Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad Anata

Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad AnataMorgens um 4 ist an der Zimmertür ein sanftes Klopfen zu hören. Said, der Nachtmanager vom Riad Anata sieht im Trainingsanzug nahezu so akkurat gekleidet aus wie vor Stunden in seiner Garderobe als maître d’hôtel. Geschickt balanciert er uns ein Tablett mit frischem Kaffee in den Raum, von dem wir gerade Abschied nehmen. Und er hat – wie eine fürsorgliche Mutter – sogar an meine große Liebe zum selbstgemachten Joghurt des Hauses gedacht, auch diesen darf ich schnell noch einmal schlemmen. Wenig später geleitet uns Said schon zur Tür, wo der beauftragte, pünktliche Chauffeur uns in Empfang nimmt, der uns zum Flughafen bringen wird. Bis zur letzten Sekunde gestaltet sich unser Aufenthalt wie in einem Kokon der Aufmerksamkeiten, inmitten unaufdringlicher, natürlicher Freundlichkeit.
Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad Anata

Ein letzter Blick indes gleitet wehmutsvoll durchs chambre rouge, das rote Zimmer, unseren geschmackvollen Rückzugsort in einer pulsierenden orientalischen Stadt. Wir sagen mai alslama – auf Wiedersehen – und hoffen tatsächlich eines schönen Tages zurückkommen zu können. Das Riad Anata ist ein Geschenk, das die Belgierin Valérie Janczewski sich selbst und Besucher*innen der Stadt Fez (Fès) gemacht hat. Sie war fasziniert von Marokko, von dem alten Haus, das sie gefunden und in viel Arbeit gemeinsam mit der Innenarchitektin Audrey Vermeersch restauriert und gestaltet hat. Offenkundig war sie auch fasziniert von der Einladung, Einflüsse aus verschiedenen Kulturen in eine harmonische Verbindung bringen zu können.

Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad AnataDie Riad-Architektur der marokkanischen Altstadthäuser ist die ruhespendende Antwort auf Stimmengewirr, Geschäftssinn und Reizüberflutung der umgebenden Medina. Im Riad Anata wird das Konzept besonders großzügig interpretiert. Ein Haus mit lediglich fünf Gästezimmern, ähnlich, aber in verschiedenen Farben gestaltet und mit wunderschönen, individuellen Designtupfern ausgestattet: Das sorgt für eine quasi-familiäre Atmosphäre im weiten Eingangssalon wie auf der freizügigen Dachterrasse mit schönen Perspektiven in alle Richtungen. Europäische und afrikanische Stilmerkmale verschmelzen in einer Umgebung, die die Sinne anspricht und durch klare Gestaltung zugleich entlastet. Anata indes ist ein schwer übersetzbares Wort aus dem Sanskrit, das liebevolle Energien ausdrückt. Und dieser Geist geht auch vom Team des Hauses aus, herzliche Gastfreundschaft, die viel Gelassenheit verströmt.
Im Riad Anata finden wir nicht nur ein herrlich bequemes Bett und ein tolles Bad mit sensationell komfortabler Dusche – auch die Lage ist behaglich für einen Aufenthalt in Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad Anataeiner labyrinthischen Millionenstadt wie Fez. Am Rande der autofreien medina am Bab Ziat gelegen, muss man nur wenige Schritte mit Gepäck im autofreien Bereich laufen, um vor der Eingangstür zu stehen. Ganz unweit auch der Batha-Platz mit seinen pétits taxis und, wie wir überrascht feststellen, auch das Blaue Tor –Bab Boujloud – Wahrzeichen, Tummelplatz und Einfallstor schlechthin von Fez. Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad AnataDabei merkt man von der geschäftigen Welt der Souks, Bars und Restaurants nur wenige Laufminuten entfernt in der ruhigen Umgebung des Riad so gut wie nichts. Die südwestliche Lage des Riad Anata in der Medina von Fès bietet vielmehr auch eine ideale Nähe zu den angrenzenden Stadtvierteln der neuen Medina und vor allem der Mellah, dem historischen jüdischen Viertel in Fez. Von unseren Streifzügen in diesen teilweise sehr unterschiedlichen Welten werde ich in Kürze berichten.

Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad Anata

Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad Anata

Pure Frühstücksfreuden – Im Glas: Zhoras homemade Joghurt, der weltbeste!

Die Kulinarik von Fez: Ein Kochkurs bei Zhora im Riad Anata

Einen ganz besonderen Spaziergang bietet uns sodann Zhora, die Küchenchefin des Hauses. Wir sind eingeladen zum Kochkurs bei der Expertin der Fassi-Küche, der Kulinarik von Fez. Zhora hat in verschiedenen europäischen Städten gekocht, unter anderem auch in „unserem“ Frankfurt, um es nun wieder in ihrer Geburtsstadt mit der großen Tradition zu tun. Zhora geht mit uns einkaufen und tummelt sich dabei auf dem Weg zu den Lebensmittelhändlern wie ein Fisch im Wasser in den Gassen der Medina. Überall schallt ihr ein freundliches as-salāmu ʿalaikum entgegen, kurz bleibt sie hier und da für ein Schwätzchen stehen, eine freundliche, moderne Frau in der gesellschaftlichen Welt der Stadt. Manche Gesprächspartner versäumen es nicht, uns gegenüber die Kochkunst Zohras zu rühmen. Und doch bleibt sie nie allzu lange stehen, weiß naürlich schnell, welcher Lebensmittelhändler am Anfang der souks angesteuert werden soll wie hernach auch der Metzger des Vertrauens behende aufgesucht wird.
Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad Anata

Der Tag bietet uns ein kulinarisches Wunschkonzert: Welches Gemüse, welches Fleisch darf es sein? Sie wird aus jedem Wunsch schmackhafte Gerichte mit und für uns Zaubern. Als erstes konnten wir nicht widerstehen, uns für Fleisch vom Lamm für unsere Tajine zu entscheiden. Es wird auf eines der beliebtesten Gerichte der marokkanischen Küche hinauslaufen: Die Lamm-Tajine mit karamelisierten Backpflaumen und Mandeln, die man allerdings in durchaus unterschiedlicher Qualität erwischen kann. Am Gemüsestand dürfen wir zwischen dem gesamten Potpourri des eindeutig regionalen und saisonalen Angebots wählen: Schnell landen Auberginen, natürlich Tomaten und viele Gemüsezwiebeln in Zhoras großer Tasche. Sie deutet auf den Blumenkohl und ich wehre ab – handelt es sich doch um eines der wenigen Gemüse, dem ich früh-traumatisiert instinktiv aus dem Weg gehe. Vielleicht ein Fehler, denn Zhora wird aus den Gemüsen etwas ganz anderes machen, als wir es kennen – und meine automatische Reaktion hat vielleicht meine definitive Blumenkohl-Therapie verhindert. Zhora zeigt uns Hülsen von dicken Bohnen, die Fava-Bohnen (Saubohnen!) genannt werden, eine Zutat, die in unseren Breitengraden (nur noch) sehr selten Verwendung findet. Ich bin neugierig: Ja, die nehmen wir auch.
Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad Anata

Zurück im Riad heißt es Schürzen anziehen und los geht´s. Droben auf der Terrasse, in einer recht kleinen Sommerküche befinden wir uns; alle Gerätschaften, die wir benötigen, sind ebenso schlicht. Um so köstlich zu kochen, wie Zhora es uns zeigt, benötigt man nicht im Mindesten außergewöhnliche Utensilien. Wir lernen vielmehr ihre speziellen Tricks und Kniffe. Auch der Mann am Set wird alsbald voll in den Kochkurs einbezogen, als ich versichere, dass er auch Zuhause häufig engagiert am Herd steht. Zhora findet das großartig und nennt mich Frau mit „bonne chance“.

Im ersten Schritt bereiten wir die Zutaten für das Hauptgericht mit Lamm vor. Schon am Metzgerstand war mir klar, dass hier eine sehr feine Keule, vom noch sehr jungen Lamm – oh: es sei verziehen … – in Stücke geteilt wurde. Das Fleisch sieht wirklich klasse aus. Wir säubern es vom bisschen Fett und zerteilen es noch einmal. Dann schneiden wir viele Zwiebeln.

Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad Anata Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad AnataFeinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad Anata

Während beides schon köchelt, machen wir uns unter Zhoras Anleitung an die Zubereitung der Vorspeisen: Auberginenpüree mit Tomaten und Kräutern sowie gedünstete Bohnen in Salz, eingelegter Zitrone und feinem Öl. Es sieht alles so einfach aus und entbehrt doch nicht des genau dosierten überlieferten Tuns, ich schreibe keine Rezepte mit, sondern folge lieber den speziellen Kniffs und Zhoras flinken Händen. Ein Rezept für eine Lammtajine nach bester Art findet Ihr im unten verlinkten booklet aus dem Riad Anata.

Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad AnataFeinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad AnataFeinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad Anata

Und dann wird serviert: Die zubereiteten Köstlichkeiten dürfen wir auf der Dachterrasse bei herrlichem Wetter genießen. Und nicht nur damit das Wetter so bleibt, auch weil alles einfach köstlich schmeckt, essen wir es begeistert bis auf den letzten Soßentupfer auf. Das Lammfleisch ist ganz zart, das Gericht verströmt zwar eine angenehme Süße, ist aber längst nicht überzuckert, wie wir es auch schon erlebten. FAst minimalistisch, aber absolut gewusst wie zubereitet.

Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad Anata

Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad AnataRiad Anata: Neben vielen anderen Annehmlichkeiten – von Bademantel bis Kuscheldecke, von perfektem Zimmerservice bis – es muss noch einmal erwähnt werden – dem besten Joghurt der Welt findet sich auch auf jedem Zimmer das booklet in englischer und französischer Sprache, das Ihr vorab runterladen könnt, um Euch ein bisschen Sehnsucht zu bereiten.

Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad AnataGeniale Idee: Das Riad Anata kann man für eine (Groß-)Familie oder Gruppe auch komplett mieten inklusive Frühstück und Betreuung durch das perfekt umsorgende Personal. Für 485 € in der Nebensaison oder 555 € in der Hauptsaison können es sich dann bis zu 10 Peronen plus ggf. kleine Kinder im Baby-/Zustellbett hier gut gehen lassen. Das ist wirklich ein fairer Preis. Auf Bestellung wird die Gruppe auch bekocht, sehr lecker. Die Ansichten der Zimmer findet Ihr hier.

Feinster Wohn- und Kochgenuss in Fez (Marokko): Merhaba im Riad AnataRiad Anata cooking class: Ein ganz besonderes Erlebnis für 50 € (Normalpreis) bzw. 40 € (für Riad-Gäste). Zunächst war ich gar nicht so sicher, ob ein Kochkurs uns nicht viel Zeit nimmt ins Leben von Fez einzutauchen. Dabei tut man es gerade hierbei auf besondere Art! Im Preis ist natürlich das ausführliche Schlemmermahl mit Vorspeisen und Dessert inbegriffen. Buchung über das Riad oder direkt unter cookingclassinfo@riadanata.com
Sukran, merci, danka an Zhora!

Und danke an Valérie, die das Riad erschaffen hat. Wir waren zum Aufenthalt und zur cooking class eingeladen und sehr, sehr begeistert. Dies gibt dieser Artikel genau so wieder wie es war.

Coming soon: Meine Berichte über unsere Streifzüge in der Medina und der Mellah von Fez sowie eine Fahrt durchas Grüne ins Blaue: nach Chefchaouen.


wallpaper-1019588
Bloggen wie Damals
wallpaper-1019588
Vortrag Klausurtagung AfD LV Bayern
wallpaper-1019588
Homosexualität / Matthias Matussek interviewt homophoben Bruder im Geiste
wallpaper-1019588
Schnelle Beats und experimentelle Soundkollagen – Gewinne 2×2 Tickets für das Doppelkonzert von Jlin und Klein beim Jetztmusikfestival in Mannheim
wallpaper-1019588
Wirklichkeit, wie wirklich ist die? Was AfD-Wähler, Impfgegner und Rechthaber verbindet.
wallpaper-1019588
Evangelium21-Konferenz 2018: Dritter Tag in Bildern
wallpaper-1019588
The first cut is the deepest – über Platzwunden
wallpaper-1019588
saturday night, sunday morning