Finnland erwartet gutes Blaubeerjahr

Finnland erwartet gutes Blaubeerjahr
Das finnische Institut für Waldforschung Metla erwartet auf Grund des guten Wetters dieses Jahr ein gutes Blaubeerjahr, da der Juni in Finnland bisher nicht so heiß, dafür aber niederschlagsreich war. Genau das richtige Wetter, damit die Blaubeerpflanzen gedeihen können. Diese Meldung war der finnischen Zeitung HBL am 16.06.2011 zu entnehmen.
Die Zeitung schreibt weiter, dass die Vorhersage für die Preiselbeer- und Moltebeerernte allerdings momentan sehr schwer ist, da beide Pflanzen später blühen. Hinzu kommt, dass derzeit in Finnisch Lappland eher schlechtes Wetter vorherrschend ist und es ab und an noch Fröste gibt.
Blaubeeren sind nicht nur wegen ihrer starken Farbe und ihres guten Geschmackes beliebt. Der Genuss von Blaubeeren ist auch sehr der menschlichen Gesundheit dienlich. Verschiedene Medien berichten immer wieder darüber, dass der Genuss von Blaubeeren Blutdruck senkend sein kann, was vor allem für Diabetiker interessant sein könnte. Alteingessene Skandinavier schwören auf Blaubeersaft als Gegenmittel bei Durchfallerkrankungen.
Bekanntlich gibt es am Markt bei Blaubeeren Unterschiede. In Deutschland hat durch Gartenmärkte die amerikanische Blaubeere eine sehr hohe Verbreitung gefunden. Man erkennt sie am weißen bzw. hellen Fruchtfleisch. Sie wird oft in kultivierter Form gezogen und auch großflächig angebaut. Wie beim Wein hat neben dem Wetter auch die Bodenqualität Einfluss auf die Qualität der Früchte.
Die Wälder Brandenburgs sind Natur bedingt weniger ertragreich als bspw. die Wälder des Thüringer Waldes oder des Fichtelgebirges. Letzere sind vom Boden her mit den Wäldern Skandinaviens vergleichbar. Die Böden sind in beiden Fällen sehr schwer. So kann sich das Wasser besser im Boden halten. Im Berlin Brandenburger - Raum hat die sprichwörtliche märkische Streusandbüchse Vorrang. Bei Regen fliesst das Wasser entweder an der Oberfläche ab oder es durchdringt bei längerem Regen sehr schnell die Sandschicht, um dann zu Grundwasser zu werden. In beiden Fällen haben die Blaubeerpflanzen keine Gelegenheit, genügend Wasser zu ziehen.
Die skandinavische Blaubeere mit dem lateinischen Namen Vaccinium myrtillus , die auch in deutschen Wäldern wie bspw. in Thüringen, Hessen oder Bayern heimisch ist, erkennt man daran, dass deren Fruchtfleisch tiefblau ist. Sie hat einen sehr hohen Vitamin A, B6, C und E Gehalt und beinhaltet weiterhin Flavonide und Antioxydantien.
Wem der Weg nach Finnland zum Blaubeer pflücken zu weit oder beschwerlich ist, der kann auf BalticProducts.eu Blaubeersaft bestellen. Der Blaubeersaft des schwedischen Abfüllers Alterhedens aus Schwedisch Lappland stammt zu 100% aus nordischen, also den echten Blaubeeren.

wallpaper-1019588
Der Selbstoptimierer: Mit Self-Tracking zur Selbsterkenntnis
wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Gewinne 1x Yona-Komplettbox als DVD/Blu-ray!
wallpaper-1019588
Grapic Novel-Lizenz zu „Shigeru Mizuki – Kindheit und Jugend“ gesichert
wallpaper-1019588
Ein jüdischer Don Quijote
wallpaper-1019588
NEWS: Nada Surf kündigen neues Album “Never Not Together” an
wallpaper-1019588
Die Mallorca Fashion Week geht in die zweite Runde