Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee


Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
Neulich im Ulm waren wir zwar AUCH wegen des dortigen Weihnachtsmarktes. Aber hauptsächlich, um die Stadt kennenzulernen.
Am gestrigen Samstag (03.12.2016) sind wir in das Nachbardorf (wenn man über den Stausee paddeln würde 😄; mit dem Bus muss man einen Umweg über Füssen machen) Rieden am Forggensee gefahren, und das NUR wegen des Weihnachtsmarktes. Bzw.: In Rieden heißt der "Nikolausmarkt", und in der Liste der Weihnachtsmärkte in unserer Region auf der Gemeindeseite haben die ihren eigenen Weihnachtsmarkt nicht einmal aufgeführt.
Es war der wohl kleinste Weihnachtsmarkt, den wir jemals besucht haben: Ganze sechs Buden hatte er. Aber mit allem, was der Mensch braucht, bzw. auf einem Weihnachtsmarkt erwartet: Essen, Trinken und Schmuck.
Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
Genau 6 Verkaufsbuden bot er: Vier vom Eishockeyverein mit Kuchen, Kaffee+Glühwein, Wiener Würstchen sowie Bier und "Warmmachern", eine von der Gemeinde, und schließlich hatte auch die Grundschule dort einen Stand, auf dem Baumschmuck und sonstige Bastelarbeiten angeboten (und auch gut verkauft) wurden:
Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee(Das Foto hat meine Frau daheim aufgenommen; die Keramikhäuser im Hintergrund gehören nicht dazu. Dem Hexenhäuschen hat der Heimtransport in meinem Rucksack nicht gutgetan. 😏)
Der Platz ist recht eng und war bei unserer Ankunft (nach 16.00 h; Beginn 15.00 h) gut frequentiert. Nach 17.00 h leerte er sich dann und wir selber mussten mit dem Bus kurz nach 18.00 h wieder zurückfahren.
Vor allem waren auch sehr viele Kinder gekommen, und das ist ja doch der eigentliche Sinn von Weihnachtsmärkten:
Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
Der Nikolaus wird hier von "Klausen" begleitet, furchterregenden Figuren, die immer wieder durch die Menge hopsten und mit riesigen Kuhschellen einen Heidenlärm machten:
Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
Ob sich die Kinder ein wenig gefürchtet haben? Jedenfalls wurden sie, nachdem der Nikolaus ein schönes (selbstgemachtes) Gedicht aufgesagt hatte, namentlich aufgerufen und mit Geschenken bedacht.
Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
Noch einige Licht-Impressionen:
Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
Außer der schönen Erinnerung nehmen wir einige Fotos mit, auf denen das Züngeln der Flammenzungen gewissermaßen eingefroren ist: Frozen Fire, sozusagen.  😄

(Sonderlich kalt war es nicht, etwa Null Grad. Aber natürlich hatten wir uns auch von innen aufgewärmt. 😈)


  Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
 Frozen Fire - beim Nikolausmarkt in Rieden am Forggensee
 
ceterum censeoWer alle Immiggressoren der Welt in sein Land lässt, der ist nicht "weltoffen":Der hat den A.... offen!Textstand vom 04.12.2016

wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
Kündigung wegen Abwerbung von Arbeitskollegen – wann rechtmäßig?
wallpaper-1019588
Neues Buch: Gute Impfung - Schlechte Impfung
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Politik bedeutet heute Glauben, also ist der neue Ablasshandel legitim
wallpaper-1019588
Puten-Brokkoli-Salat
wallpaper-1019588
SlowCooker Zwiebelfleisch
wallpaper-1019588
Weißwein-Rahm-Nudeltopf