Fotowettbewerb: Die Poesie der ruhenden Arbeit

Baustelle Museum Ludwig (© Kurt Wagner / Rheinisches Bildarchiv)

Das Rheinische Bildarchiv Köln (RBA) feierte im Jahr 2016 sein 90jähriges Bestehen mit der Ausstellung „Fotografien für Köln und die Welt“ und einer aufwändig gestalteten Archivbox. Aus Anlass dieses Jubiläums wurde auch ein Fotowettbewerb zum Thema „Die Poesie der ruhenden Arbeit“ ausgelobt. Der Wettbewerb läuft bis zum 3. Juli 2017.

Über den Wettbewerb

Anlässlich des 90-jährigen Bestehens des Rheinischen Bildarchivs sind alle Fotobegeisterten eingeladen, am Fotowettbewerb teilzunehmen. Als kreatives Leitmotiv sollen die stimmungsvollen Arbeiten Kurt Wagners dienen, in denen er Baustellen als menschenleere Kunstwerke aus Material, Maschinen und Licht inszeniert. Seine Werke zeigen Baustellen als ästhetisches Phänomen. Wagner hielt in seinen Fotografien die Baustelle als spannungsvolles Ensemble dynamischer Strukturen fest.

Wem nach Auswahl unserer fachkundigen Jury das ausdrucksstärkste Foto im Sinne dieser „Poesie der ruhenden Arbeit“ gelingt, gewinnt den eindrucksvollen, großen Digitaldruck auf Aludibond von Kurt Wagners „Baustelle des Museum Ludwig und der Philharmonie“ (rba_L019043_01), der in der Jubiläumsausstellung gezeigt wurde.

Darüber hinaus stehen alle eingereichten Bilder dem Publikumsvoting offen. Das Bild mit den meisten Publikumsstimmen wird mit einem 35 x 55 cm großen Abzug von Kurt Wagners „Baustelle Sparkasse Rudolfplatz“ (Rba L 18 898/17) in hochwertiger Silbergelatine-Baryt-Qualität geehrt.