Friday-Flowerday – oder – Rosen, Tulpen, NELKEN…

Rosen, Tulpen, Nelken,

alle drei verwelken.

Stahl und Eisen bricht,

aber unsere Freundschaft nicht.

Dieser Poesiealbumspruch fiel mir ein, als ich überlegte, welche Blumen ich hier bei Holunderblümchens Friday-Flowerday in den letzten Wochen präsentiert habe.

Und tatsächlich waren es Rosen und Tulpen…

Da war es doch die logische Folge mal Nelken in den Mittelpunkt zu rücken. ;-))

Also, nein, so war es nicht.

Aber die Tatsache, dass ich es im Moment floral nicht so bunt, sondern lieber weiß mag, ließ mir gestern in einem kleinen Blumenladen nur die eine Wahl: 

Nelken

Friday-Flowerday – oder – Rosen, Tulpen, NELKEN…

Eigentlich hatte ich mir einen kleinen Strauß binden lassen, der mir aber zu Hause angekommen überhaupt nicht mehr gefiel. Das Pistaziengrün erschlug die vier Nelken (es waren die letzten Weißen) regelrecht.

Aber selber schuld, da mir die Gärtnerin eigentlich Schleierkraut dazubinden wollte. Das hätte sicher gut dazugepasst, war mir aber zu oldfashioned.

Also habe ich das Gebinde, risch rasch auseinander genommen, die Heidelbeerzweige (die kann ich prima brauchen, wenn ich mir einen Tulpenbund vom Discounter mitbringe) zur Seite gelegt und die Nelken und Pistazienzweige in kleine Väschen verteilt.

Ja, so gefällt’s mir!

Friday-Flowerday – oder – Rosen, Tulpen, NELKEN…

Bei dieser Spontanaktion habe ich den ursprünglichen Strauß dann natürlich nicht fotografiert. So müsst ihr mir glauben, dass er nicht schön war, in meinen Augen und für meinen Wohnzimmertisch, auf den ich ihn stellen wollte.

Friday-Flowerday – oder – Rosen, Tulpen, NELKEN…
Die Vasen sind meine kleine Mischung aus Keramikvasen, die auch mit einer Blume oder Blüte gut wirken. 

Im Hintergrund seht ihr das winterliche Schaffell im Korbstuhl und unseren (schneefreien) Balkon.
Genug Florales!

Mir fiel gerade auf, dass ich mich eine ganze Woche nicht mehr hier im Blog hab Lesen lassen.

Warum eigentlich?

Ja schlicht und ergreifend, weil ich zwar viele Ideen habe und einige kreative DIYs auf dem Weg sind, aber die Zeit und nach vier Wochen mit einem Infekt nach dem anderen (oder immer dem selben?) auch der Elan gefehlt hatte.


Und Posten, um des Posten willens, ist nicht so mein Ding.


Darum melde ich mich mit einem Blumengruß zurück, sende euch damit liebe Grüße und wünsche allen ein schönes Wochenende,

Monika