Fenchel (Foeniculum vulgare Mill.)

Fenchel (Foeniculum vulgare Mill.)

Der zweite Kochevent rund um das Thema “Mediterrane Kräuter und Gewürze” steht vor der Tür und diesmal wird sich Alles rund um den Fenchel drehen. er gehört zu meinen absoluten Lieblingen wenn es ums Würzen geht. Ich Verwende ihhn in Suppen, Saucen und zum zum Marinieren vorn Fleisch. Ich liebe den Duft, den er beim Kochen entwickelt.

Als Gewürz wird oft die Frucht des Fenchel verwendet, die oft als Samen verkauft wird. Fenchel behält auch beim Trocknen seine grüne Farbe, was nicht bei allen Gewürzen der Fall ist. Je grüner der Fenchelsamen ist, desto intensiver sein Geschmack. Das Aroma der “Fenchelsamen” ähnelt dem der Fenchelknollen, ist aber ein bisschen süßer. Er ist dem Anis ähnlich und wird auch in manchen Ländern nicht vom Anis unterschieden.

In Griechenland hieß dieses Kraut “marathon”; ein Ort inmitten Fenchelfeldern wurde danach benannt. In dessen Nähe besiegte Miltiades 490 v. Chr. die Perser – bei dieser Gelegenheit hatte ein Läufer eine Botschaft zu überbringen; die Strecke soll etwa 42 km betragen haben.

Verwendung in der Küche

Fenchel wird als Gewürz in der Küche des östlichen Mittelmeers aber auch in der indischen Küche sehr viel verwendet. Wir kennen verwenden Fenchelsamen recht gerne beim Brot backen und in Tees. Natürlich kommt der Fenchel auch in alkoholischen Getränken wie Gin, Pastis oder Ouzo vor.  Den Fenchel findet man auch oft in Gewürzmischungen wie dem Chinesischen Fünf Gewürze Pulver aber auch in der   südfranzösischen Kräutermischung herbes de Provence ist er zu finden.

Heilwirkung:

Der Fenchel wirkt auf den Magen beruhigend. Er ist auch auswurffördernd bei Husten und wird besonders gerne bei Kindern verwendet.
Zudem wirkt er entzündungshemmend, den Magen beruhigend und appetitanregend. Er wird auch für dei Verdauungsförderung eingesetzt.

Zubereitung von Tee: 1 TL zerdrückter Fenchelsamen mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. Dann abgießen und trinken.

Die Fenchelsamen enthalten 2 – 6% ätherische Öle: davon 50 – 70 % trans-Anethol, 20 % Fenchon, außerdem Pinen und Dipentin, Camphen, Myrcen, Limonen, Estragol, Safrol.

Biologie:

Der Fenchel gehört, genau wie der Anis, zu den Doldenblütlern (Apiaceae) ist also mit dem Kümmel verwandt. Es handelt sich um eine zweijährige bis ausdauernde Krautpflanze die eine Wuchshöhe von 40 bis 200 cm erreichen kann. Fenchel ist ursprünglich eine meidterrane Pflanze die in ganz Europa verbreitet ist.


wallpaper-1019588
Knackpunkt Berufserfahrung – wie Sie mit Praktika im Lebenslauf glänzen können
wallpaper-1019588
Netflix: Death Note-Film bekommt eine Fortsetzung
wallpaper-1019588
Den richtigen Fitness Tracker finden – Teil 1 Garmin
wallpaper-1019588
Blackmore Wagyu Sirloin, Zwiebel, Kartoffel und Liebstöckel
wallpaper-1019588
Bemerkenswert Stehlampe Schlafzimmer Design
wallpaper-1019588
Neurotic Fiction: Folgerichtig
wallpaper-1019588
Babeheaven: Längst erwartet
wallpaper-1019588
Stilvoll Schlafzimmer Roller Design