FDP/UNION: Das neoliberale “Dioxin” macht die Gesellschaft krank

Angesichts der Überschrift könnte man an und für sich fragen, was die neoliberale FDP mit “Dioxin” zu tun hat, insbesondere angesichts des aktuellen Dioxin-Skandals in der Lebensmittelbranche.

Die Antwort ist so einfach wie wahr. Da braucht sich jeder nur die Fragen zu beantworten, warum überhaupt “Gift”, das bei dem Produktionsprozess von Fetten gar nicht anfällt, am Ende in den Futtermitteln enthalten ist und welche Absichten dahinter stehen, dennoch Gifte in Lebensmittel einzubringen?

Um es klar zu sagen: Es ist die neoliberale FDP- und UNIONS- Ideologie der GIER, die es auch den Herstellern von Futtermitteln erlaubt, Gifte in Lebensmitteln zuzulassen und schon gar nicht massiv mit Gefängnisstrafen zu bedrohen. Ganz im Gegenteil.

Die JOURNAILLE, die jetzt die nicht mehr zu unterdrückenden Nachrichten verbreiten, versuchen derzeit mit dubiosen “Wissenschaftlern” die Krebsrisiken kleinzureden. Und die für die Krebshäufigkeit Verantwortlichen dürfen sich darauf verlassen, dass sie nicht für viele Jahre im Gefängnis landen, dafür haben die neoliberalen Steigbügelhalter der Gier und der Abzockerei, nämlich die FDP und die UNION schon gesorgt. Nach deren neoliberaler Ideologie dürfen die Bürger in Deutschland und in der EU und darüber hinaus mit “gering erscheinenden Dosen” von Gift (Stichwort: EU-Grenzwerte für Dioxin in Lebensmitteln) systematisch vergiftet werden. Womöglich sind da sogar eifrige “Wissenschaftler” am Werk, die die “Grenzwerte” so berechnen, dass mit einer häufigeren Erkrankung erst im Alter ab 50 oder 60 Jahren zu rechnen ist und die Betroffenen für den Arbeitsmarkt nicht mehr so “nützlich” sind und am Ende gar die Rentenkasse entlasten, nachdem sie zuvor die “Gier” der Medizin- und Pharmazie-Konzerne vor ihrem Ableben befriedigt haben.

Wer das für abwegig hält, lebt anscheinend in der Scheinwelt, die ihm die Steigbügelhalter des neoliberalen Wahnwitzes, nämlich große Teile der Medien tagtäglich mit psychologischer Raffinesse vorgaukelt

Die Wahrheit ist, dass die EU “Grenzwerte” für DIOXIN herausgegeben hat, damit die Gierigen und Abzocker die teure Entsorgung von Giftstoffen einsparen kann!!! Das zeigt einmal mehr, dass die EU eine Veranstaltung der Eliten in der Gesellschaft, der Konzerne und der Politiker ist, die dazu geschaffen wurde, das System der neoliberalen Abzocke zu erhalten und auszubauen.

Genaugenommen ist es der JOURNAILLE und den Politikern der FDP und der UNION nur peinlich, dass da wieder mal ein paar ganz Gierige die “Gift-Grenzwerte” in Lebensmitteln nicht eingehalten haben, weil sie nicht genug kriegen konnten. Jetzt wird befürchtet, insbesondere nach Stuttgart 21 und Gorleben, dass der zunehmend mündiger gewordene Bürger aufwacht und sich fragt, warum Gift, das bei der Produktion von Lebensmitteln überhaupt nicht anfallen darf, weil es das Recht jeden Bürgers auf “Unversehrtheit der Person” missachtet, in Lebensmitteln überhaupt erlaubt sein kann! Und die Antwort ist so einfach wie verblüffend:

Die Gierigen und Abzocker wollen die teure Entsorgung von Giftstoffen nicht bezahlen und dürfen deshalb Menschen systematisch durch Dioxin, das sich im Körper der Menschen anreichert, vergiften bzw. dem beinahe sicheren KREBS aussetzen. Das passt sogar in die “neoliberale Ideolgie”, weil dadurch auch nach Ausbruch der Krankheit die Pharmaindustrie und die Krankenhäuser und Ärzte profitieren. So funktioniert die neoliberale Wirtschaft!!!

Zu der neoliberalen Ideologie der FDP und der UNION gehört es auch, dass der “Krebspatient” mit kausaler Akribie nachweisen muss, dass er durch solche Gifte erkrankt ist. Das ist in Deutschland und der EU ein aussichtsloses Unterfangen. Ganz anders in Nordamerika, da wurde die “Beweislast” für die Zigarettenhersteller quasi umgekehrt weil offensichtlich war, dass Lungenkrebs durch die enthaltenen vielfältigen Gifte in Zigaretten unabweisbar entsteht. Deutschland und insbesondere EU ist von solchen “Selbstverständlichkeiten” in der Rechtsfindung weit entfernt, es geht ja schließlich auch um den Profit.

Es ist nicht nur das DIOXIN in den Lebensmitteln, das die Menschen krank macht, es ist ursächlich die neoliberale Seuche der Gier und der Abzockermentalität, die sich auf vielfache Art und Weise in der Gesellschaft breitgemacht hat.

Wer die Gesellschaft entgiften will, der muss zunächst die FDP und die UNION bei den nächsten Landtagswahlen aus der Regierungsverantwortung entfernen. Es ist der neoliberale Zeitgeist, der die Menschen und die Gesellschaft krank macht und in die Krisen und die Armut führt.

Jede andere Regierungskoalition wäre ein Segen für Deutschland und Europa und die Gesundheit der Menschen und die Zukunft der Kinder.

Wählen wir den neoliberalen Wahnwitz ab, den die Steigbügelhalter in der JOURNAILLE erhalten wollen.

Weitersagen könnte helfen.



wallpaper-1019588
Handliches Smartphone Asus Zenfone 8
wallpaper-1019588
Packliste Vietnam für den Urlaub – Tipps & Empfehlungen
wallpaper-1019588
[Comic] Undertaker [3]
wallpaper-1019588
Warum jagen Hunde ihre Rute?