Formel 1: Vettel im 2. Freien Training in Abu Dhabi vorn

F1 Grand Prix of Abu Dhabi - Practice

F1 Grand Prix of Abu Dhabi - Practice Auch in Abu Dhabi wird die Dominanz von Sebastian Vettel und Red Bull Racing fortgesetzt: Platz 1 und 2 im 2. Freien Training.

Zwar konnte ein erneut starker Romain Grosjean im 1. Freien Training den Spitzenplatz erobern, dafür schlug das Weltmeisterteam im 2. Training zurück. Allerdings musste der Lotus-Pilot aufgrund technischer Probleme den Run auf den weichen Reifen aussetzen und fuhr seine schnelle Runde mit der härteren Reifenmischung, die mindestens 1,5 Sekunden Differenz zur weicheren Mischung ausmachen. Er landete mit 1,272 Sekunden Rückstand auf Platz 12 während Teamkollege Raikkönen auf den weicheren Reifen 4 Zehntelsekunden auf den Spitzenplatz fehlten.

Der Trainingsschnellste gab nach der Session folgendes zu Protokoll: “Es ist heute schwierig zu sagen, wo wir im Vergleich zu den anderen liegen, wir wissen, dass Lotus hier schnell ist, aber auch wir hatten heute eine ordentliche Pace.” Zumal der vierfache Weltmeister auch anspricht, dass es die Temperaturschwankungen zwischen dem Trainingsbeginn vor dem Sonnenuntergang und dem Trainingsende in der Dunkelheit auch schwierig machen in der Hinsicht ein klares Bild zu zeigen.

Somit liegt Red Bull zwar vorne, haben aber nicht genug Vorsprung um sich darauf auszuruhen. Überraschend auch, dass McLaren aufschließt und mit den Plätzen 6 und 7 auch nur sieben Zehntel auf die Spitze fehlen. Jenson Button verlor allerdings an Trainingszeit, da er ungeplant an die Box gerufen wurde. Dem Briten wurde mitgeteilt, dass er einen Reifenschaden hat und langsam an die Box zurückkehren sollte. Schon während der Rückfahrt in der Box fragte sich Button, wo denn der Reifenschaden sei und somit stellte sich schließlich auch heraus, dass es sich um einen Sensorenfehler handelte.

Was auch wie ein Reifenschaden aussah, aber keiner war, verursachte einen Abflug von Paul di Resta. Dem Force India-Piloten entwich plötzlich Luft aus einem Reifen am Bremspunkt auf einer langen Geraden. Ursache war allerdings die Folge einer zerstörten Bremsscheibe. Es ging aber danach weiter für den Schotten: “Das Team entschied sich, die Bremse zu wechseln, was uns über 15 Minuten Fahrzeit gekostet hatte, aber wir waren in der Lage am Ende der Session noch einen Longrun auf den weichen Reifen durchzuführen.”

Interessant wird nun zu sehen sein, ob Red Bull morgen auch vor der Konkurrenz bleiben kann oder ob wir doch die eine oder andere Überraschung erleben werden.

Ergebnis 2. Freies Training

1 Sebastian Vettel Red Bull Racing 1:41.335
2 Mark Webber Red Bull Racing 1:41.490 +0.155
3 Lewis Hamilton Mercedes 1:41.690 +0.355
4 Kimi Räikkönen Lotus 1:41.726 +0.391
5 Nico Rosberg Mercedes 1:41.758 +0.423
6 Sergio Pérez McLaren 1:42.006 +0.671
7 Jenson Button McLaren 1:42.010 +0.675
8 Fernando Alonso Ferrari 1:42.171 +0.836
9 Nico Hülkenberg Sauber 1:42.324 +0.989
10 Felipe Massa Ferrari 1:42.440 +1.105
11 Esteban Gutiérrez Sauber 1:42.509 +1.174
12 Romain Grosjean Lotus 1:42.607 +1.272
13 Paul di Resta Force India 1:42.806 +1.471
14 Pastor Maldonado Williams 1:42.952 +1.617
15 Adrian Sutil Force India 1:42.998 +1.663
16 Daniel Ricciardo Toro Rosso 1:43.152 +1.817
17 Jean-Eric Vergne Toro Rosso 1:43.271 +1.936
18 Valtteri Bottas Williams 1:43.565 +2.230
19 Giedo van der Garde Caterham 1:44.138 +2.803
20 Jules Bianchi Marussia 1:44.459 +3.124
21 Charles Pic Caterham 1:44.525 +3.190
22 Max Chilton Marussia 1:45.565 +4.230


wallpaper-1019588
[Manga] Ein Gefühl namens Liebe [2]
wallpaper-1019588
#1252 [Session-Life] Weekly Watched 2023 Januar
wallpaper-1019588
EZB beschließt weitere Anhebung des Leitzinses um 0,5 %
wallpaper-1019588
Googles Mutterkonzern Alphabet verbucht Umsatzeinbruch mit Werbung