Ferientage an der Nordsee

Nach Hoope haben wir noch schöne Tage an der Nordsee verbracht.
Bereits am Samstag war ich mit Lucky in Sahlenburg am Hundestrand. Schön war es, sonnig aber sehr windig. Lucky konnte nur mit Mantel herumflitzen, sonst wäre es zu kalt gewesen für ihn. Das Spiel mit Ball und Frisbee im Sand gefiel ihm ausserordentlich, bereits beim Eingang sah er den Sand und war fast nicht zu halten. Ja, das ist etwas besonderes, was Lucky nicht alle Tage unter den Pfoten fühlt, das muss ordentlich ausgenutzt werden.
Ferientage an der Nordsee
Ferientage an der Nordsee
Ferientage an der Nordsee
Ferientage an der Nordsee
Ferientage an der Nordsee
Da Sahlenburg nicht weit weg von Duhnen liegt, sind wir natürlich wieder dorthin gefahren. Es waren wenig Hunde dort und wir hatten fast den ganzen Strand alleine. Doch welch Überraschung als wir ans Meer kamen - das Wasser war weg! Hat da jemand den Stöpsel herauszgezogen? Nein, das ist die Faszination des Wattenmeers - kein Wasser, wo es beim letzten Mal noch war. Lucky war begeistert und saute sich ordentlich ein:-) Das machte richtig Spass...Noch dazu hatte Lucky die perfekte Tarnfarbe, da sein Fell sich vom Sand kaum unterschied:-)
Ferientage an der Nordsee
Ferientage an der Nordsee
Ferientage an der Nordsee
Ferientage an der Nordsee
Ferientage an der Nordsee
Ferientage an der Nordsee
Ferientage an der Nordsee
Und eine Hafenrundfahrt in Cuxhaven haben wir auch gemacht. Von der "Alten Liebe" ging es weg und wir tuckerten gemütlich herum, es wurde alles sehr gut erklärt. Für Lucky mußte ich übrigens nichts bezahlen, Hunde sind anscheinend auf Schiffen gratis:-)

Ferientage an der Nordsee

Die "Alte Liebe"


Ferientage an der Nordsee

Lucky vor dem Minensucher-Ehrenmal


Ferientage an der Nordsee

Der alte Leuchtturm am Hafen




Ferientage an der Nordsee

Ein Schiff von der Elbe in die Nordsee



Ferientage an der Nordsee

Das Feuerschiff


Ferientage an der Nordsee

Hafenblick


Gewohnt haben wir - wie schon im letzten Beitrag erwähnt - im Hotel Neptun in Cuxhaven Duhnen. 80 m weit vom Strand und vom Spazierweg am Wall entfernt. Von unserem Balkon konnte ich auf die Nordsee blicken und gegenüber war ein Fischrestaurant, wo auch Hunde gerne gesehen waren. Auch im Hotel fühlt sich jeder Windhundefreund mehr als wohl - tolle Fotos von Michael´s (Hotel-Besitzer) Salukis, viele schöne Bilder von Windhunden an allen Wänden und auch zahlreiche Windhundskulpturen schmücken das Hotel. Und im Kaminzimmer liegt stapelweise die Zeitung "Unsere Windhunde". Was will das Windhundbesitzerherz mehr? Und ca. 15 Autominuten entfernt gibt es ein 7 Hektar grosses eingezäuntes Auslaufparadies mit Wald, das ebenfalls zum Hotel gehört. Da können sich die vierbeinigen Hotelgäste so richtig austoben. Zum Hundestrand nach Sahlenburg fährt man ca. 8 Minuten. Ich bin sehr froh, dass ich Michael in Hoope kennengelernt habe und so in sein Hotel kam. Das waren so schöne Tage dort. Eines ist sicher, ich mache dort mal richtig Urlaub mit Lucky, ich liebe die Nordsee und das Klima hat mir auch sehr gut getan. Meine Kehlkopfentzündung, an der ich schon 3 Wochen labortierte, war in 2 Tagen verschwunden und ich fühlte mich richtig gut nach den schönen Meerspaziergängen, die ich mit Lucky machte. Spätestens nächstes Jahr nach der Coursing-Europameisterschaft in Greppin werden wir uns im Anschluss sicher knappe 2 Wochen  bei Michael wieder einbuchen.

Ferientage an der Nordsee

Das hundefreundliche Restaurant




Ferientage an der Nordsee

Unser Balkon



Ferientage an der Nordsee

Lucky mit Windhundskulptur im Kaminzimmer des Hotels Neptun


Ferientage an der Nordsee

Spaziergang am Wall mit Blick auf die Nordsee


Ferientage an der Nordsee

Blick vom Balkon auf die Nordsee




Ferientage an der Nordsee

Aufgang zum Strand



Ferientage an der Nordsee

Das Pferdefuhrwerk, mit dem man Wattfahrten unternehmen konnte


Ferientage an der Nordsee

Die Strandpromenade von Duhnen


Ferientage an der Nordsee

Hotel Neptun


Ferientage an der Nordsee

Das Wattenmeer vor Duhnen

Schön war es, aber am Donnerstag Früh verließen wir leider wieder Cuxhaven-Duhnen und machten uns auf den Weg nach Greppin. Bernd und Regina Rahms hatten uns eingeladen, ein paar Tage auf der Rennbahn Greppin zu verbringen und am Samstag beim Training Lucky laufen zu lassen. Da Greppin auch eine Sandrennbahn ist, war das natürlich super für meinen kleinen Sandhund, zu dem er mittlerweile mutiert war:-) Und den Whippetnachwuchs im Hause e-schiras von Regina und Bernd durfte ich mir auch ansehen. Doch mehr dazu in meinem nächsten Bericht!

wallpaper-1019588
Neuer Business-Messagingdienst ChatWerk gestartet
wallpaper-1019588
Sandspielzeug - Diese Top Modelle sind der Renner
wallpaper-1019588
Laptop zum Programmieren
wallpaper-1019588
[Comic] Strangers in Paradise [2]