Freeskates: Test & Vergleich (09/2020) der besten Freeskates

Wir haben diesen Test & Vergleich (09/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (14.8.2020).

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Freeskates Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Freeskates. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, die für Dich besten Freeskates zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Freeskates zu kaufen.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Freeskates

Platz 1: Urbanskates von KRF für Kinder

Freeskates: Test & Vergleich (09/2020) der besten Freeskates

Diese Skates gibt es in den Größen 28 bis 39 zu kaufen. Von Vorteil ist, dass jeder Inliner eine verstellbare Größe hat, sodass das Produkt flexibel nutzbar ist. Du hast die Möglichkeit das Produkt in der Farbe Grün, Schwarz und Blau zu wählen und so ganz nach deinem Geschmack zu selektieren.

Platz 2: KRF Urbanskates Angel

Freeskates: Test & Vergleich (09/2020) der besten Freeskates

Dieser Artikel wird dir in den Größen 37 bis 44 angeboten. Durch die edle Optik des Schuhs siehst du mit diesem gut gekleidet aus. Aufgrund des Materials aus Aluminium profitierst du außerdem davon, dass dieser Schuh ein niedriges Gewicht besitzt und daher wendig ausfällt.

Platz 3: Urbanskates Angel Gold von KRF

Freeskates: Test & Vergleich (09/2020) der besten Freeskates

Diese Skates sind in der Farbe Schwarz mit einem orangefarbenen Aufdruck erhältlich. Du kannst sie in den Größen 38 bis 45 kaufen. Da es sich um ein Unisex-Modell handelt, ist dieses für Damen und auch Herren ideal.

Platz 4: Freeskates von Rollerblade

Freeskates: Test & Vergleich (09/2020) der besten Freeskates

Aufgrund der schwarzen Färbung der Schuhe passen diese perfekt zu den unterschiedlichsten Sport-Outfits. Durch die Schnürsenkel und den zusätzlichen Verschluss am Schuh hast du einen stabilen und sicheren Halt. Entscheidest du dich für diesen Artikel, wirst du von wendigen und harten Skates profitieren.

Einschätzung der Redaktion

So sind die Kundenbewertungen

Sportliche Optik

Platz 5: Urbanskates First von KRF

Freeskates: Test & Vergleich (09/2020) der besten Freeskates

Diese Skates gibt es in den Farben Pink und Weiß zu kaufen. Aktuell steht dir dieses Produkt in den Größen 28 bis 35 zur Verfügung. Da es sich um in der Größe justierbare Skates handelt, sparst du beim Einsatz des Produkts für deine Kinder Geld. Wächst dein Nachwuchs, kannst du die Schuhe einfach etwas größer stellen.

Freeskates bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest ( www.test.de) konnten wir keinen Freeskates Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Freeskates finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Freeskates achten solltest

Wer profitiert von Freeskates?

Du kannst deine Freeskates vielseitig einsetzen. Sie eignen sich nicht nur für Beginner, sondern auch für Profis und Fortgeschrittene.

Möchtest du unterschiedliche Varianten an Skates kennenlernen, ist diese Art der Sportgeräte ideal. Die Allrounder sind so konzipiert, dass sie zu den unterschiedlichsten Umgebungen passen.

Bist du häufig auf den Straßen oder einem Bürgersteig unterwegs, sind die Skates ideal für dich. Du hast die Möglichkeit mit deinem Produkt Fitness Skating zu betreiben. Wenn du möchtest, besuche auch Parcours mit Hindernissen und tobe dich aus. Ebenso ist es möglich Inline Hockey mit den Rollschuhen zu betreiben.

Führe Rampentricks und Sprünge nur als erfahrener Skater aus.

Im Vergleich zu Fitnessskates sind Freeskates weniger gemütlich. Außerdem sind diese langsamer als Speedskates. Im Vergleich zu Aggressiveskates sind sie weniger wendig. Jedoch besitzen die Urbanskates von jeder Skatevariante ein wenig.

Wie teuer sind Freeskates?

Wie viel Freeskates kosten hängt von deren Material ab. Ein Produkt für einen Beginner kostet circa 50 bis 100 Euro. Meist bekommst du einen stabilen Plastikschuh mit einer Schiene aus Aluminium. So behältst du Stabilität und Kontrolle.

Bist du ein Profi oder Fortgeschrittener, nutze hochwertige Schuhe.Wähle deinen Schuh in Abhängigkeit von deinem Fähigkeits-Level aus. Hier eine Übersicht für dich:

  • Beginner: Plastikschuh mit einer Schiene aus Aluminium, zuverlässig und robust, kosten etwa 100 Euro
  • Fortgeschrittener Fahrer: Boots aus Kunststofffaser, belastungsfähig und robust, kosten etwa 200 Euro
  • Profi Fahrer: Schuhe aus Glasfaser und Carbon, anpassungsfähig und leicht, kosten 500 Euro oder mehr

Wählst du einen Schuh, der aus einer harten Kunststofffaser gemacht ist, kannst du diesen als Fortgeschrittener und Einsteiger verwenden. Meist kostet ein solches Produkt etwa 200 Euro. Ein Spitzenschuh ist aus Carbon und Glasfaser gemacht. Dieser kostet meist 500 bis 600 Euro. Meist sind die Boots anpassungsfähig und leicht.

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum E-Roller Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen E-Roller. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben. Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den... ... Freeskates: Test & Vergleich (09/2020) der besten Freeskates weiterlesen

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Freeskates passen am besten zu Dir?

Du findest in Shops und Geschäften Skates zum Justieren oder jene, ohne Einstellmöglichkeit. Welche Vorteile und Nachteile die jeweiligen Methoden haben, erfährst du nachfolgend.

Was sind verstellbare Freeskates und welche Vor- und Nachteile haben diese?

Auf dem Markt wirst du auf Freeskates treffen, die du justieren kannst. Dies ist besonders für Kinder praktisch. Dieses Modell an Schuh kann viele Jahre als Sportgerät dienen und spart daher Geld. Im Vergleich zu den klassischen Urbanskates sind justierbare Rollschuhe jedoch weniger stabil und robust. Bei Modellen in schlechter Qualität kann die justierbare Schiene wackeln und so zu Problemen beim Fahren führen. Für Erwachsene findest du die Schuhe eher selten, daher jedoch häufiger für Kinder.

  • Spart Geld
  • Für Kinder praktisch
  • Jahrelange Haltbarkeit
  • Für Erwachsene weniger geeignet
  • Kann instabil sein

Was zeichnet normale Urbanskates aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Klassische Freeskates besitzen keine justierbare Schiene. Deshalb sind diese für Erwachsene ideal. Die robusten und stabilen Schuhe sorgen für ein gutes Fahrgefühl und bieten dir ein hohes Maß an Flexibilität. Meist musst du für diese Art der Boots mehr Geld ausgeben. Wählst du diese Art des Schuhs für deinen Nachwuchs aus, sei dir bewusst, dass du regelmäßig in neue Schuhe investierst, da die Füße deines Kindes schnell wachsen.

  • Für Erwachsene ideal
  • Robust und stabil
  • Gutes Fahrgefühl
  • Kosten mehr Geld
  • Für kleinere Kinder weniger sinnvoll

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Freeskates miteinander vergleichen?

In den nächsten Abschnitten wirst du mehr über die unterschiedlichen Kaufkriterien von Freeskates erfahren. Dies ermöglicht dir ein einfacheres Vergleichen der Sportschuhe. Somit findest du deine Urbanskates noch leichter. In diesem Zusammenhang ist es sinnvoll auf folgende Kaufkriterien zu schauen:

Was genau jedes Kriterium ausmacht, erfährst du nachfolgend von uns.

Je nach Schuhtyp variiert die Vielseitigkeit von Skates. Meist findest du Boots aus Kunststoff bei Skates. Hartschalen-Schuhe stabilisieren den Fuß nämlich gut. Dank des robusten Plastiks wird dein Knöchel geschützt. Da die Boots unnachgiebig sind, verbesserst du zudem die Übertragung deiner Energie.

Wählst du Skates von K2 bestehen diese meist aus synthetischen Stoffen. Im Vergleich zu Hardboots sind diese jedoch weniger massiv, dafür jedoch strapazierfähig.

Willst du deine Schuhe bis zum Maximum ausreizen, investiere am besten in ein hochpreisiges Modell aus Karbon.

Freeskates: Test & Vergleich (09/2020) der besten Freeskates

Diese Kunststoff-Skates sind stabil, da sie aus Kunststoff bestehen.

Unterhalb der Polsterung eines Schuhs findest du Schockabsorber. Dieser bietet dir zusätzliche Millimeter. So profitierst du von einem höheren Komfort beim Fahren und reduzierst das Verletzungsrisiko an deinen Fersen.

Mithilfe von Einlagen kannst du die Polsterung optimieren. Diese kannst du frei verwenden oder fest implementieren. Durch ein Verschlusssystem, welches aus drei Komponenten besteht, behältst du die volle Kontrolle. Aufgrund der Mittelschnalle, dem Klettverschluss und den Schnürsenkeln sitzen deine Inliner eng am Fuß.

Fährst du häufig auf unebenen Straßen sind die Schockabsorber gut, da sie Stöße dämpfen. Das bedeutet, dass auch deine Fußgelenke wenig belastet sind. So kommt es zu keinen Schäden an deinen Gelenken und du fährst ohne Probleme.

Schienenvariante

Freeskates gibt es mit unterschiedlichen Schienen. Je nach Schiene sind sie mehr oder weniger stabil und robust. Meist fallen die Schienen eher kurz aus, weshalb du von einem besseren Fahrverhalten profitierst. Üblicherweise sind die Schienen aus Aluminium oder Kunststoff gemacht.

Berücksichtige, dass Freeskates meist sehr kleine Schienen besitzen. Diese haben eine Größe von 165 Millimetern. Das führt dazu, dass der Radstand kurz ausfällt. Somit stehen die Rollen besonders nah zueinander.

Dies führt dazu, dass du besser manövrieren kannst. Lenkst du in Kurven ein, geht das besonders einfach. Das hängt mit dem kleineren Radius zum Wenden zusammen.

Zusätzlich sind die Übersteiger, welche bei den Skates gekreuzt sind, kontrollierter. Skates, die einen Radstand von maximal 255 Millimetern haben, fahren ruhiger. Das ist bei schnelleren Geschwindigkeiten von großer Bedeutung.

Auch der Härtegrad von Rollen und deren Durchmesser wirken sich auf die Nutzungsmöglichkeiten von Freeskates aus. Meist haben die Rollen einen Durchmesser von 72 bis 84 Millimeter. Daher ist es möglich nach dem Springen stabil zu landen. Zudem ist die Größe ideal, um von kontrollierbaren und schnellen Rollen zu profitieren.

Wählst du Skates mit größeren Rollen, die bei 80 bis 84 Millimetern liegen, wirst du einen höheren Speed erzielen. Beim Fahren von langen Strecken ist dies praktisch. Möchtest du Stunts mit Freeskates machen, wähle besser kleinere Rollen aus. Diese sind nämlich sehr wendig.

Meist haben Rollen einen Härtegrad von 83 bis 86A. Fährst du häufig Slaloms, wähle Rollen mit einem Härtegrad von mehr als 86A aus. Sind die Rollen zu weich und du springst mit diesen, wirst du stürzen. Berücksichtige diese Kriterien bei der Wahl deiner Skates. Nachfolgend erhältst du eine Übersicht über die verschiedenen Rollen und ihre Eigenschaften:

  • Rollen von 85A bis 88A: Die weichen Rollen können Unebenheiten gut ausgleichen. Deshalb bieten sie dir viel Fahrkomfort. Landest du nach einem Sprung oder Stunt, wirst du weich aufkommen. Aufgrund der hohen Bodenhaftung nutzen sich deine Rollen zügig ab. Daher erzielst du nur langsame Speeds.
  • Rollen von 89A bis 92A: Härtere Rollen sind mit einem niedrigeren Fahrkomfort verbunden. Dafür profitierst du jedoch von einem guten Fahrgefühl und schnelleren Speeds. Außerdem nutzen sich die Rollen langsamer ab und haben daher eine bessere Haltbarkeit.
  • Rollen mit 85A bis 105A: Diese eher aggressiven Rollen sind sehr hart. Deshalb nutzen sie sich sehr langsam ab. Nutzt du diese Rollen für normales Skaten, solltest du einen Härtegrad von 95A nicht übersteigen. Meist kommen diese Rollen bei Profis zum Einsatz.
  • Rollen zwischen 98A und 105A: Die Grind Rollen sind zum klassischen Skaten ungeeignet. Meist fallen sie eher klein aus. Nutze die Rollen zum Grinden und für Stunts.

Wissenswertes über Freeskates - Expertenmeinungen und Rechtliches

Wer kann Freeskates einsetzen?

Du kannst Freeskates als Fortgeschrittener und auch Einsteiger nutzen. Den klassischen Softboot, welchen du kennst, wirst du bei dieser Art der Skates nicht finden. Nur durch einen Hardboot wirst du eine entsprechende Stabilität beim Fahren erlangen. In einem Hardboot wirst du auf kleine Polster treffen, die dir den notwendigen Komfort bieten.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.spove.net/sport/freeline-skate
  • https://www.chiemsee-chiemgau.info/geschichten/winter/langlaufen/freeskate-max-aicher-arena-inzell
Bildnachweis:
  • https://pixabay.com/de/illustrations/aquarell-m%C3%A4dchen-roller-skate-skaten-5250583/
  • https://pixabay.com/de/photos/m%C3%A4dchen-skates-gef%C3%A4hrlich-abgrund-1989710/

Letzte Aktualisierung am 15.09.2020 um 12:20 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Freeskates: Test & Vergleich (09/2020) der besten Freeskates Freeskates: Test & Vergleich (09/2020) der besten Freeskates

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte