Friday-Flowerday – oder – Man gönnt sich ja sonst nix: Blumenkunst

Der Weihnachtskram ist weg!!

Die Wohnung wieder viel leerer und klarer.

Der Wunsch nach frischen Blümchen, jenseits von Amaryllis groß.

Ist doch eigentlich verrückt, ich liebe wirklich die weihnachtliche Dekoration und ich klotze dabei auch eher, als das ich kleckere.

Aber Anfang des Jahres, kurz nach Silvester, war mir einfach danach alles wieder sicher verstaut wegzupacken.

Nach dem ganzen Tannengrün und den vielen Amaryllis der letzten Wochen habe ich mir einfach mal ein bisschen Blumenkunst vom Floristen gegönnt.

Während ich beim Blumenhändler auf den Kunden vor mir wartete, gefiel mir der Strauß, den die Floristin ihm zusammenstellte so gut, dass ich sie dann bat, mir einen ebensolchen zu binden, nur eben mit viel weiß.

Friday-Flowerday – oder – Man gönnt sich ja sonst nix: BlumenkunstUnd so kann ich heute bei Holunderblütchens Friday-Flowerday ein bisschen Blumenkunst zeigen, die ich so selber wohl nie zusammengestellt hätte, mir aber wirklich gut gefällt.

Friday-Flowerday – oder – Man gönnt sich ja sonst nix: BlumenkunstDas Fotografieren ist bei diesem grau in grauen Lichtbedingungen nicht so einfach, aber ich hoffe, ihr könnt die Details des Gebindes erkennen.

Callas, Ranunkeln, weißer Mohn mit rosapinker Zeichnung, ein Quittenzweig, der zartrosa Knospen hat, Eukalyptuszweige und ein großes Bananenblatt, welches in der Mitte geteilt und dann zu einer Art „Schleifen-Ohren“ gebogen ist.

Friday-Flowerday – oder – Man gönnt sich ja sonst nix: BlumenkunstIch habe mehrere Gefäße ausprobiert, aber in der schlichten weißen Vase gefiel mir der Strauß am besten.

So weiß und klar strukturiert passt er gut zu meiner restlichen Dekoration mit viel Weiß und Grün, wie ihr im Hintergrund sehen könnt.

Auch in der restlichen Wohnung überwiegen diese Farben, wie ich letzte Tage schon mal auf Instagram gezeigt habe.

Friday-Flowerday – oder – Man gönnt sich ja sonst nix: Blumenkunst

Mir war einfach nach winterlich, weißer Klarheit, mit ein wenig Grün und eben danach mir einen schönen Strauß vom Floristen binden zu lassen. Man gönnt sich ja sonst nix.

Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

Friday-Flowerday – oder – Man gönnt sich ja sonst nix: Blumenkunst


wallpaper-1019588
Spanische Armee bringt Neugeborenes von Mallorca nach Madrid
wallpaper-1019588
Der wahre Grund, warum Babys weinen
wallpaper-1019588
Fahrbericht HNF-NICOLAI XD2 URBAN (S-Pedelec)
wallpaper-1019588
Quellen der Klimaskeptiker - wen interessiert schon eine seriöse Recherche
wallpaper-1019588
Frank Carter and The Rattlesnakes: Mit der Brechstange
wallpaper-1019588
Tag 75: Weihnachten und die Ruine von Tulum
wallpaper-1019588
Sharon Van Etten: Viele Gesichter
wallpaper-1019588
Januar Stöffchen: eines von mind. 12