Front National siegt und deutsche Politiker wundern sich über ihre eigenen Fehler

Die SPD wundert sich mal wieder, dass die Front National in Frankreich bei den Regionalwahlen einen Wahlsieg errungen hat. Gabriel meint, es müsse ein Weckruf für alle Demokraten in Europa sein. Nun braucht sich Gabriel in Deutschland noch wenig Gedanken darüber machen, denn die Katastrophenpolitik Merkels im Verbund mit der GroKo findet immer noch die breite Zustimmung der hiesigen Bevölkerung. Jedoch muss hier die Bedeutung auf „noch“ liegen. Solange es der Mehrheit unter den Deutschen noch gut geht und keine Solidaritätssteuer für Asylanten erhoben wird, oder die Zwangseinquartierung von Flüchtlingen in private Wohnungen immer noch nicht politisch „befohlen“ ist, können Merkel, Gabriel und Co beruhigt ihrer Wiederwahl entgegen sehen.

Wenn rechte oder linke Parteien erstarken, ist dieses immer ein Verschulden der Parteien die sich für die Mitte halten. Was ist denn rechts oder links? Früher war es einfach, Rechts stand für Nationalsozialismus und Links für Kommunismus. Der Nationalsozialismus hat den Deutschen, wie wir heute wissen, nur Unheil gebracht. Der Kommunismus ist gescheitert, weil eben nicht alle Menschen gleich sind und Politiker zu ihrem eigenen Vorteil Diktaturen aufbauten. Aufgrund dieser Tatsachen wollen sich heute fast alle Parteien „die Mitte“ nennen. Doch diese Mitte ist schon längst überbelegt, denn die Gleichheit der Volksparteien CDU/CSU und SPD fällt bereits jeden politisch desinteressierten Bürger auf. Zwangsläufig müssen sich Parteien bilden, die etwas mehr oder weniger von dieser überproportionalen Mitte abweichen. Doch warum bei diesen abweichenden Parteien von den Politikern der Parteien der Mitte immer von Rechts und Links die Rede ist, ist vollkommen schleierhaft. Die Linke nennt sich selbst links, doch will sie eigentlich nur die gerechtere Aufteilung der Vermögen, die bei den Parteien der Mitte den Lobbyisten stets zur weiteren Mehrung erhalten bleiben müssen. Die Einstellung der Partei Die Linke ist sozial, Russlandfreundlich, friedlich und nicht lakaienhaft zu den USA. Die Grünen nennen sich auch links, doch gehören sie eher zur Mitte. Die Partei ist unsozial, nicht mehr friedensorientiert, alle ihre Umweltvorhaben gehen zu Lasten der Bürger und trugen den Sozialabbau unter Schröder im vollen Maß mit. Des Weiteren unterliegen sie ebenso der totalen Unterwerfung zu den USA, gleich den großen Volksparteien. Die AfD soll nach Meinung der Politiker eine rechte Partei sein, doch nimmt sie sich lediglich die Sorgen der Bürger an die von den anderen Parteien missachtet werden. Also ist in den Augen der Politiker und ihren angeschlossenen Medien alles „Rechts“, was gegen die millionenfache Einwanderung neuer Sozialhilfeempfänger ist. Zudem teilt die AfD nicht die USA freundliche Haltung der etablierten Parteien, ist Russlandfreundlicher eingestellt und damit sogar mehr für den Frieden als SCHWARZ/ROT/GRÜN.

Rechts und Links können heute in bestimmten Ansichten gar nicht mehr so weit auseinander liegen. So gibt es Wähler die mal Links und mal Rechts wählen, je nachdem was für „Böcke“ die Parteien der Mitte gerade schießen. Rechter oder linker Stimmengewinn ergibt sich aus den Fehlern der regierenden/herrschenden Politik. In der Flüchtlingspolitik haben die Regierungsparteien CDU/CSU und SPD alles falsch gemacht, was nur falsch zu machen ist. Demzufolge erstarkt die AfD, denn die Regierungsparteien haben es ihr leicht gemacht. Die AfD griff nur die Fehler auf und alles andere wurde zum Selbstläufer, was noch nicht einmal die Lügenpresse verhindern konnte. Fehler eingestehen können Politiker nicht, das verbietet ihre Arroganz und wird zusätzlich von der Wählerschaft viel zu wenig abgestraft, auch das wissen Politiker. Die AfD erweckt bei vielen Menschen, die noch nicht der persönlichen Zwangsparteiensympathie unterliegen, egal ob links oder rechts orientiert, den Eindruck, dass sie das Asylantenproblem am ehesten lösen kann. Doch durch zu viele politische Fehler geschaffene Situationen, kann auch keine AfD lösen. Aber eine Partei wie die AfD im Bundestag kann zumindest den einen oder anderen etablierten Politiker das Leben etwas schwieriger machen und die Fehler diesem politischen Einheitsbrei immer wieder medientauglich vor Augen führen.

Eine politische Situation wie in Frankreich wird es in Deutschland nicht geben, dafür ist das Volk viel zu Merkel orientiert. Es bleibt in Deutschland bei einer Politik die nicht zu verstehen ist. Deutsche Grenzkontrollen und Absicherungen darf es nicht geben, jeder kann kommen, bleiben, Sozialhilfe kassieren, Familie nachholen und kostenlose Wohnung erhalten. Deutschland muss sein freundlichstes Gesicht behalten. Jedoch die Türkei bekommt Milliarden geschenkt, damit sie ihre Grenzen schließt und keine Flüchtlinge nach Deutschland lässt. Deutsche Soldaten dürfen in Syrien sterben und Millionen junge syrische Männer erhalten in Deutschland Asyl. Deutsche Soldaten dürfen nicht die eigenen Landesgrenzen sichern, aber für die USA und Wirtschaft im fernen Ausland sterben. So etwas nennt man politische Doppelmoral und Aushöhlung des Grundgesetzes.

Hiermit ist zwar immer noch nicht die Frage beantwortet warum sich Gabriel und seine SPD über den Wahlerfolg der Front National wundern, aber es zeigt das Politiker nicht verstehen wollen und schon gar nicht einsehen können, dass sie alle unwillkommenen Situationen selbst herbeiführen.


wallpaper-1019588
Notstand in der Pflege – weshalb uns die Fachkräfte ausgehen
wallpaper-1019588
Migrationspakt
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S9 wird mit dem September-Sicherheitspatch versorgt
wallpaper-1019588
Möhren und Taube
wallpaper-1019588
Rundreise auf Bali und Lombok: Teil 1/3
wallpaper-1019588
Sword Art Online – Alicization: Anime ab sofort vorbestellbar
wallpaper-1019588
Huawei: Smartphone-Verkäufe im Sinkflug, aber nicht in der Schweiz
wallpaper-1019588
Amazon auf dem Sprung zur Autovermietung in Spanien