Ferien: Ich packe meinen Koffer!

Ferien: Ich packe meinen Koffer!

Den Buben ihre Spiele…

Kennt Ihr das Kinderspiel Ich packe meinen Koffer? Das Spiel ist geeignet für zwei oder mehr Spieler ab etwa fünf Jahren, dabei kommt es vorallem auf ein gutes Gedächtnis an.

Ferien: Ich packe meinen Koffer!

Dem Familienoberhaupt seine Lektüre…

Das Spiel besteht darin, Gegenstände zu nennen, die in den Koffer gepackt werden müssen. Die Teilnehmer vereinbaren eine Person, w elchedie Geschichte beginnt, indem sie sagt: „Ich packe meinen Koffer und lege ein … (beliebiger Gegenstand) hinein.“

Der jeweils nächste Mitspieler wiederholt den gesamten Satz seines Vorgängers inklusive aller Gegenstände, die dieser genannt hat, und fügt einen eigenen Gegenstand hinzu. Reihum müssen die Spieler so alle bereits genannten Gegenstände in der richtigen Reihenfolge lückenlos aufzählen und am Ende der Liste einen weiteren, eigenen Gegenstand hinzufügen. Ein Spieler verliert, wenn er Gegenstände in ihrer Reihenfolge vertauscht oder vergisst.

Ferien: Ich packe meinen Koffer!

Der Mamma ihre Arbeitsmittel…!

Dieses Kinderspiel kommt mir jedes einzelne Mal in den Sinn, wenn wir unsere Koffern und Taschen packen, bevors in die Ferien geht!

Und jedes Mal wird die Liste etwas länger…! Waren es anfänglich Dinge wie Windeln, Plüschtierchen und spezielle Baby-Nahrung, die unbedingt mit in die Ferien mussten, so sind es heute CDs, Büechli, Karten- oder sonstige Gesellschaftsspiele, die in den Rucksack bzw. in den Koffer gepackt werden.

Da sind das Familienoberhaupt und ich geradezu bescheiden: verfügt dieses über genügend Lesestoff, ist es zufrieden und wenn ich mein Ultrabook und mein iPhone dabei habe und irgendwo ein Netz verfügbar ist, dann bin ich im Paradies – egal, wo.

Was MUSS bei Euch UNBEDINGT in den Rucksack bzw. in den Koffer, damit in den Ferien gute Stimmung herrscht?