Laufanfänger – der richtige Fitness Tracker für Dich

Als Laufanfänger den richtigen Fitness Tracker oder die passende Sportuhr zu finden, kann aufgrund der riesigen Auswahl sehr schwierig sein. Daher bekommst Du hier einen kompakten Ratgeber mit Tipps, worauf Du bei der Modellwahl unbedingt achten solltest.

Gratuliere, Du hast also beschlossen zukünftig regelmäßig zu laufen oder hast bereits die ersten Laufeinheiten absolviert und bist nun auf der Suche nach einem guten Fitness Tracker oder Sportuhr.

Um das passende Gerät zu finden, sollten einige wichtigen Anforderungen erfüllt sein. Welche das sind und worauf du noch besonders achten solltest, erkläre ich Dir in diesem Artikel

Hinweis: In diesem Ratgeber werde ich keine konkreten Modelle empfehlen. Jedoch findest Du unter Fitness Tracker und Sportuhren die aktuell besten Geräte für Laufanfänger und Hobbyläufer inklusive ausführlicher Testberichte

Braucht man als Läufer überhaupt eine Sportuhr?

Warum diese Empfehlung?

An dieser Stelle möchte ich einen Experten zu Wort kommen lassen. Nämlich Herbert Steffny, selbst erfolgreicher Läufer und Lauftrainer, der den hervorragenden Laufratgeber Optimales Lauftraining (zur Buchrezension) geschrieben hat und darin die Verwendung von Fitness Trackern und Sportuhren empfiehlt. ( siehe Buch Seite 36 und Seite 90)

Regelmäßiges Laufen kann Deine Fitness steigern und Deine Gesundheit fördern. Jedoch nur dann, wenn Du in der richtigen Intensität trainierst. Wenn Du zu oft, zu lang und zu schnell läufst wirst Du Deinen Körper sehr rasch überfordern und das kann zu Schmerzen, Erschöpfung und im schlimmsten Fall auch zu Verletzungen führen. Alle diese Folgeerscheinungen sind weder wünschenswert noch förderlich, vorallem sind es aber die häufigsten Gründen dafür, weshalb Laufanfänger schon bald jede Motivation und Begeisterung verlieren und die frisch gekauften Laufschuhe wieder an den Nagel hängen.

Läufst du jedoch zu selten, zu langsam und zu kurz, wirst Du wiederum keine Fortschritte machen, keine Verbesserung Deines Wohlbefindens feststellen, und so enttäuscht sein, daß Deine gesamte Laufausrüstung in irgendeiner Ecke vergammelt.

Laufanfänger – der richtige Fitness Tracker für Dich

Mit einem ordentlichen Fitness Tracker oder einer Sportuhr ist aber eine vernünftige Trainingsplanung- und Steuerung möglich, weshalb Du in einer für Dich passenden Intensität trainieren kannst und so schon in kurzer Zeit entsprechende Fortschritte machen wirst.

Was soll der Fitness Tracker für Laufanfänger können?

Grundsätzlich gilt, praktisch alle Fitness Tracker und Sportuhren sind für das Laufen geeignet. Selbstverständlich gibt es dabei Modelle, die aufgrund Ihres Funktionsumfanges eher für Profis und Wettkämpfer konzipiert wurden. Der Großteil der angebotenen Geräte ist jedoch für Laufanfänger und Hobbyläufer gedacht.

Womit wir bei der wichtigsten Frage angekommen sind. Welche Funktionen sollte ein guter Fitness Tracker zum Laufen anbieten?

Zuallererst möchte ich auf das Display zu sprechen kommen. Achte unbedingt darauf, daß das Display groß genug ist um während dem Laufen auch verschiedene Leistungsdaten bequem ablesen zu können. Kleine Bildschirme, wie man sie bei einfachen Fitness Armbändern findet, sind bei den unterschiedlichen Lichtverhältnissen aufgrund ihrer geringen Auflösung oft nur schwer lesbar und daher nicht empfehlenswert.

Auf welche anderen technischen Spezifikationen Du beim Kauf eines Fitness Tracker oder Sportuhr noch achten solltest, kannst Du in diesem Ratgeber nachlesen.

Laufanfänger – der richtige Fitness Tracker für Dich

Herzfrequenzmessung

Die wichtigste Funktion eines Fitness Trackers, sozusagen das Herzstück des Gerätes ( ja das Wortspiel musste sein) ist die Herzfrequenzmessung. Dabei werden inzwischen alle Modelle mit der integrierten oder optisch-elektrischen Pulsmessung angeboten.

Diese Messmethode ist für Ausdauersportarten und damit auch für das Laufen besonders geeignet und kann dabei mit präzisen und zuverlässigen Messergebnissen überzeugen. Doch Achtung, auch wenn für Dich als Anfänger beliebte Trainingsmethoden wie Intervalltraining oder Fahrtenspiel aktuell vielleicht noch nicht interessant sind, solltest Du trotzdem wissen, daß die optisch-elektrische Pulsmessung bei diesen Trainingsformen durchaus zu Fehlern neigt. Eine Alternative dazu, wäre die Verwendung eines Brustgurts zur Messung der Herzfrequenz.

Aus diesen Grund empfehle ich immer ein Modell zu wählen, das sowohl die integrierte Pulsmessung bietet, aber auch mit einem Brustgurt kompatibel ist.

Außerdem sollte es möglich sein, die individuelle maximale Herzfrequenz (HFmax) eingeben zu können. Auf diesem Wert basierend, werden automatisch alle Deine persönlichen Pulszonen berechnet, Dein Kalorienverbrauch gemessen und Infos zu Trainingsbelastung und -Intensität erstellt. Gibt es keine Möglichkeit, die eigene HFmax einzugeben, wird diese automatisch auf Basis einer grober Formel berechnet. Entsprechend unrealistisch sind alle darauf aufbauenden Leistungsdaten.

Auch interessant für Dich Laufanfänger – der richtige Fitness Tracker für Dich

Wenn Du einen Fitness Tracker beim Laufen verwendest, willst Du sicher nicht ständig prüfen müssen, ob Du noch im richtigen Pulsbereich trainierst. Daher sollte Deine Sportuhr auch über eine Alarmfunktion verfügen. Mit diesem Feature wirst Du mittels Vibration oder akustischen Signal darauf aufmerksam gemacht, solltest Du zu schnell oder zu langsam laufen und damit nicht in der gewünschten Intensität trainieren.

Als Laufanfänger ist vielleicht Dein erstes großes Ziel 30 Minuten am Stück durchzulaufen. Hast Du das einmal geschafft, möchtest Du Dich wie viele andere Hobbyläufer weiter verbessern und die nächstes Fortschritte machen.

Ein sehr beliebtes Trainingsziel ist 5 Kilometer in 30 Minuten zu laufen. Doch woher weißt Du wie lange Deine Laufstrecke ist? Sicher Du könntest auf Google Maps Deine Strecke vermessen, doch aus eigener Erfahrung weiß ich, daß man dabei trotz penibler Vorgangsweise oft um mehrere hundert Meter daneben liegen kann.

Einfacher geht es mit einer Fitness Tracker oder Sportuhr mit GPS. Auch wenn die satellitengestützte Messung ebenfalls nicht 100%ig genau ist, wirst Du damit auf jeden Fall ein besseres Ergebnis erzielen.

Aktuell werden Modelle mit integrierten oder verbundenen (connected) GPS angeboten. Bei der verbundenen Variante wird das Wearable mittels Bluetooth mit dem Smartphone verbunden und damit das GPS Signal am Handy für die Streckenmessung genutzt. Meine Empfehlung - Tu Dir selbst einen Gefallen und wähle ein Model mit integrierten GPS. Damit ersparst Du Dir beim Training die lästige Mitnahme des Smartphones.

Sozusagen als nützlicher Nebeneffekt beim GPS, wird nicht nur die Länge Deiner Trainingsstrecke gemessen, sondern auch automatisch Deine Pace berechnet. Die Pace (Tempo) ist die Geschwindigkeit beim Laufen und wird üblicherweise in Minuten pro Kilometer angegeben. Als Anfänger hat dieser Leistungswert für Dich noch keine große Bedeutung, doch mit zunehmender Laufroutine wird die Pace für Dich ein wichtiger Indikator für Deine Fitness sein.

Auch interessant für Dich

Ein höheres Lauftempo bei gleichbleibender oder verbesserter Herzfrequenz zeigt, daß Du als Läufer durch regelmäßiges Training wesentliche Fortschritte machst.

Trainingsanalyse

Als Laufanfänger ist es schwierig die richtige Trainingshäufigkeit und -intensität für sich herauszufinden. Auch scheinen sich die Experten nicht ganz einig zu sein. So wird das eine Mal empfohlen, jeden zweiten Tag zu laufen, das andere Mal spricht man von maximal drei Trainingseinheiten pro Woche. In so einer Situation wünschen sich viele Anfänger einen persönlichen Trainer, um nichts falsch zu machen.

Da nicht jeder die Möglichkeit hat einen eigenen Coach zu beschäftigen, muss eine einfachere Variante her. Und das ist die Trainingsanalyse, die von einigen Modellen geboten wird. Dieses Feature wertet Deine Trainingseinheiten hinsichtlich Dauer, Intensität und Häufigkeit aus und macht dann Aussagen zu Trainingsbelastung, Trainingseffekt und Deinem aktuellen Trainingszustand. Außerdem erhältst Du noch Empfehlungen zur weiteren Gestaltung Deines Trainings.

Zugegeben, Fitness Tracker und Sportuhren, die solche Analysefunktionen anbieten, sind nicht unbedingt typische Anfängermodelle und preislich auch im höheren Niveau angesiedelt, doch sind diese Features Ihr Geld wert.

Weitere nützliche Funktionen

Anpassbare Datenseiten

Die meisten Modelle liefern schon während des Trainings eine Fülle an verschiedenen Leistungsdaten. Tatsächlich wollen die meisten Läufer aber nur einige wenige Werte am Display eingeblendet haben, wie zum Beispiel aktuelle Herzfrequenz, aktuelle Pace oder die letzte Rundenzeit. Um wirklich nur die Daten zu bekommen, die man haben möchte, bieten einige Sportuhren die Möglichkeit an, die Datenseiten nach den eigenen Anforderungen anzupassen.

Automatischer Stopp/ Start

Besonders in der Stadt ist oft nur schwer möglich eine Trainingsstrecke zu finden, bei der man nicht an einer Ampel oder einem Bahnübergang halten muss. Diese Wartezeiten wirken sich auf die Trainingsdauer, auf die Herzfrequenz ( sinkt durch die unfreiwillige Pause ab) und auf die Pace aus, und dadurch wird das Trainingsergebniss beeinflusst. Mit der automatischen Start/ Stopp Funktion wird die Trainingsaufzeichnung automatisch gestoppt bzw. gestartet, wenn durch den integrierten Bewegungssensor eine Bewegungspause ( mindestens 5 Sekunden) oder eine Wiederaufnahme der Aktivität registriert wird.

Wie schon oben erklärt, ist die Pace eine wichtiger Leistungswert, der in Minute pro Kilometer angegeben wird. Üblicherweise wird von den meisten Modellen die Pace für die gesamte Trainingsstrecke automatisch berechnet. Inzwischen gibt es aber bereits viele Modelle die zusätzlich auch die Pace pro gelaufenen Kilometer ( 1 Runde) errechnen. Anhand dieser Daten lässt sich erkennen, in welchem Tempo in einem bestimmten Streckenabschnitt gelaufen ist. Diese Information ist insofern sehr nützlich, weil es dabei hilft, sich bei zukünftigen Trainingseinheiten das Tempo besser einzuteilen.

Wenn man es kurz zusammenfasst, dann sollte ein guter Fitness Tracker oder eine Sportuhr für Laufanfänger eine präzise und zuverlässige Herzfrequenzmessung mit verschiedenen Zusatzfunktionen haben, über in integriertes GPS verfügen und wenn möglich auch einige Funktionen zur Trainingsanalyse bieten. Mit diesem Ratgeber und den dazugehörigen Empfehlungen wirst Du sicher das passende Modell für Dich finden, womit einer Karriere als begeisterter Hobbyläufer nichts mehr im Weg steht.