Flügelhunde und Fabelgiraffen

Flügelhunde und Fabelgiraffen

Kuriose Kreatur in Bruno Webers Dietiker Park.
(Wikicommons/ Paebi)

Zeitlebens werkte und wirkte der Künstler Bruno Weber an und in seinem Skulpturenpark oberhalb von Dietikon im Limmattal. 2011 starb er. Der Park blieb offen und zog zahlendes Volk an. Und doch rentierte der Betrieb nicht, die Schliessung wurde angekündigt. Gestern nun las ich einen Artikel im Tagi, wonach der Park vorerst doch offen bleibt bzw. nach der Winterpause am 4. April wieder öffnen kann. Die Sache ist kompliziert, es geht im Artikel um das zukünftige Konzept, eine endlich zustande gekommene Einigung zwischen Webers Witwe und einer Stiftung sowie um einen Hochbahn-Zubringer, von dem Weber träumte, als er noch lebte. Und natürlich handelt der Artikel auch von der Finanzierung. In nächster Zeit müssen sich die Betreiber daran machen, professionelle Betriebsstrukturen zu schaffen und Sponsoren zu finden sowie öffentliche Fördergelder aufzutreiben, damit die Finanzierung stabil ist. Ich meinerseits habe mir für den April in die Agenda eingetragen, dass ich mal ins Limmattal reisen will, um mir Webers Tierkreaturen wie Einhörner, Flügelhunde und Fabelgiraffen anzuschauen.

wallpaper-1019588
Dune - ab in den Sandkasten
wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [5]
wallpaper-1019588
Welche Kräuter passen zusammen?
wallpaper-1019588
Vertikale Gärten: anlegen, bepflanzen und bewässern