Fragments of Metropolis — Rhein & Ruhr

Fragments of Metropolis — Rhein & RuhrSeit mehreren Jahren arbeiten Niels Lehmann und Christoph Rauhut an einer Doku­men­tation expres­sionis­tischer Archi­tektur in Europa - „Fragments of Metro­polis". Über 1.000 Gebäude in ganz Europa haben sie bereits auf­gesucht, in diesem Jahr erschien bei Hirmer der zweite Band über Bauten in der Region Rhein/Ruhr. Vor­gestellt werden darin 155 Bau­werke in Foto­grafien und ergänzenden Plan­zeichnungen.

Fragments of Metropolis - Rhein & Ruhr

Wie schon der erste Band über expressionistische Architektur in Berlin erscheint das Buch in einer hochwertigen Aufmachung. Gebunden, mit einem angenehm zu blätternden, leicht matten Papier - und einer Gestaltung, die den durchweg ausdrucksstarken Fotografien Raum lässt. Jedes Bauwerk wird auf einer einzelnen Seite präsentiert, teilweise ergänzt um - vielleicht etwas zu klein abgedruckte - Grundrisse oder Ansichtszeichnungen. Herausragende Bauten, etwa die Rathäuser der Städte Oberhausen und Gelsenkirchen, erhalten eine umfassendere Darstellung. Zu jedem Bauwerk liegen die grundlegenden Informationen zu Standort, Architekt und Baujahr vor, Register und gut lesbare Karten finden sich im Anhang.

Obwohl ich seit mehreren Jahren in der Region lebe und mir die meisten Gebäude bekannt sind (ein paar davon sehe ich fast täglich) musste ich feststellen, dass es in meinem persönlichen Architekturatlas noch einige Lücken gibt. So bietet das Buch einen Anreiz zu der einen oder anderen Besichtigung vor Ort. Unabhängig davon, die Bauten einmal im Original zu sehen, macht es Spaß, anhand der Fotografien im Buch die Eigenarten dieser expressionistischen Architektur zu entdecken, dabei gleichzeitig die unzähligen gestalterischen Feinheiten und Ausdrucksmerkmale wahrzunehmen.

Gerade die Architektur des Expressionismus, im Ruhrgebiet fast immer im Werkstoff Backstein ausgeführt, übt bis heute eine Faszination aus. Egal ob Wohnhäuser, Verwaltungsbauten oder Kirchen, die Qualitäten - von der stadträumlichen Einbindung bis zum feinsten Fassadendetail - sind in dieser Form in keiner anderen Epoche zu finden.

Im Vorwort fasst Paul Kahlfeldt, Berliner Architekt und Professor für Grundlagen und Theorie der Baukonstruktion an der TU Dortmund, die Eigenarten expressionistischer Architektur im Allgemeinen und speziell in der Region Rhein und Ruhr zusammen: Durchweg [...] erkennt man einen Willen zur Gestalt, zum Sinn der Form: Die Baumassen sind gegliedert, die Volumen strukturiert und bis in die Feinheiten der Details offenbart sich ein anspruchsvoller architektonischer Anspruch. [...] Sind in Berlin vergleichbare Gebäude oft auf den sie umgebenden Stadtraum bezogen und fügen sich dort durch die Selbstverständlichkeit preußischen Backsteinbaus eher harmonisch in die gewachsene Stadt ein, beeindrucken im dagegen sich schnell entwickelnden Ruhrgebiet die ökonomische Kraft und ihre daraus vielfach erwachsene autonome Monumentalität und Größe der Bauvolumen. In dieser Architektur manifestieren sich nachvollziehbares Selbstbewusstsein und Stolz. Die Bauten prägen mit ihrer Erscheinung den Ort und stiften Identität. In ihrer Individualität bleiben sie dennoch Teil einer architektonischen Gesellschaft und fügen sich gestalterisch entsprechend ein."

An die heutigen Architekten appelliert Kahlfeldt, „[...] die gestalterischen Erfordernisse an die Baukunst wieder als notwendigen Bestandteil der Arbeit zu erkennen und erneut Bauwerke von bleibender Relevanz zu erschaffen." Vielleicht kann das Buch auch hierzu einen Beitrag leisten...

  • Der Hirmer-Verlag hat mir freundlicherweise ein Exemplar des Buches zur Verfügung gestellt.
    In Kürze startet an dieser Stelle eine Verlosung.
  • 2015 erschien bereits Fragments of Metropolis - Berlin.

Das Buch

Christoph Rauhut, Niels Lehmann
Fragments of Metropolis - Rhein & Ruhr
Das expressionistische Erbe an Rhein und Ruhr

Hirmer Verlag 2016
Vorwort von Paul Kahlfeldt
deutsch/englisch
256 Seiten, 150 Farbabbildungen
30 Planzeichnungen, Kartenmaterial
15,5 x 24,5 cm, gebunden
ISBN 978-3-7774-2567-2

Veröffentlicht am 8. Juli 2016

Kategorie/n: Schlagworte: Bücher, Bildbände, Architekturführer
Bildband, Buch, Christoph Rauhut, Crowdfunding, Expressionismus, Fragments of Metropolis, Hirmer, Hirmer Verlag, Niels Lehmann, Paul Kahlfeldt, Rhein & Ruhr, Rhein/Ruhr, Rheinland, Ruhrgebiet, wemakeit