Friday-Flowerday – oder – Frühling in der Kiste

Der ein oder andere hat sie bestimmt auch schon bei Instagram oder auf Blogs entdeckt: Kleine, hübsch bepflanzte oder dekorierte Holzkisten.

Bei denen handelt es sich um alte Ziegelformen mit deutlichen Gebrauchsspuren.

Ich habe dann kürzlich ein wenig gegoogelt und auch mehrere Formen erstanden.

Der Gedanke dahinter war, dass sie ein schönes Gastgeschenk oder Oster-„Körbchen“ abgeben, und ich mir darum direkt mehrere bestellt habe.

Das erste habe ich letzten Samstag lieben Freunden zu einer Essenseinladung mitgebracht.

Friday-Flowerday – oder –  Frühling in der KisteKurz vorm Aufbruch habe ich die, mit Frühlingsblumen bepflanzte Ziegelform noch fotografiert. Und noch kürzer vorm Aufbruch habe ich um die Zweige vorne rechts noch eine Sisalkordel gebunden und zur Schleife gebunden.

Damit man die Zwiebelblumen auch ohne Durchnässen gießen kann, habe ich für diese Ziegelform einen Tetrapak zurechtgeschnitten und mit Klebeband verstärkt. Dieser Getränkekarton passt dann in ganzer Länge in die Holzkiste.Friday-Flowerday – oder –  Frühling in der KisteEine andere Möglichkeit ist eine Plastikschale, wie die in der Collage, z.B. von Champignons. Bei dieser habe ich den oberen, stabilisierenden Rand abgeschnitten, wodurch sie sich gut in die Ziegelform drücken lassen. Bei dieser Lösung ist dann links und rechts noch ein wenig Platz.

Friday-Flowerday – oder –  Frühling in der KisteDas habe ich mir dann gleich zunutze gemacht und habe ein kleines Gläschen in die Ecke gestellt und dahin einige Muscaristiele und einen Weidenkätzchenzweig gestellt.

So kann ich meine ansonsten bepflanzte Ziegelform mit ruhigem Gewissen zu Holunderblütchens Friday-Flowerday senden, denn sie sammelt dort ja unsere Dekoideen mit Schnittblümchen.

Ich hoffe, das gilt? ;-))

Friday-Flowerday – oder –  Frühling in der KisteSo sieht die Form aus, die ich für mich selbst hergerichtet habe. Eingepflanzt habe ich die Zwiebelblumen in die Plastikschale und habe diese dann mit Moos abgedeckt. Im hintern Bereich steckte ich einige Zweige von Kirsch, Heidelbeere und Weidenkãtzchen direkt in die Erde.

Friday-Flowerday – oder –  Frühling in der KisteIch habe die Holzform auf unseren Küchentisch platziert und einen Kerzenhalter mit wenig Moos und einigen Weidenkätzchen dazu dekoriert.Friday-Flowerday – oder –  Frühling in der Kiste

Und auch die Bilderleiste darüber habe ich ein wenig umdekoriert.

Friday-Flowerday – oder –  Frühling in der KisteDas Drahtgebilde ist tatsächlich ein flaches Körbchen, dass ich mir letzte Woche aus einem Dekoladen mitgebracht habe. Macht sich habe auch als Bildersatz gut, nicht wahr?

Friday-Flowerday – oder –  Frühling in der KisteSo kommt gaaannzzz langsam ein wenig Frühling in unsere Wohnung, (obwohl selbst hier am Niederrhein der Winter gerade ein Gastspiel gibt. Aber jetzt mag ich wirklich keinen Schnee mehr.)

Ich liebe die blauen Muscari sehr und auch die besonderen Narzissen und die weißen Bellis sind schöne Frühlingsboten.

Also von mir aus kann es auch draußen richtig losgehen. Immerhin haben wir fast März.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

Friday-Flowerday – oder –  Frühling in der Kiste


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte