Franzbrötchen – der Hamburger Klassiker schlechthin

Liebe Sahnehäubchen-Leser,

da bin ich wieder – zurück mit neuem Elan und Ideen! An dieser Stelle erstmal ein GROSSES Dankeschön für Eure zahlreichen Nachrichten…Mails zu meinem letzten Post. Ein so grosses Echo zu erhalten – damit habe ich nie und nimmer gerechnet. Das hat mich sehr gerührt und darin bestärkt, weiterzumachen!! DANKE♥

Auf meiner Sahnehäubchen-Facebookseite habe ich in den letzten Tagen wieder ein paar Dinge gepostet. Unter anderem auch die Franzbrötchen. Viele von Euch haben nach dem Rezept gefragt, welches ich Euch sehr gerne aufschreibe! Leider gibt von den kleinen, süssen Teilchen nur ein relativ schlechtes Handyfoto… aber dies soll kein Grund sein, Euch dies nicht zu zeigen.

Dies waren meine allerersten Franzbrötchen, die ich gebacken habe. Und ja, ich gestehe gegessen habe ich sie auch das erste mal, obwohl ich schon in Hamburg war! :-)

Dieser unwiderstehliche Duft, welcher beim Backen die ganze Küche erfasst…. da läuft einem das Wasser im Mund zusammen und man harrt ungeduldig vor dem Backofen aus! Übrigens gibt es zum Rezept ein cooles Viedo – hier! Da könnt Ihr Schritt für Schritt sehen, wie Ihr die Franzbrötchen zubereitet und formt.

IMG_20141020_134748_resized

Zutaten für 10 Franzbrötchen:

Für den Teig:

200 ml lauwarme Milch

1 Würfel Hefe

50 g Zucker

500 g Mehl

50 g weiche Butter

1 Ei

1 Prise Salz

Für die Füllung:

120 g weiche Butter

50 g Zucker

1 EL Zimt

Ausserdem zum Bestreuen:

einige Butterflöckchen

etwas Zucker

etwas Zimt

etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung:

1.Die Milch erwärmen und die Hefe darin auflösen. Die Milch sollte lauwarm und nicht zu heiss sein.

2. Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen.

3. Die Milch und das Ei in die Mulde geben.

4. Das Ganze behutsam zu einem Teig verrühren.

5. Die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem Teig kneten. Am Schluss die Butter und Salz hinzugeben und weiter kneten. Sollte der Teig zu feucht sein, etwas Mehl darüber streuen.

6. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

7. Die Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestäuben und den Hefeteig zu einem grossen Rechteck ausrollen.

8. Butter, Zucker und Zimt zusammen verrühren und die Mischung auf dem Hefeteig streichen.

9. Den Teig von der Längsseite her aufrollen und in gleichmässige Stücke schneiden, ca. 4cm.

10. Einen Kochlöffelstiel parallel zum Schnitt in die Mitte jedes Stück drücken.

11. Die Franzbrötchen mit einem Geschirrtuch abdecken und weitere 20 Minuten gehen lassen.

12. Butterflöckchen und Zimt und Zucker darauf verteilen und bei 170Grad Umluft ca. 20 Minuten backen.

20141015_115232_resized

Habt es schön – Eure Corinne♥


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte