Fitbit Charge 4 – neuer Fitness Tracker steht in den Startlöchern

Laut aktueller sehr konkreter Hinweise soll schon demnächst der neue Fitbit Charge 4 vorgestellt werden. Damit wird der beliebteste und erfolgreichste Fitness Tracker von Fitbit in einer neuen Version aufgelegt und man darf gespannt sein, was das Modell zu bieten hat.

Seit gestern wird auf Mobilefun der neue Fitbit Charge 4 im Vorverkauf angeboten und dabei sind schon einige Modellversionen und technische Spezifikationen nachzulesen. Das Einzige was noch fehlt, ist ein Bild, wobei allgemein davon ausgegangen wird, daß es beim Design keine großen Änderungen geben wird.

Was man bereits konkret sagen kann, ist, daß der Charge 4 in schwarz, palisander, sturmblau und als Sonderedition in granit erhältlich sein wird. Außerdem werden noch Armbänder aus unterschiedlichen Materialien und in verschiedenen Farben angeboten. Kosten wird der Fitness Tracker, je nach Version zwischen 140 - 170 Euro.

Was die technische Ausstattung betrifft, so findet man keine Unterschiede zum aktuellen Fitbit Charge 3.

Einzig das NFC scheint als Standardfunktion nun bei allen Modellversionen mit an Bord zu sein. Ansonsten hat der Fitbit Charge 4 nach aktuellem Informationsstand nichts Neues zu bieten.

Natürlich wird der Fitness Tracker über eine integrierte Pulsmessung verfügen, ein umfangreiches Aktivitätstracking mit verschiedenen Sportprofilen anbieten. Und auch Schrittzähler, Kalorienrechner oder Schlaftracking werden ebenso mit dabei sein. Verschiedene Gesundheitsfuntkionen wie geführte Atemübungen oder das Tracking der Menstruation sind sicher auch wieder zu finden.

Was mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder nicht dabei sein wird, ist das integrierte GPS. Es gibt zwar bei den technischen Spezifikationen auch eine Funktion, die mit Real Time Pace und Entfernung beschrieben wird, jedoch vermute ich dabei eher das connected GPS, das eine Verbindung mit dem Smartphone notwendig macht.

Sollte sich das fehlende GPS tatsächlich bewahrheiten, wäre das freundlich formuliert, eine Überraschung. Immerhin schafften es andere Hersteller bei ähnlich kompakten Geräten wie dem Huawei Band 4 Pro und dem Honor Band 5 ein GPS-Modul zu integrieren. Daher sollte das für Fitbit ebenfalls kein Problem sein.

Die restliche technische Ausstattung ist nach aktuellen Wissensstand ebenfalls ident zum Vorgänger. Wieder wird die Akkulaufzeit mit rund 7 Tage angegeben, auch ist der Charge 4 bis 5 ATM wasserdicht und Bluetooth oder Smart Notifcations sind ohnehin bereits Standard.

Also wie gesagt keine großen Überraschungen.

Man kann nur hoffen, daß Fitbit spätestens zur offiziellen Präsentation des Charge 4 noch etwas Neues aus dem Hut zaubert. Mir würde da das bereits erwähnte integrierte GPS einfallen, EKG oder die Messung der Sauerstoffsättigung wären eine Möglichkeit und wenn es das nicht ist, dann hat sich Fitbit vielleicht etwas bei der Trainingsanalyse einfallen lassen.