Fidel Castro ist tot. In diesen Filmen lebt die Legende weiter!

Es gibt Menschen, die schon zu Lebzeiten in die Geschichte der Menschheit eingegangen sind. Bei denen fragt man sich dann, „ach was, der lebte noch?“ wenn sie denn das zeitliche segnen. Denn eigentlich hatte man sie schon längst nur noch in Geschichtsbüchern vermutet. So ein Fall war vermutlich auch Fidel Castro. 1926 geboren, ist der frühere Führer Kubas am Freitag, den 25. November 2016 im Alter von 90 Jahren verstorben. Manche sahen in Fidel Castro einen Helden seines Landes, andere bezeichneten ihn als einen der größten Unterdrücker eines totalitären Staates. Im Jahr 2006 ließ er seinen Posten als Präsident Kubas hinter sich, gab den Titel allerdings erst 2008 auf. Seine Regentschaft wurde von seinem Bruder Raul übernommen. Wenn ihr mehr zum Tod von Fidel Castro lesen möchtet, dann besucht doch die Seite der tagesschau, die den zusammenfassenden Artikel „Das Symbol einer Epoche“ online haben. Auf ZEIT Online gibt es derweil den Nachruf „Adiós Comandante“. Und natürlich verfügt Fidel Castro auch über einen umfassenden Wikipedia-Eintrag. Aber wo findet ihr Fidel Castro im Film? Wer hat den großen Mann verkörpert. Hier eine kurze Übersicht. Vier (oder mehr) Filme die ihr euch anschauen solltet, wenn ihr jetzt in Fidel Castro-Stimmung seid.

WATCHMEN: DIE WÄCHTER

Fangen wir doch ganz langsam an. In Regisseur Zack Snyders Superhelden Graphic Novel-Verfilmung geht es zwar nicht um Fidel Castro, dennoch taucht der Staatsführer auf, hier gespielt von dem relativ unbekannten Gesicht von John Kobylka (seine einzige Rolle, da er ansonsten als Tischler am Set von Filmproduktionen arbeitet: „Godzilla“, „Man of Steel“, „Planet der Affen“ finden sich auf seinem Tischler-Lebenslauf). Seine Rolle ist allerdings nicht wirklich als Schauspiel zu bezeichnen, da er schlicht nur im Opening des Films zu sehen ist. Aber immerhin ordnet dass den Film zeitlich ein.

CUBA LIBRE

Wenn man als Diktator abgestempelt wird, muss man sich unweigerlich auch damit auseinandersetzen, einer sarkastischen Persiflage zu verfallen. So darf sich Fidel Castro in der 2000er Komödie „Cuba Libre – Dümmer als das CIA erlaubt“ von Anthony LaPaglia (aus den Serien „Frasier“ und „Without a Trace“) spielen lassen, der an der Seite von Sigourney Weaver zu sehen ist. Der Film erzählt von einem High School Lehrer (gespielt von Doug McGrath, zuletzt in den Woody Allen-Produktionen „Crisis in Six Scenes“ und „Cafe Society“ zu sehen), der in den 1960er Jahren vom CIA um Hilfe gebeten wird, Fidel Castro als Präsident von Kuba abzusetzen. Fidel Castro ist tot. In diesen Filmen lebt die Legende weiter!

„Cuba Libre“, Anthony LaPaglia als Fidel Castro

CHE: PART 1 & CHE: PART 2 

Regisseur Steven Soderbergh (bekannt durch die “Oceans”-Trilogie oder die erfolgreiche Serie “The Knick”) besetzte für seinen Kino-Zweiteiler des Jahres 2008 Demián Bichir in die Rolle des Fidel Castro. Bichir konnten wir zuletzt in Quentin Tarantinos „The Hateful Eight“ sehen, außerdem hat er eine Rolle im baldigen „Alien: Covenant“ ergattert. Im ersten Teil sehen wir, wie Castro eine Revolution gegen das Regime des Diktators Fulgencio Batista anführt. Der zweite Teil zeigt dann einen Guerrilla-Krieg in Bolivien. Die beiden „Che“-Filme genießen großes Ansehen und stehen auf RottenTomatoes auf einem Publikumswert von 75% (Teil 1) und 66% (Teil 2). Fidel Castro ist tot. In diesen Filmen lebt die Legende weiter!

Fidel Castro (Demián Bichir, links) mit Ernesto Che Guevara (Benicio Del Toro, rechts) in „Che“ von Steven Soderbergh

FIDEL CASTRO: COMANDANTE, LOOKING FOR FIDEL, CASTRO IN WINTER

Am meisten hat sich Filmemacher Oliver Stone („Snowden”) mit Fidel Castro beschäftigt. Er hat in 2003 die Dokumentation „Fidel Castro: Comandante“, ein Jahr später „Looking for Fidel“ und 2012 „Castro in Winter“ gedreht. Stone benötigt keine Schauspieler. Für seine 2003er Doku hat sich der Regisseur persönlich mit Fidel Castro getroffen. In „Looking for Fidel“ geht es dann um den Journalisten Leonardo Corbucci, der sich von der Macht der Medien und dem Konsum-Wahn der amerikanischen Gesellschaft erdrückt fühlt und nach Kuba geht, um dort nach einer Revolution und dem Sozialismus zu suchen. In „Castro in Winter“ trifft sich Stone dann nochmals mit Fidel, kurze Zeit nachdem er sein Präsidentschaftsamt niedergelegt hat. Filmemacher Oliver Stone (rechts) mit Fidel Castro (links)

Filmemacher Oliver Stone (rechts) mit Fidel Castro (links)

Natürlich gab es Fidel Castro auch in animierter Form. Der gute Mann hatte einen Auftritt in „Die Simpsons“, natürlich auch in „South Park“ oder aber in MTVs „Celebrity Deathmatch“: als Gast-Ringrichter im Kampf Antonio Banderas vs. Cheech Marin.

Get More: MTV Shows

Auf mit euch zu den bekannten Streaming-Kanälen. „Watchmen“ findet ihr auf Amazon und Maxdome, „Cuba Libre“ ist derzeit leider nicht auffindbar, die beiden „Che“-Teile gibt es auf Netflix und Maxdome, die Doku „Comandante“ findet ihr komplett und kostenfrei auf VIMEO, „Looking for Fidel“ gibt es bei VIMEO on Demand und nach „Castro in Winter“ müsst ihr selbst suchen – ihr werdet diverse Quellen online finden. Wer war für euch Fidel Castro? Welchen Film werdet ihr euch in Erinnerung an die Legende anschauen? Hinterlasst eure Meinungen zum Tod Fidel Castros in den Kommentaren!

wallpaper-1019588
BAG: Kopftuchverbot in Privatwirtschaft zulässig?
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
Tabu (1931)
wallpaper-1019588
Heilig Abend ohne Weihnachtsbaum
wallpaper-1019588
Termintipp: Herbstkonzert des MV-Aschbach 2019
wallpaper-1019588
"Extinction Rebellion" Berlin trägt Nike
wallpaper-1019588
Ich ass im Gehen
wallpaper-1019588
Achtsamkeit: Auf der Welle des Lebens surfen und auf dem Bord stehen bleiben