Fruchtkompott mit heißer Stevia-Schoko-Soße

Fruchtkompott mit heißer Stevia-Schoko-Soße

(c) Stevita

Schnelle und gesunde Küche ist kein Widerspruch, wie dieses köstlich duftende und mit Stevia gesüßte Fruchtkompott beweist.

Seinen ganz besonderen „Kick“ aber erhält das kalte Fruchtkompott durch die heiße Schokoladensoße, die wirklich ohne Reue genossen werden kann, denn auch sie ist ausschließlich mit Stevia gesüßt.

Zutaten für 8 Portionen Kompott:

2 Birnen schälen und in grobe Stücke schneiden
50 g getrocknete Aprikosen
50 g helle Rosinen
50 g dunkle Rosinen
200 ml Orangensaft
100 ml Wasser
50 g Pflaumen, entsteint
1 kl.Tasse Stevia Culinaria
1 Sternanis
1 Zimtstange

Zutaten für die Schoko-Soße:

½ kl.Tasse Stevia Culinaria
½ EL Stevia Chocolate
2 EL Magermilch
1 EL Margarine light


Zubereitung
:

Die Trockenfrüchte bitte gut waschen und abtropfen lassen.

Anschließend alle Kompott-Zutaten in einem mittelgroßen Topf zum kochen bringen und auf kleiner Hitze so lange köcheln lassen bis die Birnen weich sind. Zwischendurch bitte immer mal wieder vorsichtig umrühren.

Sobald die Birnen weich sind, hat das Kompott die richtige Konsistenz und kann in eine Kompottschale umgefüllt und kalt gestellt werden.

Die Schokoladensoße ist schnell hergestellt, denn die Zutaten werden einfach nur in einem Topf kurz aufgekocht und heiß dann serviert.


Nährwert pro Portion:

Kalorien: 174,4 kcal / Portion
Kohlenhydrate: 38,7 g
Eiweiß: 1,2 g
Fett: 1,6 g

Die konventionelle Zubereitung mit Zucker enthält: 267,7 kcal/Portion

-23.442503 -58.443832

Teilen auf:


wallpaper-1019588
Notstand in der Pflege – weshalb uns die Fachkräfte ausgehen
wallpaper-1019588
Migrationspakt
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S9 wird mit dem September-Sicherheitspatch versorgt
wallpaper-1019588
Möhren und Taube
wallpaper-1019588
Rundreise auf Bali und Lombok: Teil 1/3
wallpaper-1019588
Sword Art Online – Alicization: Anime ab sofort vorbestellbar
wallpaper-1019588
Huawei: Smartphone-Verkäufe im Sinkflug, aber nicht in der Schweiz
wallpaper-1019588
Amazon auf dem Sprung zur Autovermietung in Spanien