Flug 354

Die Passagiere der Reihen 25 bis 50 werden zuerst aufgerufen - auf hebräisch, danach auf englisch. Deutsch interessiert hier niemanden mehr. Während ich dem gemischten Völkchen zusehe lehrt sich die Abflughalle. Am Bus steht ein bewaffneter Polizist und mehrere 'Funktionäre' schwirren rum. Familien sammeln ihre Kinder ein - und das sind viele, die Orthodoxen nehmen ihre Gebetsriemen ab und noch immer wird viel telefoniert.

Die verbleibenden Passagiere werden aufgerufen. Grund genug für mich, mit dem Personal Kontakt aufzunehmen. Noch bevor ich am Schalter was fragen kann werde ich als Astrid Keller angesprochen. Unaufgefordert wird ein Ticket ausgedruckt und ich atme etwas leichter. Eine zweite Person wird ausgerufen - und auch sie bekommt ein Ticket. Als eine der letzten steige ich in den Bus zum Flugzeug.

Der Bus fährt ab und fährt und fährt, und verlässt das reine Flughafengebiet und fährt im Kreisverkehr rum und fährt weit raus, und fährt dahin wo kaum mehr eine Maschine steht und hält schließlich an einer kleine Boing. Auch hier bewaffnete Polizei.

Bevor jemand aus dem Bus aussteigen darf findet zwischen dem Sicherheitspersonal und dem Busfahrer eine Diskussion statt, in der mein Name fällt. Ich oute mich, die andere Dame, die auch ein späteres Ticket bekommen hatte wird ausgerufen. Noch einmal ändert sich der Sitzplatz. Ich steige fast als Letzte in den Flieger - nur ein ganz wichtiger Telefonierer ist nach mir dran.

Flug 354

wallpaper-1019588
Chaka Khan veröffentlicht neue Single #HelloHappiness (audio stream)
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Adventskalender 2018: Türchen Nummer 17
wallpaper-1019588
Tour-Rookie Sami Välimäki siegt auf der Pro Golf Tour
wallpaper-1019588
Videopremiere: #labrassbanda #danzn
wallpaper-1019588
27. Mai 2019 – Kernzonen Tala & Khitauli
wallpaper-1019588
Gutes oder böses Plastik? Präsident Abe meldet sich zu Wort
wallpaper-1019588
Verpackung falten