Finnischer Speckstein, ein interessanter Werkstoff

Wohl jeder hat schon einmal Speckstein in der Hand gehabt. Er lässt sich leicht auf Grund seiner geringen Härte bearbeiten und ist deshalb schon seit dem Altertum als beliebter Werkstoff bekannt.
Das finnische Unternehmen Hukka nahe der Finnisch - Russischen Grenze im karelischen Tuupovaara hat sich auf die Verarbeitung von Speckstein spezialisiert. Er enstand vor vielen Millionen Jahren, als sich die Kontinentalplatten übereinander schoben und dem Kontinent Europa das heutige Aussehen gaben.
Wie es bei Finnen nicht anders zu erwarten war, nutzen sie den Speckstein, um daraus Gebrauchsgegenstände für den Saunabesuch zu fertigen. So bspw. die kleinen Brunnen Saunabriha und Saunatroika, die auf Grund ihrer auf einem artesischen Brunnen basierenden Arbeitsweise, wie von Geisterhand beginnen zu sprudeln, wenn man sie mit etwas Wasser gefüllt zwischen die heißen Saunasteine stellt.
Selbstverständlich eignet sich Speckstein neben Saunazubehör auch zur Fertigung anderer Produkte. Seien es Schmuckgegenstände oder einfach ein Specksteintopf. Man kann die verschiedensten Dinge aus ihm fertigen. Vielleicht ist er deshalb schon seit Jahrtausenden so beliebt?

wallpaper-1019588
Höchster Schweizer: Dom (4.545 m) via Festigrat
wallpaper-1019588
#1205 [Review] brandnooz Box Mai 2022
wallpaper-1019588
Fitness-Studios München – Meine Empfehlungen
wallpaper-1019588
Week-end fleuri et ensoleilé en Alsace