#FitterMe2014 – KW25

Diese Woche im Fokus: Laufen was das Zeug hält. Ende der Woche standen zwei Läufe auf dem Programm und nachdem ich im Urlaub leider etwas faul gewesen war, musste ich unter der Woche erst einmal wieder meine Kondition aufbauen. Viel Zeit hatte ich dafür allerdings leider nicht mehr. Dennoch: Dank dieser Woche bin ich endlich wieder in meinen Trainingsrhytmus gekommen und habe in Sachen Joggen meine Vor-Urlaubs-Kondition wieder erlangt. Das ging schneller als gedacht und stimmt mich ein wenig euphorisch.

Harte Fakten in KW25:

Aktivität / Maße (Vergleich zur Vorwoche)

Maße:
Gewicht: 65,0 (+ 0,6 kg)
Fett-Anteil: 25,0 % Fett (- 0,4 %)

Schritte:
Schritte Gesamt: 84.306 Schritte (-1.210 Schritte)
Gesamtstrecke: 63,97 km
Meiste Schritte: Freitag (20.012 Schritte)
Wenigste Schritte: Dienstag (6.950 Schritte)

Meine sportlichen Aktivitäten:
Montag: Joggen (6,7km in 40min)
Mittwoch (morgens): Joggen (7,5km in 44min)
Mittwoch (abends): Deep Work (1 Stunde)
Freitag: SportScheck Nachtlauf (7,5km in 43min 33sec)
Samstag: HSH Nordbank Run (4km in ca. 23min)

Das war meine letzte Woche:

140617_fitterme2014_kw25

Meine Woche mit #FitterMe2014 in KW25

Wie zufrieden bin ich?
Ich bin sehr zufrieden mit mir. Ich habe es aus meiner Urlaubsträgheit heraus geschafft und bin wieder voll im Rennen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Was war diese Woche gut?
Die Teilnahme am Sport Scheck Nachtlauf in Hamburg war für mich großartig und das erste Mal, dass ich um die Außenalster gejoggt bin. Sonst laufe ich ja lieber immer den Eilbekkanal entlang oder durch den Hammer Park. Da ist einfach weniger los. Schön ist es an der Alster aber natürlich schon und das Gefühl diese Strecke mit tausenden Anderen gemeinsam zu absolvieren, ist einfach sehr viel geiler, als alleine unterwegs zu sein. Zudem kam dann am Samstag noch der HSH Nordbank Run dazu. Mit meinen Kollegen von DI UNTERNEHMER hieß es am Samstag: 4km für den guten Zweck durch die Hamburger Hafencity. Jedes Mal wieder ein großer Spaß und das Gemeinschaftsgefühl kommt auch hier nicht zu knapp.

Was war nicht so gut?
Meine Ernährung habe ich seit dem Ende des Urlaubs leider noch nicht so gut im Griff wie meine Sport-Motivation. Ich halte mich derzeit an keine bestimmten Regeln und versuche mich einfach grundsätzlich gesund zu ernähren, aber schlage noch zu oft über die Stränge. Feste Regeln müssen her!

Wie fühle ich mich?
Ich fühle mich sehr gut und fit. Der Blick in den Spiegel zeigt mir, dass ich doch schon einiges erreicht habe. Mehr davon gibt es übrigens in meinem Fazit nach dem ersten halben Jahr im Juli.

Wie motiviert bin ich?
Zu sehen, dass man doch wieder relativ schnell ins Training kommt und wieder dort anknüpfen kann, wo man zuvor war, motivert mich sehr. Ich hätte nie gedacht, dass es mir einmal so sehr fehlen würde Sport zu machen und ich mich so darauf freue wieder durchstarten zu können.

Was treibt mich gerade um?
Mein sportliches Programm hat sich inzwischen gut in meinem Alltag etabliert und ist für mich nicht mehr weg zu denken. Meine Ernährung ist zwar schon sehr viel besser als noch z.B. vor 2 Jahren, aber dennoch schlage ich gefühlt zu häufig über die Stränge. In nächster Zeit möchte ich mich daher wieder gezielter meiner Ernährung widmen. Am Wochenende habe ich hoffentlich Zeit, um an einem Masterplan zu arbeiten :)



wallpaper-1019588
Der wahre Grund, warum Babys weinen
wallpaper-1019588
Schweiger PopUp Restaurant
wallpaper-1019588
#RealTalk: Macht dich dein Job krank?
wallpaper-1019588
Keine Kutschfahrten mehr zwischen 12:00 und 18:00 Uhr?
wallpaper-1019588
10 Jahre Fleischfrei
wallpaper-1019588
Knowsum veröffentlicht am 07. Dezember seine “Lush Space Daze LP”
wallpaper-1019588
Landwirtschafts-Simulator 17 - #018
wallpaper-1019588
GearBest-Deals vom 15. November 2018 – Pocophone F1 aus EU-Warehouse für 302.60 Euro