Fotoreportage 2015/12/14

Fotoreportage 2015/12/14

„Ich lebe seit 1,5 Jahren vegan und das war eine der besten Entscheidungen für mich. 5 Jahre lang habe ich mit diversen Ernährung Spezialisten versucht einen, für mich passenden Weg zu finden. Leider mit keinem Erfolg. Ausschlaggeben für meine Umstellung auf pflanzliche Kost war das Buch „Thrive“ von Brendan Brazier, dem veganen Triathleten.
Ich wusste, nachdem ich es gelesen hatte, dass ich damit die Lösung meiner Probleme in Händen hielt. Ich wusste endlich was mit meinem Körper los war. Sehr belastend waren das ständige Abnehmen und meine schlechte Haut. Meine Leistungsfähigkeit und Gesundheit haben unter den Diäten und der falschen Ernährung gelitten.
Zurzeit bin ich im Alltag und auch beim Boxen leistungsfähiger denn je. In dem Buch beschreibt er zB. auch wie durch das Training die Nebennierenrinde belastet wird und dadurch der Cortisol Level steigt. Wenn der Level sehr hoch ist kann keine Fettverbrennung aktiviert werden. Bei mir war der Level durch das Training und durch meine damalige Ernährung sehr hoch. Mit der richtigen Ernährung und zB. Makapulver kann man diesen Level in der richtigen Balance halten. Ich trinke deshalb abends gerne einen Maka-Hanf-Kakao. Das Hanfpulver regeneriert meine Proteinstrukturen und das Makapulver den Cortisol Level.
Mir ist es ein großes Bedürfnis, meine Erfahrung und Erlebnisse weiterzugeben, um anderen zu helfen bzw. sie auch zu motivieren. Ich habe mich intensiv mit der veganen Lebenseinstellung auseinandergesetzt und bin allgemein auch viel empathischer geworden. Der ethische Hintergrund liegt mir auch sehr am Herzen. Wenn man weiß, wie alles produziert wird, und wieviel Leid dadurch entsteht, möchte man das nicht mehr essen.
Ich halte neben der Arbeit und dem Sport auch Vorträge bezüglich meiner Ernährung. Meine Green Smoothies begleiten mich täglich und auch meine vegane Schokolade mach ich selbst. Es geht so schnell und tut mir einfach gut.
Meine Gesundheit ist unglaublich besser geworden, wenn ich jetzt mal verkühlt bin sind die Symptome minimal. Meine Lebensqualität ist enorm gestiegen.
Nach 5 Jahren Selbstexperimenten anhand verschiedener Diäten, um mein Gewicht für die olympische Gewichtskategorie von 60kg zu reduzieren, habe ich die höchste Leistungsfähigkeit mit der pflanzenbasierten Ernährung erbracht. Neben meiner Vollzeitarbeit als Qualitätsmanagerin an der MedUni Wien trainiere ich 9x/Woche und habe ca. 10 Wettkämpfe pro Jahr. Ich möchte meine Körper nur noch mit voll- und hochwertigen Lebensmitteln versorgen und nicht mehr an der Ausbeute und dem Tod anderer Lebewesen Teil haben. Wer Gold ernten will muss bekanntlich auch Gold tanken!“


wallpaper-1019588
Revival-Party – Second
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
Portugal: Luftwaffe rettet deutschen Kreuzfahrer
wallpaper-1019588
Periode und Brustschmerzen – was kann ich tun?
wallpaper-1019588
Wassertemperatur El Gouna: Aktuelle Wassertemperaturen für El Gouna (Ägypten) am Roten Meer
wallpaper-1019588
Preview: AVON FLICKERING CRYSTALS Nagellack
wallpaper-1019588
Virtueller Kaminabend
wallpaper-1019588
[Comic] Doomsday Clock [4]