Firmengründungen in Europa

In den letzten Jahren hat das gute konjunkturelle Umfeld auch zu einer Steigerung der Investitionstätigkeit in Europa beitragen können. Europa hat intensive Standortpolitik betrieben und zum Beispiel die Steuern für neue Investitionen in Betriebsanlagen gesenkt.
Dies hat dazu geführt, dass viele Investitionen aus dem Ausland in Deutschland getätigt werden. Da sich innerhalb der EU aber immer noch kein einheitliches Standortgesetz durchgesetzt hat und auch die steuerlichen Gegebenheiten im besten Fall an den Standard angeglichen haben, gibt es sehr unterschiedliche Entwicklungsmöglichkeiten für einzelne Unternehmen. Man muss in diesem Zusammenhang auch die Konkurrenz innerhalb der EU berücksichtigen, da zum Beispiel die Firmengründung in der Schweiz ein erhebliches Chancenpotenzial für Unternehmen aus Drittstaaten herausbilden könnte.

Unabhängige Gesetzgebung in der Schweiz als Standortvorteil

Gerade die Schweiz ist auch unabhängig von der Gesetzgebung in Europa und kann Chancen für Unternehmen aus Drittstaaten aufgrund unabhängiger Gesetzgebung schaffen. Dies ist auch der Grund, warum sich in der Schweiz sehr viele Unternehmen aus der EU ihren Sitz verschaffen wollen. Ein weiterer Grund für das enorme Erfolgspotenzial der Schweiz liegt darin, dass die Schweiz innerhalb ihres Kantonsbereiches eine authentische Politik etabliert hat. Das Resultat dieser Politik ist, dass man es sich als Unternehmer de facto auch aussuchen kann, in welchem Kanton man seinen Stammsitz etablieren wird. Einzelne Kantone bieten derart günstige Steuersätze, dass sie sogar innerhalb der Schweiz nicht konkurrenzfähig bleiben können. Was aber vielleicht der Nachteil für die Volkswirtschaft der Schweiz ist, sollte nicht unbedingt als Nachteil für die Unternehmen gelten.

Beraterbranche in Standortfragen boomt in der Schweiz

Die Beratungsbranche für Standortfragen boomt in der Schweiz. Viele Unternehmen haben sich gerade aus diesem Grunde in der Schweiz angesiedelt, um neuen Unternehmen bei der Ansiedlung ihrer Betriebsstätte in einem der vielen Kantone zu erleichtern. Die Beratungsleistung ist natürlich nicht billig, rechnet sich aber im Zeitverlauf, je länger man gedenkt, in der Schweiz Geschäfte machen zu wollen. Es gibt unterschiedliche Teilbereiche, die für Unternehmen aus Drittstaaten zu diesem Zweck etabliert wurden. Einerseits ist das natürlich das rechtliche Umfeld, da eine Basis geschaffen werden muss, damit sich ein Unternehmen überhaupt in der Schweiz ansiedeln kann. Andererseits müssen bei diesen Standortfragen auch die steuerlichen Fragen geklärt werden.

SPONSORED LINK


wallpaper-1019588
Seilsack Test & Vergleich (08/20): Die 5 besten Seilsäcke
wallpaper-1019588
Sommerschlafsack Test & Vergleich (08/20): Die 5 besten Sommerschlafsäcke
wallpaper-1019588
Miss Kobayashi’s Dragon Maid: Visual zur zweiten Staffel veröffentlicht
wallpaper-1019588
Heizkörperbürste Test & Vergleich (08/20): Die 5 besten Heizkörperbürsten