Fotografie in Schwarzweiß für Magic Letters, Buchstabe „S“

Sabienes Traumalbum

schwarzweiß

Der Dom von Trondheim

Ich bin mit Schwarzweißfotos groß geworden.
Denn früher, in den 60er Jahren gab es für Hobbyfotografen nichts anderes – zumindest nicht zu einem vernünftigen Preis. Und da mein Papa seine Filme auch noch selbst entwickelt und vergrößert hat (was zeitweise zuLogo Magic Letters gewissen Interessenskonflikten im Badezimmer geführt hat), war er sowieso nicht so stark an „Technicolor“ interessiert. Ich glaube, bei uns wurde der erste Farbfilm erst Ende der 60er Jahre in die Kamera eingelegt.
Damals behandelten wir die Wunder der Farbfotografie mit der gleichen Begeisterung, die wir dem pappigen Sirup von Tritop entgegenbrachten. Oder den Mainzelmännchen. Oder Hawai-Toast. Es war einfach toll, wenn man endlich Fotos, bunt wie Ansichtskarten in den Händen halten konnte und sich nicht erst die Farben dazu denken musste, wie bei den alten Aufnahmen in Schwarzweiß.
TriTop mag ich nicht, Fernsehen ist mir nicht wichtig, aber tatsächlich stehe ich, seitdem ich als Kind die Segnungen einer neuen Zeit erfahren durfte, der Schwarzweiß – Fotografie eher ablehnend gegenüber.

Fotografie in Schwarzweiß

Der Umstand, dass ich euch heute dennoch Fotos in Schwarzweiß zeige, ist dem aktuellen Thema bei Magic Letters geschuldet. Da ich natürlich nicht von vorneherein in Schwarzweiß fotografiert habe, habe ich mich auf die Nacharbeit gestürzt. Das obige Foto, eine Ansicht der Fassade des Doms von Trondheim ist eigentlich nur per Zufall entstanden. Ich finde es aber erstaunlich, wie die strenge Linienführung eines gotischen Bauwerks wirkt, wenn man sich nur auf Graustufen beschränkt.
Ursprünglich hatte ich mich auf diesen Saxophonspieler konzentriert:

saxophonspieler

Der Saxophonspieler

Dieses Bild ist auch in einer kleinen Stadt in Norwegen entstanden. Tatsächlich ist das (farbige) Original nicht unbedingt besser, weil der Tag ein bisschen grau verhangen gewesen ist.

Auf jeden Fall war diese Schwarzweißaufgabe für mich sehr inspirierend und eigentlich sollte ich mich mal dafür bei der Paleica bedanken 😉

Alle Fotos: Dom von Trondheim und Saxophonspieler ©traumalbum.de
Text: Fotografie in Schwarzweiß für Magic Letters, Buchstabe „S“ ©traumalbum.de
No visits yet

Der Beitrag Fotografie in Schwarzweiß für Magic Letters, Buchstabe „S“ erschien zuerst auf Sabienes Traumalbum.


wallpaper-1019588
BAG: Kopftuchverbot in Privatwirtschaft zulässig?
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
Tabu (1931)
wallpaper-1019588
Heilig Abend ohne Weihnachtsbaum
wallpaper-1019588
Dark Crimes
wallpaper-1019588
Dreiklang der Pasdaran: tarnen, täuschen, tricksen
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #73
wallpaper-1019588
Cookie Consent Tool kostenlos für WordPress