das mit Frühjahrsmüdigkeit zu tun? Eine ganze Menge! Ein trainierter fitter Mensch ist auch dafür weniger anfällig. Ich mache euch wach!

Jeder dritte in Deutschland fühlt sich im Frühjahr müde und schlapp. Die beste Weckmethode für seinen Körper sind Bewegung und frische Luft. Klingt komisch? Ist aber so! Insbesondere Frauen und Jüngere fühlen sich im Frühjahr für rund 4 Wochen besonders müde. Männer und ältere Menschen stecken das etwas leichter weg. Trotzdem ist die Frühjahrsmüdigkeit noch immer nicht vollständig erforscht. Weitere Symptome können auch ein erhöhtes Schlafbedürfnis, Gereiztheit, Abgeschlagenheit, Schwindelgefühle und Kreislaufprobleme sein.

Was hilft noch? Die Umstellung des Körpers auf den Sommer strengt ihn nach der Winterzeit an und du solltest deinem Körper dabei Unterstützung liefern. Licht, Luft und Bewegung hilft, die körpereigenen Betriebszellen zu aktivieren und anzuregen. Den Hormonen Serotonin (Gute Laune Hormon) und Melatonin (Schlafhormon) kommen bei der Frühjahrsmüdigkeit besondere Rollen zu. Die Serotoninspeicher sind leer und müssen gefüllt werden, um einen Gegenpol zum Melatonin zu bilden. Diese Speicher füllt man durch Aktivität, Bewegung, Sonnenlicht (Biosauna und Lichtdusche/Sonnenbank hilft auch) und natürlich frische Luft.

Auch wenn das Aprilwetter häufig noch nicht für Aktivitäten im Freien optimal ist, sollte man schon versuchen, die eine oder andere kurze Einheit im Freien einzulegen. Ihr werdet schon nach kurzer Zeit feststellen, dass ihr viel aktiver und vor allem besser gelaunt werdet.

Den Körper aktivieren ist gar nicht so schwer. Das Ungleichgewicht der Hormone ist in der Regel schon nach kurzer Zeit und maximal sogar nur 4 Wochen wieder beseitigt, denn viel länger dauert diese Frühjahrsmüdigkeit nicht.

ornamental-cherry-415983_1920

Biologen haben auf jeden Fall festgestellt, dass Licht den Kern des Ganzen bildet. Und wenn der April total grau ist, dann helft euch doch einfach mit ein paar Einheiten Sonnenbank!

Kurze knappe Frühjahrstipps gegen die Müdigkeit:

  • Wechselduschen am Morgen
  • mehr Obst und Gemüse
  • insgesamt leichtere Kost
  • Lichtsauna oder Sonnenbank
  • leichte Jogging oder Walkingeinheiten
  • kurzer max. 30 min. Mittagsschlaf
  • Sauerstoffdusche – raus an die Luft

Sollte das Gefühl der Frühjahrsmüdigkeit deutlich länger als knappe 4 Wochen andauern, empfehle ich durchaus mal seinen Arzt zu konsultieren, um Depressionen oder Burn Out Symptome auszuschliessen.

Frühjahrsmüdigkeit darf man ernst nehmen!

Share This! FrühjahrsmüdigkeitFrühjahrsmüdigkeit Frühjahrsmüdigkeit FrühjahrsmüdigkeitFrühjahrsmüdigkeit

wallpaper-1019588
Ghost of Tsushima Review
wallpaper-1019588
24 beste Ark Survival Evolved Tipps
wallpaper-1019588
Die besten Sternenhimmel-Projektoren für Zuhause
wallpaper-1019588
Wäscheklammern Test 2021: Vergleich der besten Wäscheklammern