Formel 1: GP von Kanada – 2. Freies Training – Ferrari meldet sich zurück

Das zweite freie Training fand dann zur Freude aller Beteiligten unter trockenen Bedingungen statt. Ferrari meldet sich mit  Fernando Alonso an der Spitze zurück.

Spain 2013 Ferrari 039 300x200 Formel 1: GP von Kanada   2. Freies Training   Ferrari meldet sich zurückFür die Teams war diese Einheit sehr wichtig, zwar soll es auch am morgigen Samstag wieder regnen, aber der Sonntag soll Stand jetzt trocken werden, außerdem hatte man die Gelegenheit die neuen Pirelli Reifen testen, die dann in Silverstone zum Einsatz kommen werden. Wie man erwarten konnte waren die üblichen an der Spitze zu finden. Schauen wir uns zunächst die Zeiten auf einer schnellen Runde an. Hier machten Ferrari und Mercedes ganz klar den stärksten Eindruck. Red Bull fehlten mit den supersoft Reifen rund 0,4 Sekunden. Lotus überzeugte zumindest in Form von Grosjean, dem nur 0,2 Sekunden auf Fernando Alonso fehlten. Kimi Raikkonen, der einen feinfühligeren Fahrstil hat brachte die weichen Reifen nicht zum Funktionieren.

Nun aber zu den Longrun Tests, die ja für den Rennsonntag immer entscheidend sind, sofern es trocken bleibt natürlich. Aber laut dem aktuellen Wetterbericht soll es am Sonntag keinen Regen geben, aber dies kann sich logischerweise noch ändern. Die schnellsten Runden mit vollen Tanks drehten Fernando Alonso und die beiden Red Bull. Der Spanier konnte konstant niedrige 1:18er Zeiten mit den Supersoft Reifen fahren, was sehr beindruckend war. Das sollte der Konkurrenz zu denken geben. Red Bull war mehr mit der Medium Mischung unterwegs. Mercedes hingegen sah bei den Lonruns eher nicht so gut aus.  1:19er Zeiten und nach einiger Zeit gar nur noch 1:20er Zeiten konnten Hamilton und Rosberg fahren. Auch Lotus fiel nicht sonderlich auf. Wobei Kimi Raikkonen schon relativ zeitig das Auto abstellte. Möglicherweise gab es beim Finnen ein technisches Problem.

Die Top 10 des zweiten Trainings:

  1. Fernando Alonso (Ferrari) 1:14.818
  2. Lewis Hamilton (Mercedes) 1:14.830
  3. Romain Grosjean (Lotus) 1:15.083
  4. Mark Webber (Red Bull) 1:15.212
  5. Nico Rosberg (Mercedes) 1:15.249
  6. Felipe Massa (Ferrari) 1:15.254
  7. Sebastian Vettel (Red Bull) 1:15.280
  8. Adrian Sutil (Force India) 1:15.396
  9. Jenson Button (McLaren) 1:15.422
  10. Daniel Ricciardo (Toro Rosso) 1:15.566

Nicht vergessen solltet ihr die Sendezeiten für das dritte freie Training und der Qualifikation, diese findet ihr wie immer in unserem TV-Planer. Aber auch unser Motorsport Tippspiel solltet ihr nicht vergessen. Solltet ihr noch nicht registriert sein, könnt ihr das jederzeit nachholen.


wallpaper-1019588
Forscher entdecken Mikroplastik im menschlichen Darm
wallpaper-1019588
Spiel ohne Regeln - "Varialand" von Selecta
wallpaper-1019588
Was bleibt ist die Story, was kommt ist der Job
wallpaper-1019588
Etwas Fortschritt gefällig?
wallpaper-1019588
35 Grad
wallpaper-1019588
Spruch der Woche #8
wallpaper-1019588
French-Dressing – reloaded
wallpaper-1019588
Kerber auf Mallorca im Halbfinale